Posts by ulridos

    mein Gott ..... war ich sparsam ....:)


    Mit 24 ein Golf1 Cabriolet Unfallwagen gebraucht gekauft .... und nun 32 Jahre später habe ich den immer noch .... alledeings ständig verändert
    Aktuell .... 950 kg ... 200PS ,......


    Ein Alfa 164 ist vor 10 Monaten hinzu gekommen, aber noch nicht fertig


    Der Rest ..... Alles nur Autos der Eltern... und Firmenwagen .....

    es wird doch im Schein seit 2004 immer nur noch eine Serien-Reifenkombi eingetragen, die anderen zulässigen ergeben sich aus dem COC .


    Vom GTA n Datenblatt oder Schein mit den Achslasten ....

    alter Schwede .... ich schlittere hier gerade von einem Gau zum nächsten .


    Gebraucht ist der LMM kaum aufzutreiben


    Ich habe auf Verdacht mal ein Teil für Opel Omega ersteigert, scheint messtechnisch intakt. Die Boschnummer ist auch für alfa 164 3.0 12V passend


    Gestern mal am Auto gewesen und den (wahrscheinlich) defekten ausgebaut, um mal mit dem Opelding zu testen . Keine Chanche, der verbaute ist deutlich größer und hat weniger Anschlußfahnen .


    Soweit schonmal Käse :(


    Nun mal die Platinen (Poti) angeschaut, aber auch die haben unterschiedliche Nummern aufgedruckt, die Hoffnung die Platine aus dem Opel-LMM in den Alfa LMM zu transferieren zerplatzte .



    Die Platine jedoch (schon am 1,1,) bei Aliexpress gefunden und geordert ..... dann heißt es nun .... warten, warten, warten :popcorn:

    Turbolader bei Benzinern kenne ich wegen der Thermik eigentlich nur wassergekühlt.


    Da bringt Lüfter laufen lassen und Wasser weiter zirkulieren lassen schon ne Menge .


    Da hat VW seinerzeit beim 1.8T auch wieder gespart..... die großen 225PS Turbos hatten eine NAchlaufkühlung inkl elektrischer Wasserpumpe, die kleineren 150 und 180 PS Motoren nicht .


    Wer so eine Pumpe nicht hat, sollte sie nachrüsten, lohnt sich. Ne kleine Schaltung dabei, die das Wasser noch 2...5 min nachkreiseln lässt dazu und fertig

    Hausmittel wäre schonmal alle Schläuche der Ladeluftstrecke begutachten auf Undichtigkeiten .... Risse, lose Schellen .


    Dann noch die Schläuche der VTG Ansteuerung checken .... die dünnen Unterdruckschläuche

    Von der Unterdruckpumpe geht ein Dünner Schlauch zum EPW Ventil, sitzt beim Opel neben dem Kühler, von dort gehts dann weiter zum Turbo .

    ÄltereModelle haben noch einen Unterdruckbehälter zwischen Pumpe und EPW, der wurde später weggelassen und empfiehlt sich auch .


    Die Dünnen Gummischläuche in dem Bereich gehen häufig kaputt , Folge : Leistungsverlusst, russen des Motors .... je nach Größe des Risses mehr oder weniger



    Ort des defekten Schlauchs



    Riss in Schlauch



    Riss war an der Unterseite



    https://www.motor-talk.de/foru…atur-t3312004.html?page=3

    Also für meinen Vectra C lag der Preis für eine Kupplung inkl Einbau auch über 2000 € (Inkl ZMS, 6,5h Werkstattzeit)


    Nur dass es die Teile am freien Markt für das halbe Geld zu haben sind ..... und eine freie Werkstatt zwar auch so lange braucht, aber statt 120€/h nur 60€/h verlangt


    Also nachfragen könnte sich lohnen ..... ;)


    Habs mir dann mal wieder selbst gemacht, an einem Doppelkupplungsgetriebe war ich noch nicht dran ..... aber einer muß immer der erste sein ;)

    und das ist das schöne ..... durch die laufenden Updates ..... die dann teilweise auch auf ältere Autos eingespielt wurden .... aber eben nicht immer ...... gibts es so viele verschiedene Variationen wie das ganze abläuft .... genau so wie AGR offen unter Volllast oder auch nicht .... wahrscheinlich verhält sich jedes Auto individuell :D


    Vorteil eines Tunerfiles ist dann , das diese meistens auf den letzten updates basieren und somit den letzten Kenntnisstand beinhalten

    Nein, wenn man einen neuen Kat "anmeldet" wird auf 70% gesetzt um zeitnah eine Regeneration zu starten und das System so zu initialisieren . Im Prinzip hast Du nun nur die theoretische Aschebeladung genullt .


    Mein 1.9er von 2008 (Opel Vectra) regeneriert auch tadellos unter 2000/min . Sogar im Stadtverkehr hat er die REg. schon angestossen, dauert dann aber auch ewig .


    GM hat das Prozedere mehrfach softwaremäßig anpassen müssen, Anfangs gabs mal Mindestbedingungen von 80 Grad Kühlwasser und 100km/h Mindestgeschwindigkeit.

    Nachdem gerade Opel dann die Kisten Reihenweise an Rentner verscherbelt hatten und diese dauernd mit DPF Problemen in den Werkstätten standen, wurde die Software geändert...... mehrmals ..... zuletzt 50Grad Wassertemperatur und 50 km/h


    Im Mittel geschieht die Regenerierung etwa 1x pro Tankfüllung ..... fahre ich viel Langstrecke, passiert es alle 900-1000 km , fahre ich viel Kurzstrecke/ Stadtverkehr, fällt die Reg. schon nach 500-600km an . Nicht sofort diese Intervalle, die ändern sich langsam in eine Richtung .


    Eines ist aber fast immer sicher...... ich kann 600km am Stück fahren, die Regeneration startet am Ende der FAhrt, wenn ich das Garagentor öffne :kopfkratz::wand::wand:

    Richtig, das steht aber schon in Post #2 und es geht hier nur um die technische Machbarkeit , nicht um rechtliches..... ;)



    Das mit den 100% ist eh Murks ...... rechtlich zulässig sind sogar Lampen mit +200% ---> https://www.osram.de/am/kampagnen/nightbreaker.jsp


    Aber dieser Marketinggag gehört auch seziert ..... die bis zu xxx% + gelten natürlich nicht im gesamten Lichtbereich ..... aber der Hersteller findet irgendeinen hellen Spot im Lichtkegel, an dessen Stelle das Licht 200% heller ist ....... und nicht heller als irgendeine Markenlampe...... heller als die ECE Mindestanforderungen ( die jede Markenlampe eh übertrifft )

    Wavetrac hatte ich bei mir auch auf dem Plan (VW) , ebenso Quaife und Peloquin


    Eigentlich allesamt Torsendifferentale.... die Wavetrac mit zusätzlicher Lamellensperre , die eben dann greift wenn wirklich beide Räder quasi in der Luft sind , denn genau da geht Torsten und Leere.

    Ist aber auf Strasse und Slalom wohl eher nie der Fall.... auch aus Preisgründen habe ich mich für die Peloquin entschieden und bin sehr zufrieden damit

    bei vielen Autos ist die Beladung nur ein errechneter Wert und danach wird die Regeneration angestoßen. Der Differenzdrucksensor ist nur als zusätzlicher Notnagel vorgesehen .


    Wenn das Auto nun mehr Ruß produziert als vorgesehen, steht rechnerisch noch keine Regeneration an .... und wenn der Diff-Sens. dann anschlägt, ist es schon ziemlich spät für eine Regeneratiom .


    Übliche Fehler dafür: Undichte Ladeluftstrecke, defekte VTG ansteuerung , defekte Injektoren ......