Brembo und Faustsattel Bremsen komplett instandsetzen und entlüften

  • Ciao a tutti :joint:


    Kurz zur Ausgangslage. Brembo 4 Kolben (330er) hat jeweils einseitig einen zickenden Kolben und bei einer scharfen Hügellandrunde letzte Woche dürfte mir die Bremsflüsigkeit zu heiß geworden sein…..

    Vor über einem Jahr habe ich die EBC Red Stuff an der Brembo nachgerüstet und vor drei Wochen beim Einbau des Fahrwerks und der neuen gelochten Brembo Xtra Scheibe (KW V3, Eibach AntRollKit, Powerflex PU, Domstrebe,… da mache ich noch einen eigenen Beitrag darüber!) habe ich die steckenden Kolben bei der Brembo festgestellt.


    Nun ziehe ich es vor die Bremsen komplett inkl. den TRW Sätteln an der HA instand zu setzen. Alles für max. Performance :AlfaFahne:


    Ich habe mir gestern für meine Bella folgendes bestellt:

    Stahlflex rot von alfisti

    EBC Red Stuff HA von alfisti

    Brembo eloxierte Kolben von autofren

    TRW Kolben + Dichtung und Gleitbolzen auch von autofren

    Brembo Bremsflüssigkeit DOT5.1 -> ersetze die DOT4 komplett


    So nun zu der eigentlichen Frage da ich nichts ordentliches und 100% astreines zu dem Thema entlüften und instandsetzen finde….


    1. Kolben tauschen: (nur von Motorrädern was zu finden…)

    - Bekomme ich die Bremskolben von der Brembo mit einer Zange heraus oder brauche ich eine ganz primitiv genannte "Bremskolbenzange"?

    Wie sie es z.B. von BGS gibt wo man in den Kolben rein fasst und den rausdrehen bzw. ziehen kann. Bremskolbenzange


    - Dann wär noch die Frage (da bei dem Zeug keine Anleitung dabei ist und mir die Werkstätten auch nix sagen können,

    denn die tauschen ja immer gleich den ganzen Sattel :joint:)

    Muss man auf irgendetwas speziell aufpassen? Ich mein dass die Kolben wie ein Augapfel behandelt werden sollen ist schon klar,

    genau so wie die Dichtung auch nicht verkantet werden sollten versteht sich von selbst….


    2. Entlüften:

    - Die Bremsflüssigkeit ist ja wahrscheinlich so gut wie komplett ausgelaufen wenn man die Stahlflex einbaut

    und die Sättel sind wohl auch leer nach dem Kolbentausch. Wie gehe ich jetzt wirklich vor wenn ich das neue DOT5.1 einfülle?

    Oben Rein kippen und normal entlüften nach altmodischer Methode oder soll ich mir das Hazet Pneumatik Werkzeug auf amazon besorgen für ca. 90 Euro?

    Entlüftungsgerät Hazet (Würde sich auszahlen da ich sowieso jedes Jahr wechseln würde da ich nicht viel fahre

    und die Flüssigkeit immer volle Performance bringen muss…)


    - Die Brembo hat ja zwei Nippel (innen und außen, nur welchen entlüfte ich zuerst? Normal beginnt man ja immer an der längsten Leitung zuerst.

    Denke das wäre HA rechts, HA links, VA rechts, VA link. Hinten erklärt es sich ja von selbst.

    Nur wenn ich beim ersten Brembo Sattel bin. Welche Seite entlüfte ich zuerst? Innen oder außen?


    - Dann bleibt noch die Kupplung übrig. Denn man sollte ja die ganze Anlage machen, vor allem wenn man den Flüssigkeitstyp wechselt.

    Wie entlüftet man bitte beim TBi die Kupplung? Da sitzt ja der Nehmer innen bei der Kupplung, da kommt man ja nicht hin….

    Bei meinem GT 1.9 JTD saß der auf dem Getriebe und betätigte einen Hebel, so war das Entlüften kein Problem….



    Mille grazie :wink:

    Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen. - Walter Röhrl

  • Wenn Du das eh öfters mal machen willst, dann sind die Zange und das Entlüftungsgerät natürlich eine hervorragende Investition....:like::like:


    Gehe davon aus, dass Du auch neue Dichmanschetten für die Vierkolbensättel verwendest.....??

    Alle Dichtungen und alle beweglichen Teile mit der Bremsenpaste einsetzen, zur Not etwas Vaseline, niemals trocken rumwürgen.


    Beim Moped haben wir die Bremsanlage immer von unten nach oben "vollgesaugt"....wenn das mit etwas Trick bei dem Entlüftungsgerät auch machbar ist, erzielt man beste Ergebnisse, da alle Lufteinschlüsse im Vakuum aus den Ecken und Winkeln abgesaugt werden.


    Verstehe nicht, warum die ganzen Hilfsmittel immer gegen die Flüssigkeit arbeiten und nach unten saugen. Bis das Vakuum aufgebaut ist, haben sich durch die einfließende Flüssigkeit schon Luftblasen in den Ecken abgelagert.


    Beste Ergebnisse bringen die EBC Red- oder Yello-Stuff in Verbindung mit EBC Black Dash oder den älteren Turbo Groove Scheiben

    Die Brembo - Scheiben kommen da nicht mit.

    ....wenn man keine Ahnung von Gartenpflege hat, einfach mal die Fräse halten....

  • Noch viel besser als EBC Scheiben und Beläge sind Tarox Scheiben und als Beläge Ferodo.

    Meine jetzige Kombi (Tarox C83 & Ferodo DS2500) ist um Welten besser als meine alte (EBC Turbo Groove Disc & Yellow Stuff), kostet aber auch einiges mehr.


    Bei dem Brembo Bremssattel Repakit ist Fett zum Einsetzen der Kolben enthalten, meine ich.:/

    Müsste ich nachgucken, habe ich zu Hause noch nen Satz liegen.

    "You can't be a true petrolhead until you've owned an Alfa Romeo"

    Jeremy Clarkson

  • Zum Ablauf .... das mitder Reihenfolge....


    Besser ist es erst den einen, dann den anderen Bremskreis zu entlüften .

    Bei einem Kadett C wäre das HR , HL, VR, VL .


    Heute ist idR ein Diagonalsystem verbaut


    Also. ... HR, VL , HL , VR


    ob innen oder aussen zuerst, ist wurscht . Erst das eine, dann das andere und dann nochmal das eine prüfen.


    Bremskolben bekommst Du meist mit Pressluft heraus, bei Mehrkolbensätteln etwas Tricky mit Zwischenlagen und unterfüttern , damit alle gleichmäßig weit heraus kommen, bevor der erste ganz raus plöppt. Vor allem wenn Du die Kolben eh neu machen willst, kannst Du die alten auch gröber anfassen 😏


    Wie schon geschrieben wurde , Montage nur mit ATE Bremsenpaste.


    Bremsen entlüften ich mit einem Deckel mit eingebautem Druckluftanschluss... Behälter randvoll machen, Deckel drauf, 0,5bar Druckluft auf den Behälter und los geht's. Füllstand beobachten und rechtzeitig auffüllen. Entlüftungsgerät ist nur was für täglichen Gebrauch, wenn das 1 Jahr rumsteht ist die Brühe darin auch 1 Jahr alt.... mindestens.


    Kupplung mit Zentralausrücker : Es gibt verschiedene. Manche (selten) haben eine extra heraus geführte Entlüftung..., kann man ganz normal entlüften.


    Häufiger sehe ich Versionen mit Entlüftung in der Leitung zwischen Geber und Nehmer.


    Da geht Wechsel und entlüften nur mit 2 Mann.

    1. Flüssigkeit im Behälter ist neu ( nach Bremse entlüften gegeben )

    2. innen Pedal treten und halten, neue Flüssigkeit fliesst in den Nehmer und rückt ihn aus.

    3. aussen Entlüftung öffen... Nehmer wird von Kupplung zurück gedrückt und Gemisch aus alter und neuer Flüssigkeit wird nach oben zum Entlüfter Nippel gedrückt.

    4. Entlüfter schliessen


    5. Pedal innen mit Hand hochziehen.


    2 bis 5 ruhig 15-20* wiederholen um den CSC richtig zu spülen, da immer nur ein Teilinhalt heraus kommt.

    Einmal dachte ich ich hätte unrecht, aber ich hatte mich geirrt .....

  • Naja die Kolben würde ich nicht so oft wechseln, die sind eh schon eloxiert und sollten länger halten da ich mit meinem centocinquantanove (wie ich Sie so gern nenne :joint:, da schauen immer alle blöd weil keiner weiß was ich meine…hehe) eh nur schönwetter Ausfahrten mache und sowieso nur Sommer!!

    Also Bremsflüssigkeit wechseln wäre jedes Jahr zu machen.


    Jaja ist alles in dem Kit drinnen! Staubschutz, Fett, Dichtring, Kolben und neue Nippel. Wenn schon denn schon, sonst wärs ja ne halbe Sache…. 7925_0.jpg


    Da musst man einen Schlauch mit Vorratsbehälter mit der neuen Flüssigkeit unten anschließen und oben beim original Behälter über den Deckel absaugen… Hört sich interessant an. Müsste man probieren.


    SelespeedDriver  Alfabeto Ein bekannter ist ewig nur Brembo gefahren und ist dann auf die EBC Scheiben umgestiege.

    Er kann Autofahren und hat innerhalb von einem halben Jahr zwei neue Sätze verbaut weil die Dinger entweder Unwucht waren oder sich verzogen haben.

    Sowas gibts bei Brembo soweit mir bekannt nicht…. Ich muss es mir mal ansehen. Die Red Stuff mit den Brembos haben schon saftig schmackes,

    weit besser als original!! Und wenn es mir die Scheibe frisst ist mir das recht egal wenn ich nur ca. 5000km im Jahr fahre….


    Ich steh auf Brembo und da ich die Xtra Beläge fürn 159er nicht bekomme, habe ich zu den Redstuff gegriffen.

    Die High performance Brembo wären auch noch eine alternative gewesen, aber eig. habe ich zu den EBC wegen des Bremsstaubes gegriffen,

    der mir das Felgen reinigen doch um vieles erleichtert :) Da spielte wieder der Detailer Gedanke mit...

    Sonst wäre mal fürs erste alles in Xtra rein gekommen.

    Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen. - Walter Röhrl

  • Die Brembo Scheiben sind für die Red Stuff nix, die Scheiben sind ratzfatz hinüber und rubbeln heftigst.


    Bremsen muss man auch anständig einbremsen, das ist gerade bei EBC oder anderen Sportscheiben sehr wichtig.

    Mit meinen Tarox darf man die ersten 500km keine Vollbremsungen mit machen, davon gehen die Scheiben kaputt.

    "You can't be a true petrolhead until you've owned an Alfa Romeo"

    Jeremy Clarkson

  • Danke für die Tipps!!


    Meinst du die Bremsbeläge mit der Bremsenpaste oder die Kolben ? Bei den Kolben ist ja eh spezial Flutschi dabei.

    Das mit der Bremsenpaste ist bei den Brembos recht heikel denn wenn man zu wenig nimmt oxidiert es zwischen Sattel und Klotz gerne...


    Ja klar das Entlüftungsgerät gehört ja sowieso entleert und gereinigt…

    Also du machst dir einen separaten Deckel für den Ausgleichsbehälter wo du dir einen Druckluftanschluss einklebst oder wie?

    Dann füllst du den Ausgleichsbehälter auf, schraubst unten den Nippel bei der Brembo auf und lässt mal kräftig durch laufen?

    Also natürlich unten in einen separaten Behälter der Umwelt zuliebe ;-)


    Dann siehst aber nicht ob noch Luft im System ist?? (obwohl wenn du mit der Druckluft durchpustest muss eh alles draußen sein…)

    Wie gibst du Ihm die Konstanten 0,5 Bar? mit dem Kompressor kann ich mir nicht vorstellen dass das geht…


    Gut das mit der Kupplung muss ich mir mal ansehen wo der Entlüftungsschrauben sitzt, danke dir!!


    SelespeedDriver

    Gut die damals noch originalen Brembo/Alfa Scheiben waren dann schnell am Ende, da bin ich aber noch alltags gefahren.

    Denkst auch mit den gelochten Xtra Scheiben? Die wäre ja eh schon hochgekohlt und haben einen besseren Reibwert…


    Gut das habe ich so guts geht versucht. Langsam angewärmt und erst nach, glaub es waren, über 200-300km das erste mal richtig Stoff gegeben.

    Und ganz wichtig natürlich das Kaltfahren!! Die Beläge waren in dem Fall ja eh nicht neu sondern schon angefahren...

    Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen. - Walter Röhrl

  • ATE Bremsenpaste für die Kolben und Dichtungen . Wenn da was dabei ist , wird es dasselbe sein ....


    0,5 bar .... ja mit dem Kompressor .... da ist eigentlich Ausgangsseitig immer ein Druckminderer dran .... den kann man einstellen .... oder verwendet einen Zwischengeschalteten Druckminderer


    0,5 bar ist nicht sonderlich viel .... da sieht man die Flüssigkeit unten bequem laufen .... auf evtl. Luftblasen . Natürlich mit durchsichtigem Schlauch und Auffangbehälter.


    über 1 bar würde ich nicht gehen, hätte Muffe das es den Behälter vom HBZ drückt ;)


    passenden Bremsflüssigkeitsdeckel besorgen , oben Loch rein bohren und so einen Nippel einschrauben :


    s-l1600.jpg


    Gegenmutter hat jeder Installateur, sind halt "-Größen


    Behälter gut füllen , Druckluft von oben drauf lässt die Flüssigkeit sauber nach unten drücken. Bei erreichen von min-Marke Druck wegnehmen und wieder auffüllen . .. dauert zwar etwas .... aber sicher nicht länger wie Gerät reinigen dauern würde ;)


    Ist halt ein probates Mittel für mich, Druckluft vorhanden und wird nur 3-4x im Jahr benötigt.



    Deckel Bremsflüssigkeit : https://www.ebay.de/sch/i.html…fl%C3%BCssigkeit&_sacat=0


    Ich hatte einen alten vom Golf1 übrig, der bisher auf alle VWs , meinen Opel Vectra und auch beim 164 passte , scheint also ziemlich genormt zu sein.

    Einmal dachte ich ich hätte unrecht, aber ich hatte mich geirrt .....

  • Was Ulridos da mit dem Luftanschluss im Deckel des Ausgleichbehälters beschrieben hat, haben wir bei den Mopeds (Straße und Rennsport) soweit umgebaut, dass wir das leere System von oben am Ausgleichsbehälter mit Vakuum beaufschlagt haben.

    Unten an den Sätteln wurde dann der Behälter mit der Bremsflüssigkeit angestöpselt (mit Y-Verbindern, wilde Konstruktion, man hätte auch mehrere kleine Behälter nehmen können) Die Flüssigkeit muss etwas höher hängen.

    Sobald man dann unten öffnet, zieht das Vakuum die Flüssigkeit in das luftleere System nach.


    Das müsste man mit etwas mehr Aufwand auch bei einem Zweikreissystem hinkriegen.....:kopfkratz:

    ....wenn man keine Ahnung von Gartenpflege hat, einfach mal die Fräse halten....

  • Im das mal zu relativieren..... in der Regel reicht es 1* pro Rad Zylinder aufzufüllen ....


    Das eeazybleed liegt tatsächlich auch in unserer Halle.... hab mich damit aber nie beschäftigt , da ich es nach Benutzung reinigen müsste 🧐( gehört mir nicht) .... ich bin aber faul ;)


    Aber bestimmt auch ein brauchbares System für den Hobbyschrauber.


    Wir haben ein weiteres System da rumliegen . eine Pistole mit Druckluftanschluss mit einem Entlüfter Schlauch.

    Durch Venturi-Effekt erzeugt die am Entlüfter Schlauch Unterdruck und saugt die Flüssigkeit an.


    Funzt im Prinzip, saugt aber über das Gewinde des gelösten Entlüftungsnippel dauerhaft Luft mit an... man kann also nicht klar sehen ob alle Luft heraus ist. Da greift dann eher die Erfahrung ... wann die Luft raus sein müsste.

    Einmal dachte ich ich hätte unrecht, aber ich hatte mich geirrt .....

  • spät aber doch meld ich mich wieder....


    ulridos habe mir alles besorgt und werds so versuchen wie du gesagt hast, bin gespannt. Find ich bis jetzt am Einfachsten.

    Die BGS 8519 Flasche hab ich mir noch dazu besorgt, hoffe dass das Teil halbwegs erfüllt was es soll... :joint:

    Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen. - Walter Röhrl

  • Sooo die Sättel wurden nun chemisch entlackt und von meinem Lackierer perfekt, also meiner Meinung nach wirklich perfekt, lackiert. Ich wollte explizit das Logo einlackiert haben und keinen Aufkleber unter den Lack kleben... Seht aber selbst.


    Nun werden/wurden bereits die Kolben eingesetzt und die Sättel noch mit Gyeon Q2 Rim Keramikversiegelung versiegelt.


    B4A8B181-8252-464E-B897-DECFFBAD7BE8.jpeg31FE0BB4-5A15-4295-9107-1FBC108A1554.jpeg1F1CDBD5-AE6B-49E4-9997-A9E1F43BD634.jpeg00116DCB-8163-40B5-B02E-C12D8B3D685D.jpeg


    Jetzt haben mich nur die Kolben der Brembos zur Verzweiflung gebracht...


    Ich bringe zum Teil die Manschetten nicht vollständig in die Ausnehmung der Bremssättel.

    Man sieht es gut auf den angehängten Bildern.


    5DFBE587-3EC5-4649-89CD-547C1B961FE0.jpegF3EC0F32-E129-4E5B-A17A-7B59B557BB67.jpeg


    Ich würde es eventuell nochmal mit anwärmen versuchen aber der eingearbeitete Metallring wird sich wohl nicht so dehnen lassen... Meine Daumen sind schon ganz blau vom vielen herumdrücken...

    Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen. - Walter Röhrl

  • Keine Chance die gerade rauf zu bringen. Mann muss ja auch extrem aufpassen da die Gummies so empfindlich sind...

    Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen. - Walter Röhrl

  • Tja das dürfte es gewesen sein... Echt krass dass so eine dünne Schicht das so beeinflusst.


    Jetzt passt es, hab dann in dem Zuge nochmal dick Fett unter die Auflager der Manschette geschmiert. Hab dann auch herausgefunden dass sich der Sattel innen etwas wölbt und somit die Manschetten nicht gleichmäßig rundum in der Vertiefung verschwinden.


    EE5F2A0D-1123-485F-8B8A-AFD9F326B28E.jpeg21CF957E-567F-4116-8FD0-41E85A78C55B.jpeg


    Jetzt noch die Hinteren und dann gehts ans Keramikversiegeln :joint:



    Aber jetzt zuerst mal gutes Nächtle :wink:

    Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen. - Walter Röhrl