Alfa 159, kampf den ..... Minderpferdestärken ?...... Bodenfreiheit?....

  • Mahlzeit Zusammen,


    ich sehe gerade, dass es fast ein Jahr gedauert hat, bis ich die Teile dann doch mal eingebaut habe bzw. euch abhole, nun gut. Entschuldigt bitte.


    Derzeit sind Stabis und Fahrwerk drin, leider aber noch ohne Motor, sprich so ganz passt die Optik noch nicht.


    So sieht es derzeit hinten aus.

    IMG_20200410_204818.jpg


    In der Zwischenzeit wurden die Bremssättel noch bearbeitet. Ich weiß, hier scheiden sich tatsächlich die Geister, aber ich find´s geil :joint:


    IMG_20200210_140427.jpg Vorher



    IMG_20200415_134211.jpg Nachher


    Einbau ist vorne noch nicht ganz fertig. Daher noch kein passendes Bild mit dem "Kleinen"


    Da sowieso alles raus war gab´s gleich noch einen Satz Stahlflexleitungen

    IMG_20200425_162813.jpg


    Und so sieht es derzeit aus, schon was bunt :schrauber:


    IMG_20200418_213504.jpg

  • bin auf das ergebnis gespannt.

    Die Menschen die man liebt machen einen zu dem wer man ist.

    Sie bleiben immer ein Teil von einem. Hört man auf man selbst

    zu sein wird das letzte bisschen von Ihnen was noch in uns ist und

    uns aus macht auch sterben.

  • Mal ein kleiner Erfahrungsbericht zwischendurch,


    neben dem ganzen Gefummel am Motor auch wirklich alle Leitungen angeschlossen und sicher verlegt zu haben, hat man ja Zeit sich bzgl. der Eintragungen zu informieren. Gerne auch eure Meinungen hierzu.


    Ursprünglich wollte ich ja die Probefelgen auf dem Alfa fahren (Sind ASA GT1 in 20x9J ET30) das passt auch alles soweit, jetzt kommt aber das große ABER.... die Felgen haben nen Lochkreis von 5x112, wollte sie eigentlich mit Adapterschrauben fahren. Diese trägt nach meinem Stand aber kein Prüfer mehr ein, alle Freigaben sind zurückgezogen worden. Gab wohl den ein oder anderen Vorfall. Lt. Aussagen 3 unterschiedlicher TÜV´ler.

    Da Spurplatten nicht passen bzw. die ET dann utopisch wird, kommen die Felgen nun wieder weg.

    Hat vielleicht von euch jemand etwas anderes gehört? Weil andere passende und zusagende Felgen für den Dicken zu finden ist echt eine anspruchsvolle Aufgabe :D

  • Kommt immer auf den Prüfer an. Was sagt denn das aktuelle Gutachten zum Thema Versatzschrauben wenn überhaupt aufgeführt.


    Probegesteckt hast du ja. Wäre da absolut keine Chance mit Spurplatten zu arbeiten? Eventuell den reifen etwas stretchen?

  • für den Dicken kommen nur orschinol 19" ti - Speichenfelgen (leider recht schwer) oder OZ-Ultralegeras in passender Größe in Frage ....:like:

    ....wenn man keine Ahnung von Gartenpflege hat, einfach mal die Fräse halten....

  • Kommt immer auf den Prüfer an. Was sagt denn das aktuelle Gutachten zum Thema Versatzschrauben wenn überhaupt aufgeführt.


    Probegesteckt hast du ja. Wäre da absolut keine Chance mit Spurplatten zu arbeiten? Eventuell den reifen etwas stretchen?

    Er hat jetzt schon ET20. Mit Adapterplatten hat er dann ET0, eher sogar -5. Da muss ja Platz für die Verschraubung Felge an Platte sein.


    Ganz egal, ob es schleift oder nicht - so krasse Lenk- und Rollwinkel will im Alltag keiner fahren. Und der Prüfer wird als allererstes nach einer Herstellerfreigabe für die Achsfestigkeit fragen. Kein Wunder, wenn die Räder rechnerisch - nur die ET berücksichtigt, nicht die Felgen an sich - zwischen 40 und 45mm pro Seite (!) weiter rauskommen. Der Querwinkel bei Einfederung wird interessant. Mindestens genauso interessant wie die Aufgabe, überhaupt irgendeine technische Unterlage über den 159 von Fiat zu bekommen.


    Es stimmt, alle Freigaben für Versatzschrauben wurden zurückgezogen. Nur Alteintragungen haben Bestandsschutz. Da kommt auch nichts auf den Prüfer an - kommt raus, dass Deine Eintragung nach Stichtag war, ist sie schlicht ungültig und Du mit einem Auto ohne gültige Betriebserlaubnis unterwegs. Und wann kommt sowas raus? Dafür braucht man nur mal einen Unfall haben, und an dem nicht mal selbst Schuld sein...

  • für den Dicken kommen nur orschinol 19" ti - Speichenfelgen (leider recht schwer) oder OZ-Ultralegeras in passender Größe in Frage ....:like:

    Ich dachte die OZ-Ultralegeras passen nicht? Bzw. laut Gutachten nicht für die 330er Bremse

    Ich hoffe meine Gutmütigkeit nutzt dich nicht aus!

  • Kommt immer auf den Prüfer an. Was sagt denn das aktuelle Gutachten zum Thema Versatzschrauben wenn überhaupt aufgeführt.


    Probegesteckt hast du ja. Wäre da absolut keine Chance mit Spurplatten zu arbeiten? Eventuell den reifen etwas stretchen?

    Hat baumschubser171 schon richtig gesagt. Würde dann bei mindestens ET10 landen ( Et30 haben die Felgen jetzt schon) und unter 20mm gibt es die Lochkreisadapter nicht. Das ist selbst für Hartgesottene an der Grenze des Fahrbaren. von den Problemen beim Eintragen mal ganz abgesehen.


    Wenn ich jetzt sage, dass mir die Originalen TI nicht gefallen mache ich mir bestimmt Freunde, oder :D :ueberzeug::dn:

    Aber Geschmäcker sind ja verschieden.


    baumschubser171 und Relinquished dann habt ihr es im Grund für mich jetzt auch nochmal identisch bestätigt, Danke euch. Wird dann auch bestimmt seine Gründe haben, dass sie es zurückgezogen haben. War damals mit den 215er Reifen auf den 8-9j Felgen ja genauso :D bis die ersten bei flotterer Fahrweise von der Felge gesprungen sind bzw. den Luftdruck verloren haben, dannach war da auch nichts mehr mit eintragen.

  • Oh contraire...


    Toyo gibt 1,5 Zoll über ETRTO-Empfehlung frei, und Yokohama ist da nicht mal Mitglied - die stricken sich ihre eigene Welt :D


    ...aber beide erteilen die Freigabe NUR fahrzeugbezogen unter Angabe von Auto, Motor, Gewicht, Achslasten, V-max und Felgengrößen.

  • Mal ein lustiger Vergleich, habs in meinem Instandsetzungs-Thread schonmal angesprochen, finde es hier aber passender.


    Ziel ist es die verjüngung in der Ansaugbrücke los zu werden. Ohne Drosselklappe zu fahren steht nicht zur Debatte.

    Dachte ich mir, die vom 3,2er sieht auf Bildern recht ähnlich aus, vielleicht kann man da was machen....... :wand1: Doofe Idee :D


    IMG_20201114_121204.jpg    IMG_20201114_121224.jpg


    Muss ich mal bei ein zwei Bier grübeln wie man es machen kann. :prost1:


    Aber der Unterschied ist echt ordentlich ;)

  • Auf jeden Fall brauchst du erstmal einen Adapter.:wink:

    Biete JTD, TBI, TJET, Multiair Chiptuning Stage 1 und 2, AGR OFF, DPF OFF, Swirlklappen OFF, Wegfahrsperren und Lambdasonden Programmierung,

    Fehlerauslesen und -löschen, Service Reset, Selespeed Reparaturen, Zahnriemen, Leistungsmessung, Schubblubbern, Pops&Bangs.


    Anfragen bitte per PN oder an andre.schubert@italoecu.de

    Homepage und Kontakt: --> ItaloEcu.de <--

  • Also eins verstehe ich bei eurer Denkweise noch nicht. Kann aber auch am aktuell noch nicht getrunkenen Kaffee liegen. Wieso macht ihr eine größere Drosselklappe rein wenn der Durchmesser des Ansaugkrümmereingangs genau so ist die die Drosselklappe? Da muss man ja eh mit Adaptern arbeiten um die Drosselklappe überhaupt daran anzupassen. Warum also nicht gleich ein Ansaugrohr mit größeren Durchmesser bis zur alten Drosselklappe?

    Die Menschen die man liebt machen einen zu dem wer man ist.

    Sie bleiben immer ein Teil von einem. Hört man auf man selbst

    zu sein wird das letzte bisschen von Ihnen was noch in uns ist und

    uns aus macht auch sterben.