Spider 916 / Kupplungsgeberzylinder wechseln - Das kann doch nicht so schwer sein.....

  • Hallo,


    nachdem letztes Jahr mein Nehmerzylinder das Zeitliche segnete und ich von Glück sagen kann das es nicht in der Pamapa war will ich nun den Geberzylinder am Pedal wechseln.
    Nachdem ich erst mal die Verkleidungen unter dem Lenkrad und um den Zylinder herum entfernt bzw. beiseite gelegt habe löste ich brav die beiden Haltemuttern des Zylinders.


    Nach Vorgabe soll man den Zylinder dann nach innen ziehen (können) um die Verschraubung zu lösen. Geht leider nicht wirklich. 2-3 cm kommt er, dann ist erst mal Schluß. Dran ziehen wie blöde will ich auch nicht. Die Leitung zum Nehmer ist ja auch nicht gerade überlang was ich so im Motorraum sah. Ich weiß allerdings nicht ob unten eine Schlaufe liegt?


    Was ich erst mal (noch) nicht gemacht habe ist die dünne Leitung zum Behälter zu lösen, kann mir aber auch nicht vorstellen das die so dagegenhält das der Zylinder stecken bleibt.


    Muss man tatsächlich die Leitung am Nehmer lösen um alles nach innen ziehen zu können?


    Hat das mal jemand erfolgreich gemacht? Es schreit nach einer Anleitung, man findet nicht wirklich was.


    Danke und Gruß

    Markus

    DSC_5988.JPG

    Geliebte: Spider 916, 2.0TS, Baujahr 4/99, 130.000 km, schwarz

    Ehefrau: SLK R170 230K FL, auch schwarz

    Wanderhxxe: Abgerockter CLK 208 230K FL, schwarz foliert

    Beide Roadster unverbastelt original

    91xxx

  • Hallo Markus,


    hab auch kürzlich beide Zylinder gewechselt und hatte natürlich das selbe Problem.


    Die Leitungen von Geber und Nehmerzylinder gehen beide auf so eine kleine "Dose" im Motorraum, da kannst du sie abschrauben und nach innen ziehen.


    VG

    Udo

  • Hallo Udo,


    Danke. Die Dose habe ich nicht bei meinem 98er spider, der Schlauch geht direkt durch. Dennoch geht es wohl dann nicht anders.


    Ein schönes Beispiel zwischen Theorie und Praxis. Danke nochmals.


    Markus

    Geliebte: Spider 916, 2.0TS, Baujahr 4/99, 130.000 km, schwarz

    Ehefrau: SLK R170 230K FL, auch schwarz

    Wanderhxxe: Abgerockter CLK 208 230K FL, schwarz foliert

    Beide Roadster unverbastelt original

    91xxx

  • Ist wohl mal wieder unterschiedlich bei den Mühlen.:kopfkratz:

    Geliebte: Spider 916, 2.0TS, Baujahr 4/99, 130.000 km, schwarz

    Ehefrau: SLK R170 230K FL, auch schwarz

    Wanderhxxe: Abgerockter CLK 208 230K FL, schwarz foliert

    Beide Roadster unverbastelt original

    91xxx

  • die Dose hatte mein 164 auch ... bis ich sie entfernt habe.


    Aber dann schraub doch die Leitung am Nehmer ab und ziehe sie mit nach innen .....

    Einmal dachte ich ich hätte unrecht, aber ich hatte mich geirrt .....

  • Jo, so wird es ausgehen. Freue mich jetzt schon auf die Sauerei.... :Geheimnis:.

    Geliebte: Spider 916, 2.0TS, Baujahr 4/99, 130.000 km, schwarz

    Ehefrau: SLK R170 230K FL, auch schwarz

    Wanderhxxe: Abgerockter CLK 208 230K FL, schwarz foliert

    Beide Roadster unverbastelt original

    91xxx

  • Der Gedanke kam mir wenn mein Schlauch einen Abgang macht. Ich weiß nicht mal ob es den noch gibt. Von daher wäre das eine Option.

    Geliebte: Spider 916, 2.0TS, Baujahr 4/99, 130.000 km, schwarz

    Ehefrau: SLK R170 230K FL, auch schwarz

    Wanderhxxe: Abgerockter CLK 208 230K FL, schwarz foliert

    Beide Roadster unverbastelt original

    91xxx

  • Sag mal noch ne Frage: Im Zylinder ist ein Innenengewinde ohne Dichtung. Ist die Mutter am Schlauch drehbar oder ist die fest an der Leitung? Geht ja eigentlich nicht. Wie dichtet das? Ist das so eine Überwurfmutter? Sorry, noch nie daran gearbeitet.

    Geliebte: Spider 916, 2.0TS, Baujahr 4/99, 130.000 km, schwarz

    Ehefrau: SLK R170 230K FL, auch schwarz

    Wanderhxxe: Abgerockter CLK 208 230K FL, schwarz foliert

    Beide Roadster unverbastelt original

    91xxx

  • Ok, danke. Dichtungen braucht es also nicht?

    Geliebte: Spider 916, 2.0TS, Baujahr 4/99, 130.000 km, schwarz

    Ehefrau: SLK R170 230K FL, auch schwarz

    Wanderhxxe: Abgerockter CLK 208 230K FL, schwarz foliert

    Beide Roadster unverbastelt original

    91xxx

  • Danke die Udo. Ich knipps das mal ab und erstelle eine Einbauanleitung mit Link zu dem thread hier.

    Geliebte: Spider 916, 2.0TS, Baujahr 4/99, 130.000 km, schwarz

    Ehefrau: SLK R170 230K FL, auch schwarz

    Wanderhxxe: Abgerockter CLK 208 230K FL, schwarz foliert

    Beide Roadster unverbastelt original

    91xxx

  • Es ist vollbracht. Anleitung folgt. Nur so viel: Nur machen wenn es sein muss.


    Hoffentlich taugt das magneti marelli Zeug was....

    Geliebte: Spider 916, 2.0TS, Baujahr 4/99, 130.000 km, schwarz

    Ehefrau: SLK R170 230K FL, auch schwarz

    Wanderhxxe: Abgerockter CLK 208 230K FL, schwarz foliert

    Beide Roadster unverbastelt original

    91xxx

  • Ich hatte vor einiger Zeit auch die Freude den Geber zu tauschen.


    Quote

    Termin beim Chiropraktiker machen um Blockaden lösen zu lassen (am besten am Tag später).

    Das kann ich bestätigen - Wirklich eine Schei** Arbeit.


    Quote

    Wie ich feststellen musste ließ sich der Zylinder nicht weit genug nach innen ziehen zum Lösen der Leitung. Daher holte ich mir Rat und war mir nun gewiss das die Leitung im Motorraum am Nehmerzylinder gelöst und nach vorne geschoben werden muss. Danke an Udo:

    Das kann ich nicht bestätigen. Zumindest ich hatte da im Motorraum nichts dergleichen gemacht.


    Kupplungsgeber.png


    Im WHB steht ja, dass man den Geber einfach in den Innenraum ziehen soll, um an die Leitung zu kommen.

    Ich kann mich aber ebenso erinnern, dass das nicht so einfach möglich war.

    Vor Freude an der Arbeit habe ich etwas mehr Kraft beim Ziehen angewendet und anschließend hatte ich den Geber in der Position wie im WHB abgebildet.


    Bin schlussendlich froh, dass der Wechsel erledigt ist. Mehrere Symptome wurden mit dem Wechsel beseitigt.

  • Also sollstest du einen Spider fahren und es nicht in den Baureihen unterschiedlich sein: Klar kannst du den gerade so wie im WHB ein paar wenige cm nach vorne ziehen. Das reicht aber meiner Meinung nach nicht um die Verschraubung zu lösen (sprich mit nem Schlüssel dahinterzukommen und den Zylinder mit ner Zange zu packen um gegenzuhalten).


    Also wenn man den soweit wie auf dem Bild herausziehen will/muss/soll ist das Trennen der Leitung vorne meiner Erfahrung nach schlichtweg unumgänglich. Der schwarze Teil der Leitung endet deutlich vor der Schottwand und ist nicht so lang das man ihn auf 20-30 cm straff ziehen kann. Da bleibe ich oben bei Udo. Hätte ich eine Chance gesehen hätte ich nicht gefragt.


    Aber wer es hinkriegt...gerne - Ich bin es nicht.


    Mit was hast du denn gegengehalten?

    Was waren die Symptome?

    Was hast du verbaut? (Marke)


    DSC_5999.JPG

    Geliebte: Spider 916, 2.0TS, Baujahr 4/99, 130.000 km, schwarz

    Ehefrau: SLK R170 230K FL, auch schwarz

    Wanderhxxe: Abgerockter CLK 208 230K FL, schwarz foliert

    Beide Roadster unverbastelt original

    91xxx