Alfa 159 2.4 JTDM Ti SW: Dauerhafte Probleme

  • Hallo Zusammen,


    bevor ich loslege:
    Ich habe mir etliche Beiträge hier durchgelesen, in anderen Foren etc. , jedoch weiß ich an dieser Stelle einfach nicht mehr weiter. Ich liebe mein Auto und bin bewusst von einem "modernem" VW7 GTD auf Alfa umgestiegen, weil ich nach wie vor von dem Wagen überzeugt bin.

    An dieser Stelle schon einmal DANKE an alle!


    Hintergrund:


    Gekauft mit 140tsd km (1. Hand inkl. Scheckheft bei AR); nach ca. 3000km ist der Motor auf der AB überhitzt -> Wasserpumpe defekt.


    Probleme innerhalb dieser 3000km:

    - Würgen beim Anmachen

    - "Luftlöcher" bzw. Leistungsverlust ab Tempo 100

    - starke Rauchbildung

    - Kraftstoffgeruch im Auto

    - "hoher" Verbrauch: 12L


    Mein Gedanke war es, bis zur nächsten Inspektion (145tsd.) durchzuhalten; Pustekuchen.


    Die "Gelegenheit" habe ich genutzt, um folgende Sachen an dem Auto machen zu lassen:

    - Zahnriemen

    - Wasserpumpe

    - Keilriemen

    - die "Walzen" über die der Zahn- / Keilriemen verlaufen (Entschuldigt für das unangebrachte Vokabular)

    - Bremsscheiben und Klätze Vo. + Hi.

    - alle Filter gewechselt

    - Öl Wechsel

    - Handbremsenseil

    - Anlasser


    Ich dachte mir: Wenn ich schon "dabei" bin, dann nehme ich einmal Geld in die Hand und habe Ruhe.


    Kraftstoffverbrauch hat sich bei ca. 9L eingependelt (gemütliche Fahrt, ca. 50 City, 40AB, 10Landstraße).

    Würgen tut er wieder vermehrt, Rauchbildung kommt langsam auch wieder (war gänzlich verschwunden) und der besagte Leistungsverlust tritt wieder auf (nur kurz, jedoch spürbar).


    Online bin ich an einen polnischen Mechaniker nähe Duisburg gelandet, der den gleichen Wagen fährt und Alfa gut kennen scheint.
    Bei unserem ersten Gespräch hat er mir die Problematiken genannt, bevor ich sie erwähnt hatte.


    Zitat "Genau den gleichen Verlauf habe ich schon mit meinem Alfa durchgemacht bzw. viele andere vor uns"

    Ferndiagnose ist natürlich nicht möglich, jedoch ist seine Aussage: Swirl und AGR müssen raus bzw. deaktiviert werden.


    Das Thema wurde hier auch zig mal erwähnt, ich möchte es nicht zum 100. mal anfangen, jedoch folgende Frage:
    Glaubt ihr es gibt für mich eine andere Möglichkeit, dauerhaft und ohne Probleme mit dem Alfa Happy zu werden? Hab ich einfach ein Montagsauto erwischt oder ist das "normal" ?

    Ich habe schon ein paar Tsd. Euro reingesteckt und langsam verzweifel ich.


    Vorher bin ich ca. 8 Jahre VW gefahren: Golf I Oldtimer Cabrio -> Gold 7 GTD war alles dabei. Eine einzige Glühbirne musste ich neben den normalen Inspektionen wechseln, sonst nichts.

    Daher macht mir der aktuelle Zustand meines Wagens, obwohl ich soviel schon investiert habe, starke bedenken.

    Der Mechaniker ist ca. 100km entfernt, daher wollte ich euch erstmal fragen, bevor ich wieder viel Geld und Zeit und Stress investiere.


    Entschuldigt, falls ich den Rahmen mit dem Thema sprenge bzw. euch damit langweile, weil ich wiederholt gleiche Theme anspreche.
    Ein Verweis auf anderen Thema im Forum ist mir auch recht, wenn ich dort meine Antwort finde.


    Vielen vielen vielen Dank! :AlfaFahne:

    • New
    • Official Post

    Kannst du dir aussuchen ob du regelmäßig AGR und Ansaugbrücke reinigen möchtest oder ob du das ganze einmal stilllegst und dann dauerhaft deine Ruhe hast. Zudem wird der Wagen dann auch noch sparsamer und wenn man mag mit etwas mehr Anpassung auch spritziger.

    Und ja natürlich ist das nicht legal! AU wird aber trotzdem erreicht.

    Biete JTD, TBI, TJET, Multiair Chiptuning Stage 1 und 2, AGR OFF, DPF OFF, Swirlklappen OFF, Wegfahrsperren und Lambdasonden Programmierung, TCT Tuning,

    Fehlerauslesen und -löschen, Service Reset, Selespeed Reparaturen, Zahnriemen, Leistungsmessung, Schubblubbern, Pops&Bangs, Schlüssel anlernen, Schlüssel Code Ermittlung, Remote Start.


    Anfragen bitte per PN oder an andre.schubert@italoecu.de

    Homepage und Kontakt: --> ItaloEcu.de <--

  • Perfekt Andre,


    das ist auch für einen Laien wie mich verständlich.

    Ich werde es dann dauerhaft stilllegen lassen, da mir alles andere zu umständlich ist um ehrlich zu sein.


    Wenn ich jemanden wie dich bzw. andere Forums-Mitglieder in der Nähe hätte, ok. Aber so "alleine" werd ich einmal den Deckel draufmachen lassen.

    Da ich diesen Mechaniker nicht kenne, gibt es etwas, das ich besonders beachten muss? Bzw. evt. Ihm dann mitteilen sollte worauf er achten sollte?

    • New
    • Official Post

    Mach doch mal ein Wochenende in Berlin. :joint::AlfaFahne:

    Biete JTD, TBI, TJET, Multiair Chiptuning Stage 1 und 2, AGR OFF, DPF OFF, Swirlklappen OFF, Wegfahrsperren und Lambdasonden Programmierung, TCT Tuning,

    Fehlerauslesen und -löschen, Service Reset, Selespeed Reparaturen, Zahnriemen, Leistungsmessung, Schubblubbern, Pops&Bangs, Schlüssel anlernen, Schlüssel Code Ermittlung, Remote Start.


    Anfragen bitte per PN oder an andre.schubert@italoecu.de

    Homepage und Kontakt: --> ItaloEcu.de <--

  • ....bzgl. dem AGR, Du kannst es testen, obs daran liegt.


    Einfach mal bei ZÜndung aus, den Stecker vom AGR Ventil abstecken.

    Dann Motor starten und ne Testrunde drehen..

    (es geht zwar die Motorlampe an, aber nicht weiter schlimm)..

    Wenn der Motor nun "viiiiel" besser läuft, dann liegts tatsächlich am AGR :)

  • Vielen lieben Dank! Wird heute direkt getestet nach der Arbeit!

  • Wenn der gesamte Ansaugtrakt schon richtig zu gerußt ist, dann wird das keinen großen Unterschied bringen.... :kopfkratz:


    Da hilft nur:

    alles auseinander nehmen, sauber machen, verschließen und den Müll raus programmieren...dann läuft der Bock.... :like:

    ...und für die Rote Zora :love: ...hat er die graue Maus vom Hof gejagt.... :evil: