Formel 1 - Saison 2019

  • Schon klar, Du meinst aber trotzdem Alfa V12, nicht wahr... eine Frage der Ehre... ;););) in den 80ern wenigstens ein paar mal auf dem Podest gestanden...

  • Oh, Waffengewalt... dann muss Alfa ja wirklich gut sein... ;) viel Feind, viel Ehr... ;);)

    ..bei olle Ingo oben musst Dir nix denken, der schwingt nach jedem Satz die Pomfe.

    Andere Leute verwenden beim Schreiben Ausrufungszeichen, - er jedoch die Keule, um seinen schrulligen Statements einen gewissen Nachdruck zu verleihen. :rolleyes:


    Man gewöhnt sich über die Jahre dran ... :sleeping:

    Das Leben ist zu kurz, um geschlossen zu fahren.

  • Ich wusste, dass da mehr dahinter steckt... Was man bei einem Kamingespräch über Alfas so alles rausbekommt... :joint:

    Wenn du erstmal Zugriff auf den nicht öffentlichen Bereich hast, werden dir noch so einige Pflegefälle begegnen :wink:


    Also ich hab die bisher mit roher Gewalt nicht in den Griff bekommen :rolleyes:


    Am schlimmsten ist der Honk aus HH=O


  • Ich würde gerne zu Vettel und Leclerc zurück kommen.

    Wenn man sich die Zahlen ansieht (Statistik 2019), dann kann man sehen das Leclerc in fast allen Bereichen Vettel überlegen ist.


    Siege: 2-1 für Leclerc (aus meiner Sicht wurde der Sieg in Singapure von Leclerc gestohlen, also es könnte durchaus 3-0 sein.)

    Pole: 6-1 für Leclerc

    Start aus der ersten Reihe: 6-3 für Leclerc

    Positionsveränderungen: Leclerc (-4), Vettel (+4). Hier ist Vettel überlegen

    Schnellste Runden: 2-2

    Führungskilometer: 1.235 km-638 km für Leclerc. Hier liegt Leclerc generell an 2. Stelle hinter Hamilton und vor Vettel.

    Führungsrunden: 226-129 für Leclerc

    Podestplätze: 9-7 für Leclerc

    Punkte: 215-194 für Leclerc (obwohl Leclerc 2 und Vettel 1 mal ausgefallen ist, Leclerc manchmal nicht die Erlaubnis bekam Vettel zu überholen.)


    Wenn man von den Statistiken ausgeht (ich weiss, die Zahlen fahren nicht das Auto sonder der Mensch), ist Leclerc diese Saison eindeutig der erfolgreichere Fahrer bei Ferrari. Bitte nicht mit "Der Bessere" verwechseln.

    Zur Wiederholung; Mein Geschriebenes bezieht sich nur für die Saison 2019. Ob Leclarc überhaupt der "Der Bessere" Fahrer sein kann, werden uns die kommenden Jahre zeigen, bis dahin ist Vettel mit seinem 4 Weltmeisterschaften und Vizemeisteschaften einer der erfolgreichsten Fahrer der Formel 1.


    Vettel, ist dieses Jahr nicht in der Form das wir von Ihm erwarten, im Gegensatz hat Leclerc meiner Meinung nach die Erwartungen übertroffen und sieht sich deshalb (nach den Statistiken gesehen) stärker als Vettel, das finde ich total menschlich. Vettel muss eindeutig mehr "pushen" wie es in der ersten Hälfte des gestrigen Rennens der Fall war. Nur so kann er sich gegen Leclerc behaupten und dann die Züge richtig in die Hand nehmen.


    Die Heulerei kann man verzeihen, die Jungs sind in einer anderen Welt aufgewachsen als wir, und in den Zeiten von Schumacher, Häkkinen, D. Hill, Villeneau, Senna, Prost, Mansell usw, hätten die heutigen Jungs mMn keine Chance und würden sogar zerfleischt.

    Serkan Çıkış

    IIIIII IIIIII IIIIII

  • Die Heulerei kann man verzeihen, die Jungs sind in einer anderen Welt aufgewachsen als wir, und in den Zeiten von Schumacher, Häkkinen, D. Hill, Villeneau, Senna, Prost, Mansell usw, hätten die heutigen Jungs mMn keine Chance und würden sogar zerfleischt.

    In teilen gebe ich dir Recht Serkan



    Aber ich denke das man heutige Fahrer aber auch die Formel 1 mit der in 70 , 80 , 90 ziger Jahren eh nicht vergleichen kann und auch sollte (obwohl ich manchmal auch hin und her gerissen bin)


    Denn ich würde mal sagen die damaligen Fahrer kämen mit heutigen Formel 1 auch nicht mehr klar.

    Und in den Anfang 90zigern hieß es schon

    Wenn der ..... Fahrer in ein Williams Cockpit sitzt dann wird der auch Weltmeister.

    Also sollte man die damalige Formel 1 auch nicht so hoch loben.


    Die war halt anders

  • Aber für den Zuschauer an der Rennstrecke schöner, spannender und vorallem lauter anzusehen :like:

    Naja ich war in 2001 in Montreal erste Zuschauerreihe am Start und habe mir am Trainingsfreitag nach dem 1. Training zuerst mal Ohrstöpsel gekauft. :zigarette:


    Das war dermaßen laut das es mir als Metallbauer entschieden zu laut war :joint:

  • Natürlich, jede Era hat seine eigenen Fahrer und Helden, man könnte einen Fangio mit Lauda, einen Lauda mit Schumacher, einen Mansell mit Max nicht vergleichen.

    Serkan Çıkış

    IIIIII IIIIII IIIIII

  • Statistisch gesehen sollen in Japan in 25 von 30 Rennen (ausser 2019) die Fahrer die von der ersten Startreihe (Startplatz 1 oder 2) gestartet haben das Rennen gewonnen.

    Ferrari (ich meine hier das ganze Team) hat es aber wiedermal geschafft, etwas Aussergewohnliches zu machen.

    - Vettel's Fehlstart.

    - Leclerc nicht in Box holen können.

    - Die Autos, obwohl sie die stärksten sind, konnten auf Mercedes nicht mithalten.

    Serkan Çıkış

    IIIIII IIIIII IIIIII