Alfa Romeo - Tonale - Entwicklung/Preise/Neuigkeiten

  • "ClubAlfa." vom 14.5.22 stellt folgende Information zur Verfügung:


    Der Tonale wird, neben dem Speciale, in den folgenden Versionen angeboten:

    Super / Sprint / Ti / Veloce


    Der Grundpreis liegt bei 35 500 €., für den Sprint ist mit einem Betrag von 38 000 € zu rechnen, während der Speciale mit 39 000 € angeboten wird, ausgestattet mit 130 PS Hybrid Motoren. Der Einstig mit einer 160 PS Ausstattung liegt bei etwa 41 000 €.

    :bäh:Gruß Christof :uw1:

  • Bin schon auf die PHEV Preise im Herbst gespannt. Das Mild Hybrid Konzept sowie die angebotenen Motoren konnten mich bis dato nicht überzeugen.

    Veramente stile italiano per veri intenditori ... :AlfaFahne:

    Le foto del viaggio in Italia si trovano nella mia Galleria fotografica :wink:

    • Official Post

    Ich warte auf Giulia EV.

    Biete JTD, TBI, TJET, Multiair Chiptuning Stage 1 und 2, AGR OFF, DPF OFF, Swirlklappen OFF, Wegfahrsperren und Lambdasonden Programmierung, TCT Tuning,

    Fehlerauslesen und -löschen, Service Reset, Selespeed Reparaturen, Zahnriemen, Leistungsmessung, Schubblubbern, Pops&Bangs, Schlüssel anlernen, Schlüssel Code Ermittlung, Remote Start.


    Anfragen bitte per PN oder an andre.schubert@italoecu.de

    Homepage und Kontakt: --> ItaloEcu.de <--

  • Da sind aber mehr als die Hälfte aller Deutschen in den Mietskasernen schon mal abgehängt ...


    Und wenn mit Benzin und Diesel nichts mehr zu verdienen, auf was werden sich die Energieriesen dann stürzen ...

    Die schönste Verbindung zwischen zwei Punkten ist ein Alfa Romeo.


  • der Pendler ist meistens beim Sonnenschein in der Arbeit und lädt in der Nacht. Da helfen die Solarzellen nichts. Hier bei EnBw kostet das Laden pro KWh 0,55€. ein ID3 braucht locker 20KWh. Macht 11€ auf 100km. Billig ist das auch nicht.

    • Official Post

    Wenn ich mit dem Stelvio rechne, dann bin ich bei 11l Verbrauch und Benzinkosten von 1.80€ bei 19,80€.

    Auf Dauer ist E da schon billiger. Und ich möchte nicht wissen, auf welche Höhen die Preise ab nächste Woche wieder steigen. :fail:

    Biete JTD, TBI, TJET, Multiair Chiptuning Stage 1 und 2, AGR OFF, DPF OFF, Swirlklappen OFF, Wegfahrsperren und Lambdasonden Programmierung, TCT Tuning,

    Fehlerauslesen und -löschen, Service Reset, Selespeed Reparaturen, Zahnriemen, Leistungsmessung, Schubblubbern, Pops&Bangs, Schlüssel anlernen, Schlüssel Code Ermittlung, Remote Start.


    Anfragen bitte per PN oder an andre.schubert@italoecu.de

    Homepage und Kontakt: --> ItaloEcu.de <--

  • beim Stelvio muss man aber ein E-SUV heranziehen. So ein BMW Mercedes iXe Schrankwand liegt dann wohl eher bei 30KWh und beim doppelten Preis. So ein ID3 ist eher Kompaktmodell aber auch doppelt so teuer wie ein 110PS Durchschnittsfahrzeug. Alle schauen auf den Spritverbrauch. Über die Lebenszeit (meistens bei mir 10 Jahre) sind die Treibstoffkosten "nur" ein Kostenfaktor. Nach 10 Jahren ist aktuell ein E-Auto nix mehr wert. Ein Massengolf ist oft noch mit etwas Geld zu reparieren.
    Wer in der Arbeit kostenlos tanken kann oder eigenen Strom tanken kann, der fährt mit E gut. Wenn ich ins Büro Pendel bringt mir mein Solarstrom nix. Vielleicht im Klimalockdown.

    Zum Glück steht bei mir kein Autokauf an. Aber als Zweitwagen kommt E für mich in Frage. Vor allem wenn man selbst Strom erzeugen kann. Dann ist der Verbrauch vorher besser zu kalkulieren.
    Ich bin eher bei sowohl als auch anstatt entweder oder.

  • Für mein Fahrprofil ist Plug In Hybrid die beste Variante. Fahre 20 Kilometer (10 Kilometer eine Strecke) zum Zug. Geht alles elektrisch, wenn ich einkaufen fahre, geht das auch alles elektrisch. Wenn der Rest passt dann hole ich mir den PHEV Veloce und der Dicke geht retour. Mein Fahrprofil quitiert der Dicke mit 12 bis 13 Liter und das ist auf Dauer nicht so prickelnd ...

    Veramente stile italiano per veri intenditori ... :AlfaFahne:

    Le foto del viaggio in Italia si trovano nella mia Galleria fotografica :wink:

    • Official Post

    beim Stelvio muss man aber ein E-SUV heranziehen. So ein BMW Mercedes iXe Schrankwand liegt dann wohl eher bei 30KWh und beim doppelten Preis. So ein ID3 ist eher Kompaktmodell aber auch doppelt so teuer wie ein 110PS Durchschnittsfahrzeug. Alle schauen auf den Spritverbrauch. Über die Lebenszeit (meistens bei mir 10 Jahre) sind die Treibstoffkosten "nur" ein Kostenfaktor. Nach 10 Jahren ist aktuell ein E-Auto nix mehr wert. Ein Massengolf ist oft noch mit etwas Geld zu reparieren.
    Wer in der Arbeit kostenlos tanken kann oder eigenen Strom tanken kann, der fährt mit E gut. Wenn ich ins Büro Pendel bringt mir mein Solarstrom nix. Vielleicht im Klimalockdown.

    Zum Glück steht bei mir kein Autokauf an. Aber als Zweitwagen kommt E für mich in Frage. Vor allem wenn man selbst Strom erzeugen kann. Dann ist der Verbrauch vorher besser zu kalkulieren.
    Ich bin eher bei sowohl als auch anstatt entweder oder.

    Ob nach 10 Jahren ein E-Auto nichts mehr Wert ist ?? mal abwarten.


    Dies hieß es bei Einführung vom Airbag auch und es kam dann doch anders (auch andere Gründe)


    Nur so nebenbei habe ich letztens gelesen das die ersten Teslas sehr begehrt wären ( wegen der Gratislademöglichkeit)


    Wie das in einigen Jahren mit den E-Autos ist müssen wir mal abwarten.

  • Naja das Problem ist halt das sowas schwer zu verkaufen sein wird. Ich persönlich würde mir auch kein 10 Jahre altes Elektroauto kaufen. Die Entwicklung ist aktuell recht schnell und die Reichweiten und Ladetechniken werden stetig weiterentwickelt. Da hätte ich auf ein 10 Jahre altes E Auto keinen Bock. Würde mir ja auch kein 10 Jahre altes Notebook oder iphone holen. Ist also denke ich schon schwieriger als der klassische Verbrenner Gebrauchtwagenmarkt ...

    Veramente stile italiano per veri intenditori ... :AlfaFahne:

    Le foto del viaggio in Italia si trovano nella mia Galleria fotografica :wink:

  • "ClubAlfa" schreibt am 28.8 zu dem Thema "Tonale PHEV":


    Ab Oktober soll er im Werk in Pomigliano d'Arco als Hybrid mit 275 PS und Allradantrieb produziert werden. Der Öffentlichkeit wird er vermutlich im November vorgestellt. Sollte der Tonale ein kommerzieller Erfolg werden, könnte möglicherweise Q4 Variante angeboten werden.


    In dem Bericht wurden die folgenden Bilder eingestellt

    Alfa Romeo Tonale PHEV 2



    Alfa Romeo Tonale PHEV

    :bäh:Gruß Christof :uw1:

  • Sieht von außen eigentlich gleich aus. Was noch nicht ganz geklärt sein dürfte ist die Auspuffgeschichte. Hab ein Foto gesehen da ist links und rechts ein Rohr zu sehen, hier würde ich meinen ist es eine Blende. Gibt aus dieser Serie noch mehrere Fotos im Web da sieht man es besser ... Süß wie die Steckdose auf der Fahrerseite "getarnt" wurde ...

    Veramente stile italiano per veri intenditori ... :AlfaFahne:

    Le foto del viaggio in Italia si trovano nella mia Galleria fotografica :wink: