Konfektionierung von Kabelbäumen zur Verlagerung der ECU an kühlere Orte

  • Wenn die 330er Bremse drin ist, dann mach da gute Scheiben rein, mit guten Belägen + Stahlflex Bremsleitungen.

    Q2 gibts noch neu, besser soll das Sperdiff von Quaife sein, es soll stabiler sein als das Q2 Diff.

    Ich habe das Q2 drin und kann mich nicht beschweren, eher das Gegenteil ist der Fall, man erkennt den Wagen nicht mehr wieder, kein Untersteuern mehr beim rausbeschleunigen, keine durchdrehen des kurveninneren Rades mehr, keine Gefahr eines Diffschadens mehr.

    Fahrwerk und alltagtauglich weiß ich nicht, ich fahre das B14 und finde es ok, vielen anderen Leuten ist das zu hart.

    KW Gewinde soll mehr Komfort bieten.

    "You can't be a true petrolhead until you've owned an Alfa Romeo"

    Jeremy Clarkson

  • für den GTA sind (glaube ich) nur die Turbo Groove verfügbar.....:kopfkratz:

    anderer LK

    Nope, es gibt für den GTA die BDD und die TGD in 330mm, das Blöde, ohne ABE :wand:

    Angeblich lohnt sich das Gutachten für EBC nicht, weil es ja fast nur GTAs mit 305er Bremse geben soll :fail:

    305er Bremse hat ne ABE.

    Der Status ist seit Jahren unverändert auf "in Bearbeitung" :rolleyes:

    "You can't be a true petrolhead until you've owned an Alfa Romeo"

    Jeremy Clarkson

  • Wenn die 330er Bremse drin ist, dann mach da gute Scheiben rein, mit guten Belägen + Stahlflex Bremsleitungen.

    Q2 gibts noch neu, besser soll das Sperdiff von Quaife sein, es soll stabiler sein als das Q2 Diff.

    Ich habe das Q2 drin und kann mich nicht beschweren, eher das Gegenteil ist der Fall, man erkennt den Wagen nicht mehr wieder, kein Untersteuern mehr beim rausbeschleunigen, keine durchdrehen des kurveninneren Rades mehr, keine Gefahr eines Diffschadens mehr.

    Fahrwerk und alltagtauglich weiß ich nicht, ich fahre das B14 und finde es ok, vielen anderen Leuten ist das zu hart.

    KW Gewinde soll mehr Komfort bieten.


    Das mit dem B14 kann ich leider unterschreiben, im Alltag leider viel zu hart. Würde mittlerweile auch ein KW bevorzugen.

    Theoretisch ist dieses tieferlegen aber auch generell nicht so gut für den fahrkomfort durch den Sturz fährt sich das ganze meiner Meinung nach nicht mehr so toll auf der Autobahn grade aus, in Kurven macht es jedoch Sinn.

  • durch den Sturz fährt sich das ganze meiner Meinung nach nicht mehr so toll auf der Autobahn grade aus

    Dann lass deine Achse mal anständig vermessen.

    Ich kann bei meinem bei >200 km/h das Lenkrad los lassen und der Wagen fährt strikt geradeaus, wie am Schnürchen und lässt sich auch durch nix aus der Ruhe bringen.

    "You can't be a true petrolhead until you've owned an Alfa Romeo"

    Jeremy Clarkson

  • Ah, die Herren Tuner machen sich betriebswarm, sehr fein...

    Tieferlegen muss gar nicht sein, nur mehr Kontrolle, ich finde das Serienfahrwerk zu weich.

    Nur Dämpfer wechseln? Lagerbuchsen wechseln?

  • Gegen Seitenneigung gibts das Anti Roll Kit von Eibach ;)

    Die Kombi aus Eibach Federn und Bilstein Dämpfern ist komischerweise härter als das B14 und fährt sich viel schlechter.

    Und ja, dein GTA Crosswagon gehört was tiefer, der Anblick geht gar nicht 🙈

    Meiner liegt auch nicht extrem tief, habe das B14 so hoch gedreht wie ich darf, ein Fahrwerk muss ja weiterhin arbeiten können ;)

    "You can't be a true petrolhead until you've owned an Alfa Romeo"

    Jeremy Clarkson

  • 10-15PS das glaubst du doch selber nicht... haben hier beides rumstehen, mit und ohne Kats. Hautpunterschied ist die Hitze und die Vorkats sind gerne schon beschädigt, wenn der Kat halber zusammenfällt frisst er Leistung... Was man auch erwähnen sollte ist das ohne Vorkats das Auto deutlich lauter wird und blechriger klingt inkl. der Geräusche um 2500U/min rum.


    Q2 oder Quaife, hab auch beides hierstehen, sobald andere Reifen drauf sind kann man den Vergleich vergessen. Da ist der Unterschied von den zwei Diff zu klein.


    330er Brembo bekommt man absolut Standfest, würde immer zu Tarox Zero Bremsscheiben greifen. Die Löcher braucht man bei normaler sportlicher fahrweise nicht, geschlitzte mögen etwas mehr Biss haben, sind aber auch lauter.

    Bremsbeläge mit ordentlich Biss und Standfestigkeit haben leider keine ABE und quitschen gerne mal. Wie bei allem kommts auch auf die Art an wie man Bremst, wenn man ohne viel Druck ewig auf der Bremse steht bekommt man alles frittiert. Von EBC halte ich ganz viel Abstand, die PFC Z-Rated sind ok, Hawk HPS+ haben einen guten Biss, halte aber keine hohen Temperaturen aus. Würde bei normaler sportlicher Fahrweiße auf Ferodo DS2500 gehen und wenns richtig Bremsen soll DS Uno. Bitte immer die Hinterachse mit machen, gerade bei einem originalen Fahrwerk mit der hohen Hinterachse fährt sich das fürchterlich. Stahlflexbremsleitungen und eine gute Bremsflüssigkeit z.B. Castrol SRF sollten dann selbstverständlich sein.


    Gewindefahrwerke bin ich so gut wie alle "normalen" auf dem Markt erhältlichen gefahren. B14/B16 einfach viel zu hart, KW V1/V2 sind da deutlich besser, KW V3 ist mein Favorit wenn man sportlich unterwegs sein will. Wenn man etwas Gefühl fürs Auto hat, kann man dann die Balance je nach Reifen anpassen.

    Eibach Pro Street S ist unwesentlich härter wie Serie und ist viel sensibler, für den Alltag die beste Wahl. Bilstein B8 Dämpfer mit Tieferlegungsfedern war einfach nur ekelhaft hart und fuhr sich schlecht.


    Schlechter Geradeauslauf mit einem Gewindefahrwerk halte ich auch für ein Gerücht, dann musst du dein Auto nochmal vermessen. Ich kann bei 260 ganz entspannt mit einer Hand fahren....

  • mach mal besser einen neuen Fred auf, bevor das ursprüngliche Thema hier zugemüllt wird...:kopfkratz:


    Irgend ein Blockwart kann die entsprechenden Beiträge dann ja verschieben.

    ....das Leben ist kurz. Irgendwann werden wir alle von einem E-Scooter überfahren....;)

  • Das Auto ist sauber vermessen, Lenkrad kann ich Ich auch problemlos los lassen ich meine eigentlich nur durch weniger Sturz wäre es mit Sicherheit weitaus komfortabler, bei grader Strecke liegt nämlich dann der ganze Reifen ordentlich auf und nicht nur die innen Seite. Spiegelt sich so ja auch beim Reifen Verschleiß wieder.


    In meinen Augen ist der Sturz das Problem, welcher sich ja leider nicht verstellen lässt.

  • Das Auto ist sauber vermessen, Lenkrad kann ich Ich auch problemlos los lassen ich meine eigentlich nur durch weniger Sturz wäre es mit Sicherheit weitaus komfortabler, bei grader Strecke liegt nämlich dann der ganze Reifen ordentlich auf und nicht nur die innen Seite. Spiegelt sich so ja auch beim Reifen Verschleiß wieder.


    In meinen Augen ist der Sturz das Problem, welcher sich ja leider nicht verstellen lässt.

    Was für eine Spur fährst du denn?

  • Serienwert vom 156 2.5 mit Sportpaket, weiß es grade nicht auswendig, war am überlegen vor und nachlauf mal auf 0 zu stellen, ob das sinn macht und beim Reifen Verschleiß hilft ?

    Nachlauf ist nicht einstellbar. Geh richtung Spur 0 oder minimal Vorspur. Sturz und Nachspur geht beides auf die Innenflanke, daher der Verschleiß. Mit weichen Gummis von den Querlenkern arbeitet die Spur auch beim Gasgeben und Bremsen.

  • Kleines Update zur ECU-Transplantation:

    Bin jetzt mit meiner GTA problemlos 3000km gefahren. Das Steuergerät wird nur noch 25 - 35 Grad warm. Ich denke, dass eine derartige Modifikation sinnvoll ist und ich mit der Sache in die „Serienfertigung“ gehen könnte. Da es sehr viel Arbeit ist und ich mein Geld damit nicht verdienen werde, wollte ich mal grundsätzlich anfragen, ob Interesse an einem solchen Kabelsatz zur Verlegung der ECU ME 7.3.1 besteht?

    Grüße Thomas