Alfa 159 2,4 JTD Ansaugbrücke ausbauen

  • Hallo Leute,

    bei meinem 159er hat es die Riemenscheibe zerlegt. Also wirklich, der äußere Teil lag dann auf der Unterbodenverkleidung. Naja das führt mich jetzt zum ZR und Rippenriemenwechsel. Und weil ich schon dabei bin möchte ich auch gleich die Swirlklappen ausbauen, die haben schon sehr viel spiel. Also mein jetziger stand ist : AGR, Drosselklappe, CR Pumpe abgebaut. Ich denke ich habe auch sämtliche Schrauben raus bei den ganzen Haltern der Kabel, Schläuche und Leitungen. Die Ansaugbrücke wackelt auch ganz brav, aber ich schaffe es nicht sich über die Stehbolzen rauszuschieben, wenn ich dann los lasse rutscht sie wieder zurück in die original Position. Also dort wo die Pumpe sitzt glaube ich fehlen nur 1-2mm das sie raus kommt aber in der Mitte habe ich das Gefühl das es irgendwo hängt, komme aber nicht drauf.. Hat jemand eine Idee was ich vergessen oder übersehen habe? Danke..

  • Gestänge vom Swirlklappen-Antrieb unterhalb der Ansaugbrücke getrennt?


    Dann müsste sie eigentlich demontierbar sein....:kopfkratz:


    Schau mal im "Archiv" (altes Forum) da hatten wir jede Menge Erfahrungsberichte zu diesem Problem.

    ....das Leben ist kurz. Irgendwann werden wir alle von einem E-Scooter überfahren....;)

  • So habs mir angesehen, aber ich wie komm ich da dran? Ich kann den Stellmotor nicht mal mit dem Spiegel sehen. Und ertasten auch nicht. Im alten Forum gabs wohl mal eine Anleitung. Ist aber scheinbar nicht mehr online.

  • den Gelenkkopf mit einem Schraubendreher, oder ähnlich, herunter hebeln. Sind nur geclipt

    ....das Leben ist kurz. Irgendwann werden wir alle von einem E-Scooter überfahren....;)

  • Danke für den Thread, den hatte ich schon gefunden, hatte aber am Ende begonnen zu lesen und da ging es 20 Seiten lang nur ums AGR, da hatte ich dann aufgegeben..

    Die Koppelstange vom Motor zur Verstellung habe ich ausgebaut..

    Die Ansaugbrücke ist jetzt total locker.. Habe aber jetzt das Problem das ich an diesem Stehbolzen der HD Pumpe nicht vorbei komm. In der Anleitung steht das man diese Halterplatte (an der die HD Pumpe angeschraubt ist) ausbauen muß.

    Zitat:

    Die Halterplatte ist mit 5 Schrauben befestigt. Die Schrauben mit einer 13er Nuss abschrauben damit die Platte zur Seite gelegt werden kann, da man ansonsten die Ansaugbrücke nicht abgezogen bekommt.

    Tipp: Es ist möglich „alle" Schrauben der Halterplatte mit bloßem Auge zu sehen. Jedoch gibt es eine einzige Schraube die man nicht sehen kann, sondern wissen muss wo die ist. Diese Schraube befindet sich neben der 1. Schraube unterhalb der Halterplatte in einem Vertieften loch.

    Also ich konnte mittels sämtlicher Verrenkungen die mein Körper und ein Spiegel herben nur 2 dieser Schrauben finden! Kann mir einer sagen wo ich die restlichen 3 finde? Das ganze ist ja eine furchtbare Konstruktion.

    Auf dem ersten Bild sieht man im roten Kreis die Schraube mit SW 13 die zweite sitzt ein wenig tiefer bekam sie nicht aufs Foto.

    Beim zweiten Bild sieht man besagte Trägerplatte von der Zahnriemenseite im Kreis eine Schraube die ich auch entfernt habe.

    Files

  • So jetzt habe ich das Elende Ding draußen. Ein Foto von den Schrauben Positionen hänge ich an.. Bei mir hat es gereicht die Halteplatte ein paar cm weg zu schieben um die Ansaugbrücke raus zu bekommen! Also bei meinem funktionieren erstaunlicher weise noch alle Klappen. Den Ruß hätte ich mir auch schlimmer vorgestellt.

  • klar bewegen sich die Klappen noch....sonst wäre entweder das Gestänge gebrochen, oder der Antrieb abgeraucht.


    Die Klappen haben aus meiner Sicht nur einen Sinn:

    Bei funktionierender Abgasrückführung durch die Reduzierung des Querschnittes für ausreichende Strömungsgeschwindigkeit zu sorgen, um den ganzen Dreck in den Zylinder zu befördern....:dislike:


    Wenn das aus Deiner Sicht mit dem Ruß nicht so schlimm ist, muss ich daran erinnern, dass es sich um die Ansaugluft handelt, die vorher sehr aufwendig gefiltert wurde...um sie anschließend mit diesem Dreck zu mischen. Und diesen Dreck dann im Anschluss zu Feinstaub zu verarbeiten, im Partikelfilter zu sammeln und bei Gelegenheit in die Umwelt zu blasen.


    Und zum guten Schluss dieses hirnverbrannte Prinzip als Direkteinspritzer auch noch auf den Benziner zu übertragen....:wand:

    ....das Leben ist kurz. Irgendwann werden wir alle von einem E-Scooter überfahren....;)