916 2.0 TS - Motor geht aus während der Fahrt

  • Moin moin .. nun mal ein Problem von meinem treuen *Mariechen.


    Das Problem tritt seit ca. einem Jahr immer mal wieder auf, sporadisch, bis vor Kurzem im Abstand von ca. 4-8 Wochen.:


    Auto springt an und fährt ganz normal (kalt oder warm, egal). Unvermittelt dann plötzlich entweder


    - sofortiger Leistungsverlust (vielleicht 2 Zylinder weniger) ganz kurz (ca. 1-2 Sekunden), dann fängt er sich wieder ...


    oder (und das kommt nun öfter vor):


    - Motor geht während der Fahrt komplett aus. Alle Lampen am Armaturenbrett kommen, zuerst das Einspritzsysmbol.

    Neustart, paar mal nudeln und dann ist er wieder da, als ob nichts gewesen ist.


    Auf dem Harztreffen bin ich ja eine längere Strecke über einen finsteren Holperweg gefahren, da war nix, losen Kontakt etc kann man also ausschliessen.


    Während der Fahrt geht der Motor aus, ich drücke im Auslaufen die Kupplung und lasse sie wieder vorsichtig kommen (also praktisch "Anschieben" simuliert), der Motor springt dann auch wieder an & es gehrt weiter ..


    Ich vermute ein Problem in der Kraftstoffversorgung.

    Filter, Pumpe, Magnetventile Einspritzung an den Kerzen etc....

    Was sagt ihr dazu? ...

    Das Leben ist zu kurz, um geschlossen zu fahren.

  • Glaskugelverdacht Clausi.

    Eine der Kleinen Kerzen eventuell gebrochen. (wie alt sind die Kerzen)?

    Zündspule? Zündkabel?

    Marderbiss in einem Kabel?

    Ich mache "ausgewogene" Diät, nehme in jede Hand ein Stück Kuchen:Geheimnis:

  • Glaskugelverdacht Clausi.

    Eine der Kleinen Kerzen eventuell gebrochen. (wie alt sind die Kerzen)?

    Zündspule? Zündkabel?

    Marderbiss in einem Kabel?

    Kerzen habe ich auch schon im Visier, Gerdi - ich schau gleich mal nach, ob ich da drüber Doku habe ...

    wenn die bei 100.000 das letzte mal getauscht wurden, sind die eh fällig, da *Mariechen nun auf die 200.000 zumarschiert ..

    Das Leben ist zu kurz, um geschlossen zu fahren.

  • Kerzen habe ich auch schon im Visier, Gerdi - ich schau gleich mal nach, ob ich da drüber Doku habe ...

    wenn die bei 100.000 das letzte mal getauscht wurden, sind die eh fällig, da *Mariechen nun auf die 200.000 zumarschiert ..

    Clausi, die kleinen Kerzen nur sehr vorsichtig raus oder reindrehen :wenn Du keinen Drehmomentschlüssel hast nur ganz leicht mit Nuss und Verlängerung

    mit der Hand reindrehen, Keine Ratsche nehmen. Mit Drehmoment 10Nm, nicht mehr.

    Ich mache "ausgewogene" Diät, nehme in jede Hand ein Stück Kuchen:Geheimnis:

  • Clausi, die kleinen Kerzen nur sehr vorsichtig raus oder reindrehen :wenn Du keinen Drehmomentschlüssel hast nur ganz leicht mit Nuss und Verlängerung

    mit der Hand reindrehen, Keine Ratsche nehmen. Mit Drehmoment 10Nm, nicht mehr.

    Ja, ich habe da auch bisschen Bammel vor, Gerdi ... meine Werke damals hat auch schon mal die Dinger abgebrochen, damals beim *Wixxfrosch, war viel Theater deswegen. :rolleyes:

    Das Leben ist zu kurz, um geschlossen zu fahren.

  • Ja, ich habe da auch bisschen Bammel vor, Gerdi ... meine Werke damals hat auch schon mal die Dinger abgebrochen, damals beim *Wixxfrosch, war viel Theater deswegen. :rolleyes:

    Problem dadran ist das die sehr lange drin sind und oft etwas angegammelt sind, nur sehr vorsichtig etwas lösen und nicht in einem rausdrehen,

    Methode los, etwas fest und wieder los.

    Normal taugen die im TS nach 80Tausend nix mehr.

    Ich mache "ausgewogene" Diät, nehme in jede Hand ein Stück Kuchen:Geheimnis:

  • Okay, aber ich habe die Rechnungen gefunden.


    Kerzen (gute NGK) habe ich vor 5 Jahren machen lassen, danach bin ich ca. 30.000 Km gefahren, das passt erstmal soweit.

    (Gleichzeitig übrigens auch Zahnriemen / WaPu etc.. der ist somit nächstes Jahr schon wieder fällig :()


    Nee, ich tippe da doch eher auf Spritversorgung.

    Das schein mir auch nicht ganz einfach zu sein, was ich so im WHB lese.:rolleyes:

    Das Leben ist zu kurz, um geschlossen zu fahren.

  • Wenn es nur sporadisch ist, glaub ich nicht an Spritversorgung,

    Dazu müsstest Du die Fördermenge über die E-düsen prüfen.

    Würde aber da sporadisch warscheinlich ohne Ergebnis bleiben.

    Zündspule (eine ) denke ich eher dran.

    Untereinander Tauschen bringt nix, hast zufällig noch eine rumliegen,

    dann kannst das machen.

    Ich mache "ausgewogene" Diät, nehme in jede Hand ein Stück Kuchen:Geheimnis:

  • Hmmm ... vergiss mal meine ersten Statz oben

    ..

    "- sofortiger Leistungsverlust (vielleicht 2 Zylinder weniger) ganz kurz (ca. 1-2 Sekunden), dann fängt er sich wieder ..."


    .. das ist mir - glaube ich - immer bei schneller Fahrt passiert, also schlecht nachzuvollziehen, ob er ganz aus war.


    Also gehen wir grundsätzlich von ganz aus aus - reicht da ein einzelne defekte Zündspule für das Phänomen ???

    Das Leben ist zu kurz, um geschlossen zu fahren.

  • Eine Zündspule reicht für eine Zylinderaussetzung, tippe eher das nur 1 Zyl kurz aussetzt.

    Von außen siehtst da nicht ob beschädigt, kann aber auch am Zündkabel oder ganz simpel

    am Stecker liegen. Leg den Kram mal frei und zieh Stecker ab, eventuell siehst doch

    irgendwo nen Fehler.:kopfkratz:

    Ich mache "ausgewogene" Diät, nehme in jede Hand ein Stück Kuchen:Geheimnis:

  • Eine Zündspule reicht für eine Zylinderaussetzung, tippe eher das nur 1 Zyl kurz aussetzt.

    Von außen siehtst da nicht ob beschädigt, kann aber auch am Zündkabel oder ganz simpel

    am Stecker liegen. Leg den Kram mal frei und zieh Stecker ab, eventuell siehst doch

    irgendwo nen Fehler.:kopfkratz:

    Joar, ich nehm' mal den Deckel ab & schnupper' da mal bisschen rum. Im Augenblick regnet's aber ... :cursing:

    Macht das Sinn, mit MES mal ranzugehen? Ich muss die Software noch irgendwo auf einem Rechner haben ... :kopfkratz:

    Das Leben ist zu kurz, um geschlossen zu fahren.

  • Joar, ich nehm' mal den Deckel ab & schnupper' da mal bisschen rum. Im Augenblick regnet's aber ... :cursing:

    Macht das Sinn, mit MES mal ranzugehen? Ich muss die Software noch irgendwo auf einem Rechner haben ... :kopfkratz:

    Das weiss ich nicht, steh ja mit sowas auf "Kriegsfuß" (bin zu doof dafür) , eben "Altschraubersuche " bei mir.

    Ich mache "ausgewogene" Diät, nehme in jede Hand ein Stück Kuchen:Geheimnis:

  • Das weiss ich nicht, steh ja mit sowas auf "Kriegsfuß" (bin zu doof dafür) , eben "Altschraubersuche " bei mir.

    .. tjo, ich bin auch 'ne Niete bei sowas.

    Nachher mal schauen, was die anderen Kollegen hier so schreiben, danke Dir erstmal, Gerdi.


    Nun warte ich mal auf meine Winterfelgen, das muss auch abgehakt werden.

    Meine teuren Milanos wandern dann erstmal für 1/2 Jahr in die Garage.

    Putzen muss ich sie noch .. <X

    Das Leben ist zu kurz, um geschlossen zu fahren.

  • Kann nicht für das 2,0 Mariechen sprechen, keine Erfahrung mit dem 4-Zyl.... und ansonsten mit so modernem Zeugs... obwohl, scheint ein nettes Mädel zu sein...


    Hatte kürzlich im Rahmen der "Modellpflege" meiner GTA (Drosselklappe, Ansaugrohre, Gummis, Ansaugbrücken, Zündkerzen, Motorkabelbaumüberholung, weitere Kosmetik...) nach dem Zusammenbau Zündaussetzer. Dachte ich mir, toller Schrauber... :fail: im MES waren Fehlzündungen verschiedener Zylinder hinterlegt. Und obwohl ich die Zündspulen wirklich mit Samthandschuhen rausgenommen hatte, waren die dann defekt... und zwar nicht an den Steckkontakten oder innerlich, sondern die Zündspulen der vorderen Zylinderbank hatten allesamt Isolationsdefekte am Übergang vom Zündspulenkörper zum Kontaktfuss. Durchgescheuert/ - korrodiert (vorne im V6 steht immer ein klein wenig Wasser). Bei laufendem Motor konnte man den Funkenüberschlag gut sehen, auf dem Bild sieht man die Brandspuren durch den Funkenüberschlag. Zündspulen ersetzt (mit doppelt gefütterten Samthandschuhen ;)), läuft.


    Also: ECU auslesen, Zündspulen inspizieren, evtl. tauschen. Fehler der Injektoren würden auch angezeigt, glaube ich aber nicht dran. Benzinversorgung auch nicht, hopp oder topp. ECU könnte auch eine Macke haben, hoffen wir mal nicht...


    IMG_1454-1.jpg

  • Ja, ist wohl der sinnvollste nächste Schritt, mal in den Fehlerspeicher zu schauen.

    Kann ich vielleicht auch bei der Gelegenheit mal versuchen, den fuc*** Airbag_Fehler los zu werden, der muss bis zum TÜV sowieso noch weg ...

    Das Leben ist zu kurz, um geschlossen zu fahren.

  • Thomas , die 4 Zyl . TS Motoren haben für jeden Zylinder 1 Zündspule. Daher meine ich auch mit 1 anderen Zündspule eventuel

    durchprobieren. (Mein 12 Ventiler V6 hat lediglich eine Zündspule, ist noch der 192 Ps im Spider)


    @Clausi, Airbagfehler ging bei mir mit KKL und MES über den 16 Pol Stecker nach mehreren versuchen.

    Ich mache "ausgewogene" Diät, nehme in jede Hand ein Stück Kuchen:Geheimnis:

  • Zweimal Fehler mit der Spritversorgung: (Non Alfa)


    - Benzinfilter teilweise dicht, Zuwenig Druck bei höheren Drehzahlen ( Nie Tanken, wenn da gerade ein Tank-LKW nachfüllt )


    - Benzinleitung angerissen, Druckabfall... s.o.

  • @Clausi, Airbagfehler ging bei mir mit KKL und MES über den 16 Pol Stecker nach mehreren versuchen.

    Ja, ich kann mich entsinnen, das *Eddy das beim grünen Wixxfrosch damals auch nach mehrmaligen Versuchen weggekriegt hatte .. :kopfkratz:

    Das Leben ist zu kurz, um geschlossen zu fahren.

  • Ja, ich kann mich entsinnen, das *Eddy das beim grünen Wixxfrosch damals auch nach mehrmaligen Versuchen weggekriegt hatte .. :kopfkratz:

    Bei dem Grünen war noch Serie 1 mit 3 Pol. Du hast Serie 2 mit 16 Pol am Sicherungskasten.

    Ich mache "ausgewogene" Diät, nehme in jede Hand ein Stück Kuchen:Geheimnis: