Posts by Desmo

    Bei meinem 159 habe ich den (bzw. mittlerweile die) Zahnriemen schon in München bei Grill Sportivo und beim Autocenter Auenstraße in Ismaning (wäre von Neufinsing aus näher und leichter erreichbar) wechseln lassen.


    Ob sie gut sind, kann ich als Laie nur eingeschränkt beurteilen, aber auf dem Dicken habe ich nun schon 309.000 km drauf und er läuft noch immer ohne Probleme mit dem Ventiltrieb. Ich gehe mal davon aus, dass sie das also drauf haben. :wink:


    Preislich wäre eine nicht markengebundene Werkstatt sicher billiger, die Alfa-Werkstätten nehmen halt den offiziellen Satz an Arbeitseinheiten (beim 159 mit Motorausbau etc. ) und das kostet halt. Aber wie gesagt, es hat bisher bei beiden gut funktioniert und ich kann beide von der Werkstattleistung her weiterempfehlen. Meine Erfahrungen beim Grill Sportivo sind aber schon ein paar Jahre her, zuletzt war ich immer beim ACA in Ismaning zur Inspektion und was sonst so angefallen ist. Dass ich das ACA derzeit bevorzuge, liegt an der besseren Erreichbarkeit von mir daheim aus, nicht daran dass sie für mich wesentlich besser wären. Ich habe mich bei beiden gut aufgehoben gefühlt.

    Danke

    Lese mich zur Zeit einwenig durch.

    Suche Infos bezüglich Standheizung, Navi Update und tauschen der Heckklappe.

    Herzlich willkommen!


    Standheizung könnte möglicherweise problematisch werden, weil im Motorraum nirgends Platz ist, wo man das Gedöns richtig einbauen kann. Möglich könnte es aber sein. Der EU-Importeur, bei dem ich anno 2006 meinen 159 erworben habe, hat damals eine Standheizung gegen Aufpreis angeboten. Ich habe es aber leider nicht getestet, ob das auch funktioniert hätte. Da war ich zu geizig.


    Navi habe ich nur in der Saugnapfform und Heckklappe tauschen war vor ein paar Jahren beim Freundlichen kein Problem. Bin aber kein Selbstschrauber, so dass ich zu evtl. Besonderheiten nichts sagen kann.

    bezüglich Ladedruckschwankungen kontrolliere den Unterdruckspeicher auf der Rückseite des Motors. Zur Probe kannst du den Blind legen.

    Danke, :wink: mal sehen ob ich den finde. Wo ich doch auch noch blind arbeiten soll. :kopfkratz:


    Ich mit meinen zwei linken Händen; und dann noch auf der Rückseite des Motors, wo eh alles so eng ist. Da habe ich schon beim Blockieren des AGR-Durchflusses mindestens 5 Liter weggeschwitzt. Aber Versuch macht kluch! ;)

    Ich habe von der Technik keine Ahnung, aber den DPF habe ich vor einiger Zeit auch durch so ein Teil aus dem Internet ersetzt. Funktioniert bisher ohne Probleme, nur beim Einbau musste die Werkstatt irgend eine Leitung umfrickeln, weil der Anschluss nicht ganz genau so war wie beim Original. Im Nachhinein denke ich aber, dass ich den alten auch weiter hätte fahren können. (Ich habe ihn tauschen lassen, weil ich gedacht habe, er könnte die Ladedruckschwanken verursachen, die mit zunehmender Verstopfung des DPF zunehmen und sich nach der Regeneration bessern. Ist aber immer noch so.)


    Alternativ könnte man auch den originalen DPF professionell reinigen lassen. Das habe ich mir auch überlegt und das wäre heute eher meine Option. Allerdings steht das Auto dann noch länger und man kann es ein paar Tage nicht benutzen. Heute wäre das zumindest im Sommer kein Problem mehr, dann würde ich auf den Spider ausweichen. Den hatte ich "damals" aber noch nicht.

    In meinem bisherigen Autofahrerleben hatte ich so etwas zweimal. Jedesmal war ein Leck im Kühlsystem die Ursache. Irgendwann war wohl gerade kein Wasser am Temperaturfühler, dann fiel die Anzeige ab, stieg wieder bis irgendwann gar nichts mehr angezeigt wurde (da war dann kein Wasser mehr drin). Zumindest beim ersten mal. Beim zweiten mal habe ich dann gleich Wasser nachgefüllt und bin in die Werkstatt gefahren. Beim ersten mal hat das Auto auch eine etwas längere Fahrt überlebt, bis ich geschnallt habe, was los ist. War ein Ford Sierra damals, der hat noch was ausgehalten.

    Salve,

    Desmo, schöne Teile. War vor ewigen Zeiten mal bei nem Oldtimer-Händler in Dachau, Becker hieß der glaub ich. War früher mal, also vor rund 40 Jahren bei Suzuki Deutschland irgendwas höheres im Vertrieb. Der hatte damals eine SS 750 noch mitm runden Motor dastehn, 200 km glaufn, damals für 20 Tsd zu haben. Und ich Dussel habs nicht gekauft.

    Gruß Louis

    20.000 waren vor 40 Jahren aber auch eine Stange Geld. Trotzdem hätte es sich wahrscheinlich gelohnt. Von den SS mit Rundmotor gab es ja nur gut 400 Stück (411, wenn ich es richtig im Kopf habe). Heute kann man die fast mit Gold aufwiegen...


    Berühmt sind sie halt wegen des legendären Siegs in Imola von 1972 durch Paul Smart. Ich kenne auch jemanden, der eine solche hat. Der war aber auch jahrzehntelang Ducatihändler. Bei mir hat es halt anno 1993 nur für die 900 SS gereicht. Bin aber ganz zufrieden damit.

    Ich hab auch schon das zweite Motorgehäuse. Das ursprüngliche hatte auch einen Haarriss an einem Lager. Ist auch nur aufgefallen, weil der Motor damals auf Gleitlager umgebaut wurde. Damals, mitte der 90er konnte "mein" Werkstattmeister noch ein neues Gehäuse auftreiben. Heute wäre das wohl deutlich schwerer. Schweißen stelle ich mir da auch nicht ganz einfach vor. Aber wenn mans kann... Respekt! :like:

    ...ist das Zufall oder gekonnte (Selbst-) Ironie, dass Du die 998 direkt vor einem Patienten-Parkplatz abgelichtet hast? :joint:

    Weder noch. Im Haus, in dem ich wohne, war vor einigen Jahren auch eine Heilpraktikerin ansässig. Ich habe die Duc halt nicht genau vor meinen Stellplatz gestellt, sondern vor ihren.


    Stimmig wäre es natürlich, wenn ich den Parkplatz eines Physiotherapeuten gewählt hätte. War aber gerade nicht vorhanden. :wink:

    Mein Freund hat den Nachfolger " Mike Haylwood Replica" bj 81an dem Motor kenne ich jede Schraube :like::like:


    Ich selbst hab eine Guzzi LM3 bj 82 fahre die aber nicht mehr 😔😔

    Meine war ursprünglich auch mal eine Mike Hailwood Replica, wurde aber schon recht früh von einem der Vorbesitzer umgebaut. Ich habe ihr im Rahmen einer Restauration dann nur die passende Farbe und die Speichenfelgen spendiert. Vom Motor lasse ich die Finger. Da gibt es Leute, die das viel besser können, als ich.


    Die Guzzi hätte es auch verdient, gezeigt und gefahren zu werden. :wink:

    Die korrekte Antwort auf alles lautet natürlich : 42


    Leider bin ich davon weit entfernt, es fehlen genau 40 Stück dazu.

    Somit sind es nur zwei Alfas


    - Giulietta Sprint, die alte Geldvernichtungsmaschine auf meinem Avatar


    - Alfa 159 Sportwagon 2,4 Heizölbrenner in Ultramarinblau (mit Steinschlagweiß) und mittlerweile fast 307.000 km


    Der 124 Abarth Spider und die beiden Ducatis sind nur aus dem richtigen Land (beim 124 kann man sogar da drüber streiten...), aber keine Alfas und werden deshalb nur am Rande erwähnt. :wink:

    Ich hatte so etwas auch schon mal. Allerdings war da die Scheibe an der Lichtmaschine (ja, die wars, glaub ich) abgeschert und dann hat die auch nichts mehr angetrieben.


    Das hat man aber deutlich gemerkt, zumal es im Stand und im Leerlauf passiert ist.


    Ich steh so an der Ampel (zum Glück nicht weit weg von daheim), als es plötzlich kracht, als wäre etwas abgefallen. Ich war ganz vorne an der Ampel, also konnte es der Vordermann nicht gewese sein. Links und rechts und in den Rückspiefel geschielt... Allein auf weiter Flur, das schränkt die Zahl der möglichen Autos, die das Geräusch verursacht haben können, stark ein. :joint:


    Mal ins Display geschaut und die Batterielampe gesehen. Servolenkung ging auch nicht mehr. Also am nächsten Kreisverkehr umgedreht und heimgefahren. Zum Glück ist die nächste Alfa/Fiat Werkstatt nur 250 m von daheim weg. Manchmal ganz praktisch.


    Ich also auch auf die Lichtmaschine oder den kleinen Riemen. Hat mit dem Zahnriemen zum Glück nichts zu tun.

    Die erdgeschichtlichen Kontinentalverschiebungen, Veränderungen der Atmosphäre und des Klimas haben die meisten pflanzlichen und tierischen Spezies, sofern sie bereits existierten, nicht überlebt. Die Spezies Mensch hat sich in ihrer jungen Zivilisationsgeschichte kaum an dermaßen dramatisch veränderte Bedingungen anpassen müssen, sodass eine Aussage über das Fortbestehen der Art durchaus pessimistisch getönt sein darf...

    Naja, die Spezies Mensch hat faktisch in ihrer Geschichte eine viel größere Anpassungsfähigkeit bewiesen, als jede andere Spazies. "Wir" leben an so unterschiedlichen Orten wie Wüsten und in Polargebieten. Und zum Glück auch da, wo es ein Straßennetz und Alfas gibt.


    Wenn also eine Spezies gute Chancen hat, sich auch an drastische Bedingungen anzupassen, dann der Mensch. Er hat schon Eiszeiten und Warmzeiten durchgemacht und die ganze Erde bevölkert. Wenn wir uns nicht ein paar Atombomben um die Ohren werfen, haben wir als Spezies ganz gute Chancen, noch ein paar Jahre zu machen. Letztendlich wird uns das böse Co2 aber erwischen. Langfristig nimmt der Anteil in der Luft ab und irgendwann ist den Pflanzen nicht mehr so viel Photosynthese möglich, dass es für höher entwickeltes Leben reicht. Aber wir haben noch Zeit bis dahin...

    Herzlich willkommen hier und viel Spaß mit der Giulietta Sprint.


    Ich hab ja auch so eine Geldvernichtungsmaschine und leider zwei linke Hände dazu. Da bist du als Selber-Restaurator natürlich im Vorteil. ;)

    Dieses Problem wurde schon öfter beschrieben, auch im "Konkurrenzforum", aber irgendwie hat da bisher keiner eine allgemeingültige Lösung gefunden. Mein 159 hat das auch schon seit ein paar Jahren, ich habe mich schon fast daran gewöhnt.


    Ich habe übrigens kein Automatikgetriebe und auch keinen Sportmodus, gehe also davon aus, dass es mit dem Getriebe nichts zu tun hat. Ich bilde mir ein, dass es schlimmer wird, je wärmer es ist und wenn der Motor warm ist. Außerdem glaube ich einen Zusammenhang mit dem "Beladungszustand" des Rußpartikelfilters zu erkennen. Je voller, desto ausgeprägter sind die Ladedruckschwankungen. Auffällig ist das Ganze vor Allem in den höheren Gängen. Mit runterschalten kann man das Phänomen minimieren.


    Ich habe übrigens auch die Software etwas optimiert. Möglicherweise regelt das Auto einfach den Ladedruck runter, wenn die Belastungen oder ein paar Parameter (Drehmoment?) zu hoch sind. Müsste wohl tatsächlich mal während der Fahrt das Notebook anschließen und schauen, ob man mit MES was erkennen kann. Aber so lange die Kiste sonst problemlos läuft...