Brauche unbedingt Rat/Hilfe!! zu einem gerissenen Krümmer am 2,4 jtdm

  • Servus,


    meine Bella hat jetzt bald 150 000 km runter.


    gerade beim Wischwasser nachfüllen hab ich einen schwarzen Fleck am Krümmer entdeckt. (mittig über dem Turbo bis fast ganz rauf)


    Es ist ein minimaler Riss, ich könnte Kotzen.

    Natürlich ist er auch undicht an der Stelle, wenn auch nur minimal...


    Anbei Bilder (ich hoffe man kann irgendwas erkennen)


    Ich bitte um Infos, was kostet mich der Spaß, was kann man machen?

  • Tja, meiner mußte nur geplant werden, mit selbst Aus- und Einbau habe ich für eine neue Dichtung und neue Krümmerbolzen 100 Teuro bezahlt, einschließlich Arbeitslohn für das Planen.


    Vielleicht hilft dir diese Anleitung etwas: https://www.alfa-romeo-portal.…ne-motorausbau-25678.html


    Ich glaube gelesen zu haben, daß man einen Krümmer schweißen kann. Aber ich würde dir dazu raten nach einem ordentlichen Gebrauchten zu schauen und diesen einzubauen.


    Viel Erfolg und beste Grüße

    "Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren" Bertolt Brecht

  • Moinsen. Solange der keine kreischenden Geräusche von sich gibt lass den unberührt. Meiner ist an der gleichen Stelle gerissen. Mein schweißer könnte den je nachdem schweißen aber er müsste ihn selbst sehen da es einige gibt die nicht zuverlässig Schweißbar sind. Ich glaub der röntgt die vorher.

    Die Menschen die man liebt machen einen zu dem wer man ist.

    Sie bleiben immer ein Teil von einem. Hört man auf man selbst

    zu sein wird das letzte bisschen von Ihnen was noch in uns ist und

    uns aus macht auch sterben.

  • Moinsen. Solange der keine kreischenden Geräusche von sich gibt lass den unberührt. Meiner ist an der gleichen Stelle gerissen. Mein schweißer könnte den je nachdem schweißen aber er müsste ihn selbst sehen da es einige gibt die nicht zuverlässig Schweißbar sind. Ich glaub der röntgt die vorher.

    undicht ist er ja, reißt der weiter ?


    er kreischt nicht, ich höre zumindest nichts.


    danke euch schonmal.


    ein Riss an dieser Stelle.. mit sowas rechnet kein Mensch

  • Hallo,

    hatte den Krümmer bei meinem 159 2.4 JTD ca. 160'000 km ab wegen Bolzenabriss am 9. Bolzen

    mit starkem Pfeifen während des Warmfahrens.

    Der Krümmer war in sich verdreht und krumm > geplant und mit neuen Bolzen, Ausgleichsstücken, Dichtung ect. wieder eingebaut.

    Bei ca. 180'000 km Kopfreparatur (Fabri sei Dank) wegen Rissen im Brennraum.

    Der Krümmer hatte in den ca. 20'000 km wieder einen "Bauch" im Bereich des Turboabgangs

    (vermutlich durch die dortige Materialanhäufung bedingt?) rechts und links ca. 0,9 mm.

    Ich habe mich dann entschlossen den Krümmer wieder ohne Planen zu verbauen,

    allerdings mit 2 Dichtungen und längeren Bolzen.

    Bisher ist alles dicht.

    Bei meinem 156 2.4 JTD FL ist bereits der 2. Krümmer zum 2. Mal geplant

    nach Bolzenabriss bei ca 175'000 km. Das ist ca. 25'000 km her.

    Vor ein paar Wochen hat sich dann ein Riss zwischen Auslass Zyl. 2 und Zyl. 3

    durch leichte Rauchentwicklung aus dem Motorraum nach dem Start und Rußbildung am Hitzeblech gezeigt.

    Ich muss den dann noch tauschen, leider.


    Ich schließe daraus 2 Dinge:

    1. Die Teile sind trotz hoher Laufleistung immer noch nicht statisch, verziehen sich also weiter.

    2. Ein 2. Planen schwächt das kopfseitige Material zu sehr, so dass Risse möglich sind.


    Ich habe im Moment noch keinen gebrauchten Krümmer für den FL-Motor gefunden,

    aber der steht erst mal über die Winterzeit.


    Beim Schweissen, das ja von außen erfolgen wird, hätte ich Bedenken,

    dass sich innen noch Teile lösen könnten und durch den Turbo "flutschen".

    Das Material ist und bleibt instabil.

    Hat jemand hier schon Erfahrung mit geschweisten Krümmern?



    L. G. vidar

  • Mir sind bislang keine Erfahrungswerte bekannt. Dürfte aber schwierig werden da wohl wenige diese Stahl/Guss Krümmer schweißen können. Zumindest auch noch je nach Anzahl von Rissen.


    Ich selbst hab einen und das schon länger an der gleichen Stelle. Bislang keine Geräusche hörbar.

    Die Menschen die man liebt machen einen zu dem wer man ist.

    Sie bleiben immer ein Teil von einem. Hört man auf man selbst

    zu sein wird das letzte bisschen von Ihnen was noch in uns ist und

    uns aus macht auch sterben.

  • Ich hab früher sehr viel geschweisst da ich auch mit Stahlbau zu tun hatte, aber den Krümmer schweissen, da müsst ich vor kapitulieren.

    Ich glaub das ist verdammt heikel.

    Ich mache "ausgewogene" Diät, nehme in jede Hand ein Stück Kuchen:Geheimnis:

  • Richtig Gerd der muss vor dem Schweißen angewärmt werden

    dann schweißen mit geeigneten Schweißmaterial

    Und nach dem Schweißen sollte der ganz Langsam herunter gekühlt werden.


    Wir haben Früher so was in die Schmiedeasche gelegt , nur wo ist noch eine Schmiede in der Nähe ?:kopfkratz:

  • Richtig Gerd der muss vor dem Schweißen angewärmt werden

    dann schweißen mit geeigneten Schweißmaterial

    Und nach dem Schweißen sollte der ganz Langsam herunter gekühlt werden.


    Wir haben Früher so was in die Schmiedeasche gelegt , nur wo ist noch eine Schmiede in der Nähe ?:kopfkratz:

    spielt das keine Rolle das es ein Guß Teil ist?

    Die Menschen die man liebt machen einen zu dem wer man ist.

    Sie bleiben immer ein Teil von einem. Hört man auf man selbst

    zu sein wird das letzte bisschen von Ihnen was noch in uns ist und

    uns aus macht auch sterben.

  • Genau deswegen soll es so gemacht werden, weil Du nur mit langsamen Erwärmen und Abkühlen die Spannung da raus bekommst.

  • Genau deswegen soll es so gemacht werden, weil Du nur mit langsamen Erwärmen und Abkühlen die Spannung da raus bekommst.

    Genau so ist es :like:


    Und trotz allem ist das Schweißen von Guss eine kritische Sache

    Da das Teil mal verdammt heiß wird im Betrieb


    Ich dachte dabei auch schon an Hartlöten aber bei den Betriebstemperaturen hält das Lot nicht mehr

  • Wer Garantiert dass das Schweißen eines Gusskrümmers

    der dazu solchen Temperaturschwankungen ausgesetzt ist


    Auf jeden Fall hält


    Hat keine Ahnung von der Materie


    Kein Vernünftiger Schweißer würde dies Garantieren.


    Das andere sind Selbstüberschätzer

  • Hallodri,

    ich würde behaupten, dass Dein Kreischen nicht vom Riss sondern von gerissenen Bolzen kommt.

    Ich hatte den selben Riss, dazu aber noch zwei Bolzen abgerissen.

    Guck mal in den EBay Kleinanzeigen, da hab ich meinen gebrauchten Krümmer her. Ein Schrotti in Gronau, für 200,- inkl. Versand.

    Krumm war der auch, aber ich hab ihn mal probehalber auf den Spanntisch einer Maschine gespannt. Bei nur 5Nm Drehmoment an den äußeren Schrauben lag er völlig Plan auf.

    Wenn der warm wird, legt er sich auch an den Enden an, deshalb kreischen die immer nur während sie kalt sind.

    Ich hab nix geplant, eine Dichtung, alles gut bisher.

    Inkl. Krümmer, neuem Kältemittel, beiden Antriebsriemen und Kleinteilen hat es 400-450,- gekostet.

    ...und zwei Wochenenden Arbeit.

    In der Werke mit Neuteilen liegst Du bei 2000,-

    Ach komm, geh weg.

  • bolzen sind intakt.


    Der riss ist bei mir undicht man sieht ja den ruß und wenn man im kalten zustand wasser drauftropft dann kommen blasen raus.


    Was ist es für ein aufwand den krümmer bei intakten bolzen zu tauschen ?


    Sind die krümmer vom 200 ps und 210 ps model gleich ?


    Hab nächste woche einen termin bei einem profi der schaut sich an ob man das schweißen kann.

  • Hallo Hallodri,


    ich hatte das Thema durch wegen eines abgerissenen Bolzens.

    Bis auf den steuerriemensetigen Bolzen bei Zyl. 1 ist eigentlich alles easy (solange kein Bolzen ab ist).

    Leider kannst du, selbst wenn du die Mutter abbekommst, den Krümmer nicht aus den Bolzen ausfahren.

    Ich musste den Hilfsaggregateträger lösen und etwas zur Seite schwenken.

    Am besten baust du den Krümmer samt Turbo ab, da die hinteren Muttern des Turboflanschs

    entweder festsitzen, zumindest aber schlecht erreichbar sind.

    Zum besseren arbeiten ist es gut die oberen Kühlerschläuche abzunehmen.


    L. G. vidar

  • Ich würde beim Krümmertausch immer neue Bolzen montieren.

    Selbst Wenn Sie noch intakt sein sollten (was ich allerdings nicht glaube - einer ist bei mir auch erst beim rausdrehen abgesichert, der andere direkt beim Lösen der Mutter), so sind sie auf jeden Fall durch die Wechselbeanspruchung vorgeschädigt.

    Ach komm, geh weg.

  • Ich sag mal so:

    Stoßstange

    Scheinwerfer

    Vorderer Querträger

    Kühler u. Klimakondensator

    Ladeluftkühler mit Geschläuch

    Riemen (Flachrippenriemen, nicht der Zahnriemen)

    Aggregatehalter mit Lima und Klimakompressor

    Turbo

    Dann kann man gut arbeiten.


    Ja, die Riemen waren dabei!

    Ach komm, geh weg.