Mito TD04L Umbau

  • Hallo, wollte mal mein Umbau zeigen. Habe einen Td04 aus einem Subaru forester/impreza in einen Mito QV gebaut.

    Dazu noch eine geänderte Nockenwelle mit mehr Lift auf dem Multiair. Der Turbo musste gedreht werden damit er passt. Für den Krümmer kam eine 15mm dicke Adapterplatte aus Edelstahl zum Einsatz.

    Im Turbo mussten die Wasseranschlüsse geöffnet werden und Gewinde geschnitten werden.

    Leistunsziel waren 260 Ps.

    Die 402m aus dem Stand mache ich nun 1,1s schneller.

    100-200 Werte folgen nach fertiger Feineinstellung.


    Drehzahlbegrenzer ist mit der neuen Software bei 7200 U/Min und der Motor dreht auch mit 1,35 Bar Ladedruck in den Begrenzer. Der Alte Turbo hat bei 5500 sein Druck auf 0,9Bar abfallen lassen.


    Bauzeit: 1Woche und 1 Tag

  • Der Serien Ölabscheider wurde entfernt. Einmal aus Platzgründen und weil das ding gerne für Ladedruckverlust sorgt oder rumölt. Dafür wurde auf dem Ventildeckel ein Dash 10 Gewinde angeschweißt. Dann mit Silikonschläuchen eine Oilcatchcan eingesetzt. Diese wurde auch per Einzelabnahme eingetragen

  • Coole Sache,

    ist die Nummer standfest? kannst ja demnächst mal berichten!

    Das kommt ganz aufs Mapping an. Dadurch das der Ladedruck weiterhin bei Maximal 1,6Bar ist ändert sich darauf in dem Bezug nicht viel. Das Problem bei dem Serienturbo ist eher das abfallen des Ladedrucks.


    Generell soll der Motor aber 260-280PS bei 350-370Nm aushalten. Den Rest wird die Zeit jetzt zeigen.

  • Anfangs 0-100 nie unter 6,3s gekommen. Nach ein paar geänderten einstellungen 6,0s geschafft.

    Heute beim Turbozentrum gewesen. Mittelschalldämpfer zum nachrüsten gekauft und ein Schutzschlauch für den Kühlwasserschlauch der sehr nah an der Downpipe ist.

  • Sehr coole Sache!

    Vorallem der Revlimiter ... huiii das stelle ich mir schon krass vor!


    Ich wollte mich demnächst erstmal mit einer kompletten Softwareoptimierung antesten, was man aus dem Serienturbo so rausholen kann. Vermute aber aufgrund des kleinen Abgasgehäuses dass da nicht so viel geht.


    Hast du schon einen Dynolauf? Mich würde das PS verhalten im oberen Drehzahlenbereich interissieren, da ist ja der QV serie nach 5500rpm total schwach wie du schon geschrieben hast.

  • Leistungsmessung kommt noch.

    Beim Serien Mito kommt man an die 200PS.

    Dann wirds dünn.

    Biete JTD, TBI, TJET, Multiair Chiptuning Stage 1 und 2, AGR OFF, DPF OFF, Swirlklappen OFF, Wegfahrsperren und Lambdasonden Programmierung,

    Fehlerauslesen und -löschen, Service Reset, Selespeed Reparaturen, Zahnriemen, Leistungsmessung, Schubblubbern, Pops&Bangs.


    Anfragen bitte per PN oder an andre.schubert@italoecu.de

    Homepage und Kontakt: --> ItaloEcu.de <--

  • Durch Software von 170 auf 200 PS mit Serienhardware ist in meinen Augen gut und deckt sich mit den gängigen +~30 PS.

    Darüber hinaus müssten die Bremsen adaptiert werden, da man über die 15%-Regel kommt. Zumindenst wenn man legal unterwegs bleiben will.

  • Durch Software von 170 auf 200 PS mit Serienhardware ist in meinen Augen gut und deckt sich mit den gängigen +~30 PS.

    Darüber hinaus müssten die Bremsen adaptiert werden, da man über die 15%-Regel kommt. Zumindenst wenn man legal unterwegs bleiben will.

    Denke auch, 200PS sind relatisch. Der Serienturbo ist obenrum einfach zu klein. Man müsste dann obenrum die Drehzahl vom Lader anheben, das würde den Lader aber sprengend.


    Die Bremse ist eindeutig ausreichend. Die vordere Bremse reicht locker bis 350+ PS auf die Fahrzeugmasse

  • Ja ihr habt schon recht, für mehr muss dann halt ein größerer Turbo her ...


    Ja, ehrlich gesagt würde ich bei der Bremse auch sagen dass die Scheiben echt ausreichen. Vorallem da geht es doch nur um höhere Vmax oder?

  • ich sag Mal so .... zwischen dem, was der Gesetzgeber fordert .... und dem was sich an Bremse gut anfühlt, liegen Welten


    Ein aufgepimptes Auto bewegt man ab und an auch etwas Forscher und man muss die Bewegungsenergie häufiger vernichten als im normal fliessenden Strassenverkehr... und da stossen Serienbremsen schnell an ihre Grenzen


    Beispiel das Cabrio im Avatar...

    1. Umbau von 70 PS auf 16v Motor mit 139 PS .

    Bremse vorn vom Spender 239 mm innenbelüftet , hinten Scheibe 229 voll.

    Auto 100kg leichter als Spenderauto .

    Nordschleife... 4 Kurven abgebremst, Bremse überhitzt, geht fast nix mehr.


    Vorn auf 280mm umgebaut, alles gut..Scheiben wurden ab und an Mal blau, aber kein Fading mehr.


    Dann Umbau auf 200+ Ps ...

    Bremse wieder völlig überfordert ... TÜV Segen hatte sie beim Eintragen ...

    Umbau auf 4 Kolben Wildwood mit 310*32 , hinten Audi A6 256*22mm brachte wieder Reserven ... , so daß demnächst auch 280 PS angepeilt werden ...


    Mal von der Meile angesehen .... auf der Nordschleife hole ich mehr Zeit auf der Bremse, als über die Leistung heraus ;)


    btw. ich liebe solche Umbauten wie die am Mito hier... da macht sich jemand n Kopf ..... :)

    Einmal dachte ich ich hätte unrecht, aber ich hatte mich geirrt .....