Formel 1 2020

  • Meine Aussage war bezogen auf Profisport im Allgemeinen wer nicht versucht die Regeln bis auf das äußerste auszunutzen wird nicht erfolgreich sein. Daher ist mir persönlich vollkommen egal wer wann was wie gemacht hat. Im Nachhinein wird bei jeder Saison behauptet dieser oder jener hätte die Regeln zu seinen Gunsten gebeugt.

    Betrachtet man welches Setup Ferrari in den ersten Rennen gewählt hat fällt auf, dass sie mit dem aktuellen Fahrzeugkonzept kaum zu Kompromissen fähig sind. Warum? Keine Ahnung. Wissen sie ja nach eigenen Aussagen selbst nicht.
    Es ist nur etwas zu einfach es ausschließlich auf fehlende Motorleistung zu schieben. Die Strecke in Spar zähl zu denen die Schwächen am Fahrzeugsetup nicht verziehen. Wer nicht in der Lage ist den korrekten Kompromiss zu finden wird dort schlicht verzweifeln.

  • Ich bin gespannt, was sich ändern wird, wenn ab dem nächsten Rennen die Motoren nur noch mit einem Kennfeld betrieben werden dürfen.

    Ich könnte mir vorstellen, dass das Mercedes härter trifft als sie aktuell zugeben.

  • Hier gehen die Aussagen in die selbe Richtung wie meine Überlegung

  • Alpha Tauri ;)

    Hat auch nix mit Alfa Romeo zu tun, die fahren Honda Motoren ;)


    Mit Ferrari war das heute ja mal wieder nix, Vettels Kiste versagen die Bremsen, nachdem die abgefackelt sind und LeClerc fliegt ab.....

    Gut dass ich biken war und mir das Trauerspiel nicht angetan habe.

    "You can't be a true petrolhead until you've owned an Alfa Romeo"

    Jeremy Clarkson

  • joh .... nachdem nun auch Ferrari den Protest gegen Racing Point zurück genommen hat.

    Somit bekommt er ein konkurrenzfähiges Auto....

    Ich denke Mal das war die ganze Zeit im Busch ..... und wegen der Einsprüche auf Eis gelegt....

    Einmal dachte ich ich hätte unrecht, aber ich hatte mich geirrt .....

  • Naja ob er da was reißen kann?

    Man wird es sehen, zumindest haben die Mercedes Motoren, zu wenig Motorleistung hat er schon mal nicht mehr.

    "You can't be a true petrolhead until you've owned an Alfa Romeo"

    Jeremy Clarkson

  • In denke schlechter als dieses Jahr wird es nicht werden.

    Mit Mercedes Motor und einer neuen Motivation wird er sein Potential wieder zeigen können. Er ist und war kein schlechter Fahrer, nur er hat die letzten zwei Jahre (2018, 2019) zu viele, von ihm nicht erwartete, Fehler gemacht.

    Wenn man denkt wie Konkurrenzfähig die Racing Points dieses Jahr sind, könnten sie nächstes Jahr noch besser werden, zumal mit der Erfahrung von Vettel.

    Serkan Çıkış

    IIIIII IIIIII IIIIII

  • In denke schlechter als dieses Jahr wird es nicht werden.

    Mit Mercedes Motor und einer neuen Motivation wird er sein Potential wieder zeigen können. Er ist und war kein schlechter Fahrer, nur er hat die letzten zwei Jahre (2018, 2019) zu viele, von ihm nicht erwartete, Fehler gemacht.

    Wenn man denkt wie Konkurrenzfähig die Racing Points dieses Jahr sind, könnten sie nächstes Jahr noch besser werden, zumal mit der Erfahrung von Vettel.

    Problematisch könnte es halt werden, wenn sie 2022 wieder ihr eigenes Auto bauen müssen.

    Aber sie konnten damit zumindest ja schon letztes Jahr anfangen, weil sie für dieses und nächstes Jahr die Baupläne vom 2019er Mercedes gefunden haben.