Leerlauf GTV 1,8 schon wieder

  • Also, ich kann eigentlich zufrieden sein. Mit der Drosselklappe inklusive Leerlaufregler vom Schrottkarl ist der Leerlauf jetzt stabil.


    Nur beim Kaltstart (dazu zählt für mich auch ein Start bei 30° Aussentemperatur) muß alle ich Verbraucher vorher ausschalten, das Gaspedal betätigen und den Motor erst mal auf ca 2000 Umdrehungen bringen.

    Ohne das stottert er und geht aus.


    Beim nächsten Starten, und wenn auch nur ein paar Sekunden vergangen sind, springt er problemlos an und regelt ohne dass ich das Gaspedal betätige..


    Ist zwar nur ein Luxusproblem, nervt aber trotzdem

    Gruß


    HWQ

  • Ultraschallbad soll wohl gut funktionieren. Mir sind jetzt persönlich keine Probleme mit den Einspritzdüsen beim TS bekannt. Allgemein sind die alten Bosch Saugrohr Einspritzsysteme ziemlich Bullet Proof. OT Geber verreckt ab und an mal aber ansonsten sehr robust.

    Die TS sind sehr, sehr emfpindlich was Falschluft und Dreckige Drosselklappe betrifft. Teilweise sehen die Schläuche, auch die der KGE, optisch gut aus aber wenn die dir genauer anschaust fallen die fast auseinander. Ich würde erst mal alle Schläuche checken.

  • Deshalb schreibst du ja auch, dass du alle anderen Verbraucher abschalten musst. Alles klar, da bist du dann der Experte. Ich hatte lediglich einen Gedanken. Meines Wissens wird ein kurzzeitiger Spannungsabfall nicht registriert. Erst wenn die Lima dauerhaft keine Leistung bringt wird das als Fehler abgelegt. Aber auch in diesem Fall lasse ich mich gern korrigieren

    Ich hoffe meine Gutmütigkeit nutzt dich nicht aus!

  • Ich bin jetzt soweit, dass ich die Einspritzdüsen ausbauen will.


    Zum Reinigen steht mir allerdings nur ein Brillen Ultraschallbad zur Verfügung.


    Reinigungsmittel habe ich noch von der Reinigung meiner Motorrad Vergaser.


    Krieg ich die Düsen damit sauber ?

    Gruß


    HWQ

  • wenn sollte noch eine Pulsung abgeklemmt sein die die Düsen öffnet? !


    Hab auch nur so ein Ultraschnall für Brillen und Schmuck aber hab damit auch schon erfolgreich Vergaserteile gereinigt.

  • Ich meine das deine Düse im Bad nur geschlossen ist und damit die Reinigung nicht an die notwendige Stelle kommt.


    Ob man die Düse an eine Dauerspannung anlegen kann ohne das die Schaden nimmt

    Weiß ich auch nicht

    Obwohl im Betrieb auch bei hohen Drehzahlen hohe Öffnungzeiten gegeben sind

  • Die Düsen sind zu ohne Strom. Ich habe damals eine 12 volt Mini Batterie angeklemmt und mit ner Spritze Bremsenreiniger durchgejagt. Parallel ins Bad ohne Strom. Wer kann schon takten.. :-). War aber nur Spielerei, da eh alles ok war.


    Aaaber.... Die Düsen machen keinen Sinn? Entweder dicht oder offen... Immer!

    Lima macht auch keinen Sinn. Wenn Strom da ist dann am Anfang.


    Klingt für mich nach der Drosselklappe bzw. deren Ansteuerung.


    Resette die doch mal vor dem Start. Dann siehst du es.


    Die Injektoren kannst du in Mes doch auch ansteuern? Klickt dann. Bin mir aber nicht mehr 100 Prozent sicher beim TS.

    Spider 916, 2.0TS, Baujahr 4/99, 130.000 km, schwarz (alles original - logisch)

  • soweit ich mich erinnere, war das Leerlauthema beim TE schon vor einiger Zeit ein relevantes.. bevor ich ständig auf Verdacht was ausbaue, würde ich mal einen Fachmann drauf schauen lassen.. selbst wenn es ein paar EURO kostet. Dieses Tauschen oder auf Verdacht ersetzen, weil vielleicht zum Thema passend, wird dauerhaft sicherlich nicht zu einer zufriedenstellenden Lösung führen, auch wenn man die Stunden, die man investiert, zuerst nicht mit rechnet. Aber das ist nur meine Meinung.. es klingt ja so, als wäre es kein Problem der Einspritzdüsen etc.. für mich klingt dieses Verhalten eher nach einem Fehler im Steuergerät bzw der angeschlossenen Elektronik. Aber auch das ist nur meine Meinung bzw mein Gefühl.