Zylinderkopf 2.4 jtdm

  • Buona serata... Habe zwar gesucht, aber das gleiche Thema nicht gefunden. Heute hat sich meine Bella nach einer gewissen Strecke mit Kühlwasser Mangel gemeldet. Blieb natürlich stehen, behälter leer. Habe den Deckel langsam aufzumachen, aber es sprudelte zurück, somit ließ ich die Aktion. Bis sich der Motor soweit abkühlte, kam Hilfe mit Wasser. Die fuhr dann 80 km problemlos heim auf Landstraße und Autobahn mix. Nun, Wasser war nie ölig, und Öl nie wässrig. Motor startet gut, weisser Rauch kommt auch nicht. Kann es eine Luftblase gewesen sein, oder kann ich mich tatsächlich auf die Suche nach einem neuen Kopf machen? Patient ist ein 2006 er 2.4 jtdm mit 200 PS, und 275tkm. Ich weiss, man soll mehr Detail immer schreiben um bei der Diagnose zu helfen, aber zu dem Fall habe ich keine mehr. Lediglich dass beim Ansaugstutzen oben etwas ölig ist, und aus der Nähe ein merkwürdiges Geräusch kommt (die grillen zirpen) hat aber wahrscheinlich nichts mit dem Wasser zu tun. Danke schonmal für eure Erfahrungen!

  • Hat dieser eine Übertemperatur angezeigt oder nur gekocht? Es gibt nämlich mehrere Symptome die darauf fallen könnten. Den Zylinderkopf direkt als „defekt“ einzustufen ist noch viel zu früh.


    Mögliche Ursachen können sein.


    - Deckel Ausgleichsbehälter defekt
    - Thermostat defekt
    - Wasserpumpe defekt
    - Undichtigkeit im Kühlsystem


    Und ganz zum Schluss käme der Kopf.


    Vorgehensweise.


    1. Motor im kalten Zustand mit Kühlwasser komplett bis auf max füllen und Kühlsystem entlüften. Erst wenn das sichtfenster Rosa geflutet ist, ist das Kühlsystem komplett entlüftet. Dabei Motor auf Betriebstemperatur bringen. Ganz wichtig. KEINE FAHRT UNTER LAST!! Längere Strecke fahren, genug Wasser dabei haben. Max. 2500 Giri und 0.8bar Ladedruck. Nach dem Abstellen Deckel des Ausgleichsbehälter NICHT öffnen. Erst am nächsten Tag. Wenn das erledigt ist weiter mit Punkt 2


    2. Kühlflüssigkeitsstand kontrollieren. DECKEL NICHT ÖFFNEN!!
    Erst die beideren vorderern Kühlerschläuche auf Druck prüfen. Wenn aktuell Druck vorhanden, Deckel Ausgleichsbehälter erneuern und wieder bei 1. beginnen.
    Wenn immer noch Druck vorhanden weiter mit 3.


    3. Wasserpumpe und Thermostat auf Funktion prüfen. Dazu Rücklaufschlauch zum Ausgleichsbehälter abziehen und schauen ob Wasserfluss vorhanden. Bei steigender Drehzahl muss sich die Menge erheblich erhöhen. Wenn nicht Wasserpumpe und ZR erneuern sonst Thermostat grob prüfen. Bei Betriebstemperatur müssen beide Schläuche zum Kühler gleich warm sein. Wenn nicht Thermostat erneuern. Sonst weiter mit 4.


    4. Motor Betriebswarm fahren. Mind. 40 - 60 Minuten im Stand laufen lassen. Dann 5 - 10km normal fahren. Drehzahl max. 2500 und Ladedruck max 0.8 bar.
    Dann im Anschluss auf die Autobahn und Motor 2 - 3 Minuten permanent unter Last fahren. Wenn Temperatur hoch geht, Kühlwasserstand prüfen. Wenn leer mit warmem/heißem Wasser nachfüllen. Ca. 70° Motor nicht abstellen. Nach befüllen Motor 1 Minute laufen lassen und beobachten ob Lüfter laufen. Sinkt die Temperatur ab auf Normaltemperatur -> Riss im Kopf
    Wenn nicht weiter mit Punkt 5


    5. Bericht Posten!! Wird sonst zu lange.

    Die Menschen die man liebt machen einen zu dem wer man ist.

    Sie bleiben immer ein Teil von einem. Hört man auf man selbst

    zu sein wird das letzte bisschen von Ihnen was noch in uns ist und

    uns aus macht auch sterben.

  • Hi Fabri.

    Danke für die rasche Antwort!

    Also er hat auch angezeigt, daß zu heiss ist, nicht nur gekocht.

    Nun habe ich wie geraten, aufgefüllt, 80 km ohne last gefahren, Auto steht seit 5 Stunden, Schläuche alle hart, Flüssigkeit ist auf min gesunken. Scheint ziemlich Druck drinnen zu sein. Sonst war Temperatur konstant auf 90.

    Bei laufendem Motor sieht man, dass Wasser zirkuliert, und nachdem beide Schläuche hart sind, dürfte Thermostat auch ok sein?

  • Hi Fabri.
    Danke für die rasche Antwort!
    Also er hat auch angezeigt, daß zu heiss ist, nicht nur gekocht.
    Nun habe ich wie geraten, aufgefüllt, 80 km ohne last gefahren, Auto steht seit 5 Stunden, Schläuche alle hart, Flüssigkeit ist auf min gesunken. Scheint ziemlich Druck drinnen zu sein. Sonst war Temperatur konstant auf 90.
    Bei laufendem Motor sieht man, dass Wasser zirkuliert, und nachdem beide Schläuche hart sind, dürfte Thermostat auch ok sein?


    Ok. Dann tausche mal den Deckel des Ausgleichsbehälter. Wenn dann immer noch beide Schläuche nach 5 std hart sind dann mind. Kopfdichtung und Evtl in Verbindung mit Kopf.

    Die Menschen die man liebt machen einen zu dem wer man ist.

    Sie bleiben immer ein Teil von einem. Hört man auf man selbst

    zu sein wird das letzte bisschen von Ihnen was noch in uns ist und

    uns aus macht auch sterben.