Ersatzteilversorgung

  • Ist es richtig das Alfa 10 Jahre nach produktionsende die Ersatzteilversorgung einstellt?

    Zusatzfrage: wie sieht es da beim 147 aus?

    safe water - drink wine

    mit 'nem Dachschaden kann man die Sterne besser sehen

    Man muß die Schuld auch mal bei anderen suchen

  • Ist es richtig das Alfa 10 Jahre nach produktionsende die Ersatzteilversorgung einstellt?

    Zusatzfrage: wie sieht es da beim 147 aus?


    jupp, habe ich letztens in so ne "KFZ-Innung Zeitschrift" gelesen..

    aber FCA ist nicht alleine, auch die anderen Hersteller, ausser BMW, MB & Porsche und die "Edelmarken"

    produzieren / halten E-Teile auf Lager..


    Bin daher mal gespannt, wenn vor allem die ganzen Assi-Systeme und "voll digitalen" Anzeigen (Tacho) Ausfallen..

    was dann ist ?

    Denn, ohne Tacho erlischt die Betriebserlaubnis...und, bei den digitalen Dingern gibts keine Not-Funktion.


    Wird interessant..

  • Als ich bei Boltas GmbH für den Export zuständig war, hatten wir ein Gespräch mit Güngör Otomotiv. Die hatten ein neues Projekt und sollten ein Aluminiumteil von einem Befestigungsteil der hinteren Gurtschnaller produzieren. Der Kunde war BMW und das Modell der i3.

    Bei dem Gespräch sagte der Ingenieur dass das Teil auch 7 Jahre nachdem Produktionsstopp produziert werden wird.

    Serkan Çıkış

    IIIIII IIIIII IIIIII

  • Vernünftige Ersatzteilversorgung kannst bei FCA verbrennen.

    Kann nur noch mieser werden.

    Für die Altalfas bekommst eher bei den Oldidealern Teile wie bei FCA.

    Gebrauchsteile eher im Zubehör zu günstigen Preisen.

    So vertreibt man auch die letzten Kunden.

  • Ich habe gerade diese Woche 2 Kleinteile für meinen 156 sprich 2 Kunststoff Klips für den Airbag und einen Miniatursplint für den Kupplungsgeber bei Alfa bestellt welch wunder sie waren sogar noch Lieferbar.

    aber 21€ für die Teile zu verlangen ist auch schon unverschämt naja die lassen sich die teile in Gold aufwiegen :ueberzeug:

    Stau ist nur Hinten blöd vorne macht er Spass

  • Mach ich normalerweise auch

    aber ich bin nicht davon ausgegangen das es die Clips auf dem Aftermarkt gibt und den Splinten habe ich dann gerade mitbestellt

    Stau ist nur Hinten blöd vorne macht er Spass

  • Grüßts euch.


    Die "magischen 10 Jahren" sind eine EU-Richtlinie. Da halten sich tatsächlich alle dran. Aber es gibt Lücken. Bspw. ist nicht geregelt, wie lange der Fahrzeughersteller in welcher Menge und ggf. in welchen Zeiträumen (nach)liefern muss. So kann es sein, dass man als Hersteller X nach 4 Jahren Lizenzen für die Produktion von bestimmten Ersatzteilen an Teilehersteller/Zulieferer A, B und C verkauft und dann die Lagerbestände im eigenen Lager zusätzlich auf nur noch 10 statt 1000 Einheiten herunterfährt. Spart Kosten, Platz und die Misere bei Lieferengpässen selbst in der Verantwortung zu stehen. Und die Zulieferer müssen brav mitmachen, sonst bekommt die Lizenz eben ein anderer.


    Viele Grüße


    Georg

  • ...Bin daher mal gespannt, wenn vor allem die ganzen Assi-Systeme und "voll digitalen" Anzeigen (Tacho) Ausfallen...

    Zu dieser Thematik gibt's glücklicherweise Betriebe, die sich auf die Reparatur und Instandsetzung diverser elektronischer Bauteile spezialisiert haben...

    Hier in Österreich macht das zB die Firma MOSERTRONIK, die sich auch auf diverse AR Modelle konzentriert...hier ein Direktlink

    Ist nicht ganz so günstig, aber letztlich eine vertretbare Alternative und ein Jahr Garantie gibt's auf die Arbeiten auch. :like:


    Gruß Didi

  • Zu dieser Thematik gibt's glücklicherweise Betriebe, die sich auf die Reparatur und Instandsetzung diverser elektronischer Bauteile spezialisiert haben...

    Hier in Österreich macht das zB die Firma MOSERTRONIK, die sich auch auf diverse AR Modelle konzentriert...hier ein Direktlink

    Ist nicht ganz so günstig, aber letztlich eine vertretbare Alternative und ein Jahr Garantie gibt's auf die Arbeiten auch. :like:


    Gruß Didi

    Was aber nicht bedeutet, das alle Steuergeräte etc. auch repariert werden können. Ok, Standardfehler ja, aber wer weiß schon

    ob es den eventuell benötigten Chipsatz etc. in z.B. 10 Jahren noch am Markt gibt.


    Mir ist mindestens eine Firma bekannt, die eine Reparatur von xxx für € 100,00 anbietet. Im Falle der Nichtreparatur fallen

    Kosten in Höhe von € 50,00 an. (alles plus Porto)


    Die haben pro Auftrag € 50,00 für's Päckchen packen verdient. :stupid:

  • Zu dieser Thematik gibt's glücklicherweise Betriebe, die sich auf die Reparatur und Instandsetzung diverser elektronischer Bauteile spezialisiert haben...

    Hier in Österreich macht das zB die Firma MOSERTRONIK, die sich auch auf diverse AR Modelle konzentriert...hier ein Direktlink

    Ist nicht ganz so günstig, aber letztlich eine vertretbare Alternative und ein Jahr Garantie gibt's auf die Arbeiten auch. :like:


    Gruß Didi

    Hm,

    habs mir mal angeschaut...

    viele Steuergeräte für den Alfa reparieren die aber nicht wirklich und für die Giulia gar nix..


    Für den 156er z.b. nur die ECU für den Diesel...die Benziner sind aussen vor :(

    Desweiteren, 199€ für das Display des BCs im FL 156er, auch "frech" für 10min Arbeit..


    Die Erfahrugn hat gezeigt, dass nur Steuergeräte von Fahrzeugen repariert werden, die als "MAssenhersteller" da sind..

    und Alfa gehört leider nicht dazu, somit wird kaum was repariert :(

  • Man kann sich freilich über die Preise und das vlt. nicht ganz so üppige Angebot mokieren, oder sich einfach darüber freuen, dass es Möglichkeiten gibt, einen (teureren) Komplettaustausch ganzer Bauteile zu vermeiden... ;)


    Welchen Arbeitsaufwand es für die Reparatur an der ECU XY benötigt, wage ich nicht zu beurteilen und habe daher auch keine Referenzen bzgl. Kosten.

    Billiger geht natürlich immer, ist halt auch eine Frage der eigenen Fähigkeiten oder der Erwartungen an die Qualität dessen.

  • für ALFA ROMEO ECUs wird es schwierig jemanden zu finden, der das macht, da man sich auf die "Masse" spezialisiert hat. Die Ersatzteillage wird immer "schlimmer". MM und Co fertigen nur noch die gängigen Verschleißteile womit man Kohle macht. Alles was "selten" oder nach 10 Jahren zum ersten mal kaputt geht muss man Glück haben. Bei speziellen Teilen oder Fahrzeugen mit geringen Stückzahlen sowieso. Vor allem Steuergeräte. Selbst wenn sie wollten, gäbe es keinen Ersatz, da die Elektronikteile gar nicht mehr am Markt sind. Man müsste für viel Geld ein Redesign machen aber dann würde ein MSG vom 3.2 mal eben 5000-10000 € kosten. Das zahlt der durchschnittliche ALFA Kunde, der einen ALFA aus dem Jahr 2004 fährt nicht.

  • wenn's denn bei ganz besonderen Fahrzeugen mal wirklich eng wird, wird es sicherlich auch Möglichkeiten geben.

    Die Steuergeräte werden nicht nur für ein Fahrzeug hergestellt, das ist Massenware. Also werden sich auch alternativen finden.


    Sobald der vollständige Zugang möglich ist, sollte eine Software-Anpassung für fähige Leute auch kein unlösbares Problem sein.

  • ich möchte aber einen Yougtimer draus machen.

    der soll mit mir zusammen nach Melaten reisen und seine Ruhe finden.

    sollten die dann auf der Intensivstation nicht mehr weiter wissen -

    und ich möchte nochmal nach Verona - das passt dann doch nicht zusammen!


    meiner is jetzt im 13ten Jahr - obs da langsam anfängt eng zu werden?

    safe water - drink wine

    mit 'nem Dachschaden kann man die Sterne besser sehen

    Man muß die Schuld auch mal bei anderen suchen

  • Für den 147 gibts noch keinen Engpass soweit ich informiert bin.

    Und es gibt massig Gebrauchtteile.:wink:

  • In Köln jibbet doch nen Melatenfriedhof... :joint:

  • Rund V6 und TS mache ich mir keine Sorgen, auch um Bremsenteile nicht…...aber es gibt halt Teile da sieht das anders aus , ZB Federbeinlager/Schalen 166 , 916

    Für die 164 war das auch eine Weile so, aber nun gibt nachproduzierte. Ist immer eine Frage vom Preis. Die Ersatzteilversorung muss man mit der italienischen Gelassenheit nehmen, dann funktioniert die auch…..:like: