Mein nicht Alfa

  • Mein Kenntnisstand ist ,deaktiviern ist nicht erlaubt ausbauen aber schon!

    Fahre seit mehreren Jahren Recaro Pole Postion in dem Auto, und die sind eingetragen!

    Und da ging es nicht um die Airbags, sondern um die Konsole die selbst hergestellt wurde!

    Das Lenkrad und Nabe ist für die viele Honda Modelle mit ABE!

    Kann schon sein das es Probleme gibt, aber die kann man ja lösen.

  • Ist ja alles sexy soweit. Kenne jetzt auch deinen Verwendungszweck für das Fahrzeug nicht, aber in meinem Daily würde ich eigentlich nicht auf die Airbags verzichten wollen ...

    Qui la benzina è ancora bruciata con amore ... :AlfaFahne:

  • Kommt nach und nach

    Ist ja alles sexy soweit. Kenne jetzt auch deinen Verwendungszweck für das Fahrzeug nicht, aber in meinem Daily würde ich eigentlich nicht auf die Airbags verzichten wollen ...


    Mit 4 oder 5 Punkt Statikgurtenbraucht man keine Airbags mehr, da man nicht mal in die Nähe vom Lenkrad kommt.

    Nur sehe ich da keine 😅

    Der Sinn ist möglichst viel Gewicht einsparen, und irgend wann so viel Performence aus dem Auto zu holen wie es geht!

    Zum Airbag: Ich habe einen Gurt der mich schützt hat schon vor 50 Jahren geholfen!

  • Mein Kenntnisstand ist ,deaktiviern ist nicht erlaubt ausbauen aber schon!

    Fahre seit mehreren Jahren Recaro Pole Postion in dem Auto, und die sind eingetragen!

    Und da ging es nicht um die Airbags, sondern um die Konsole die selbst hergestellt wurde!

    Das Lenkrad und Nabe ist für die viele Honda Modelle mit ABE!

    Kann schon sein das es Probleme gibt, aber die kann man ja lösen.

    Ausbauen und austragen lassen ist beim Fahrerairbag bei Autos ab mitte der 90iger Jahre schon nicht mehr erlaubt. Meines Wiisen auch nur bei Modellen die es zu Beginn der Bauzeit mal ohne diese Airbag ausgeliefert wurden (z.B. BMW e36, Ooel Vectra A, Calibra Astra F) Der Beifahreraibag darf ebenfalls seit dieser Zeit nicht mehr ausgetragen werden.


    Und es vollkommen egal ob eine Nabe mit ABE gibt...gab es den Wagen ausschliesslich mit Airbag, trägt das kein Prüfer aus,nes sei denn ihm ist mlglicher Ärger egal.


    Zu alledem darf man ohne spezielle Ausbildung eh nicht am Airbag rumfummeln und selbst ein Zubehörsportlenkrad mit Airbag darf nicht selbst eingebaut werden. ABE auch dort nur mit Einbaubescheinigung

  • Genau so kenne ich das auch...


    In meinen 146er hätte ich damals noch ein Holz-Sportlenkrad eingetragen bekommen, weil die wenigsten Prüfer geschnallt hätten, dass es die TS nie ohne Airbag gab. Die Boxer kamen am Anfang noch ohne.

    Hier wird Benzin noch mit Liebe verbrannt.

  • Ausbauen und austragen lassen ist beim Fahrerairbag bei Autos ab mitte der 90iger Jahre schon nicht mehr erlaubt. Meines Wiisen auch nur bei Modellen die es zu Beginn der Bauzeit mal ohne diese Airbag ausgeliefert wurden (z.B. BMW e36, Ooel Vectra A, Calibra Astra F) Der Beifahreraibag darf ebenfalls seit dieser Zeit nicht mehr ausgetragen werden.


    Und es vollkommen egal ob eine Nabe mit ABE gibt...gab es den Wagen ausschliesslich mit Airbag, trägt das kein Prüfer aus,nes sei denn ihm ist mlglicher Ärger egal.


    Zu alledem darf man ohne spezielle Ausbildung eh nicht am Airbag rumfummeln und selbst ein Zubehörsportlenkrad mit Airbag darf nicht selbst eingebaut werden. ABE auch dort nur mit Einbaubescheinigung

    Einen Airbag der nicht da ist braucht man nicht austragen lassen, das stilllegen ist verboten! Mein Auto ist Bj 2002 und hat seit zig Jahren keine

    Beifahrerairbags mehr, und das nach Stvo. Und eine besondere Ausbildung braucht man auch nicht, hier schrauben ja auch die Meisten ohne Kenntnis an ihren Autos. Ich bin ausgebildeter KFZ. Mechaniker, und ich weiß schon was ich mache!

    Die meisten von Euch dürfen nich mal eine Bremse neu machen,tun es aber doch.

  • Einen Airbag der nicht da ist braucht man nicht austragen lassen, das stilllegen ist verboten! Mein Auto ist Bj 2002 und hat seit zig Jahren keine

    Beifahrerairbags mehr, und das nach Stvo. Und eine besondere Ausbildung braucht man auch nicht, hier schrauben ja auch die Meisten ohne Kenntnis an ihren Autos. Ich bin ausgebildeter KFZ. Mechaniker, und ich weiß schon was ich mache!

    Die meisten von Euch dürfen nich mal eine Bremse neu machen,tun es aber doch.

    Nichtsdesto trotz durfen Airbags weder deaktiviert, noch ausgebaut werden. Auch als gelernter KFZ Mechaniker nicht. Hat der Wagen ab Werk einen oder mehrere Airbags, dürfen die nicht raus. Spätestens wenn es mal zum Unfall kommt, gibt es richtig Ärger.


    Und als "ausgebildeter KFZ Mechaniker" sollte man das auch wissen, dass die Dinger drin bleiben müssen. Und nicht jeder "ausgebildete KFZ Mechaniker" darf an Airbags arbeiten...an Bremsen (außer ABS) schon.

  • Einen Airbag der nicht da ist braucht man nicht austragen lassen, das stilllegen ist verboten! Mein Auto ist Bj 2002 und hat seit zig Jahren keine

    Beifahrerairbags mehr, und das nach Stvo. Und eine besondere Ausbildung braucht man auch nicht, hier schrauben ja auch die Meisten ohne Kenntnis an ihren Autos. Ich bin ausgebildeter KFZ. Mechaniker, und ich weiß schon was ich mache!

    Die meisten von Euch dürfen nich mal eine Bremse neu machen,tun es aber doch.

    Lehnst Dich wohl etwas weit aus dem Fenster. :fail:

    Gibt schon einige Kfz Mechs hier, Ach ja, in der Werkstatt am Airbag arbeiten, Zertifikat durch Schulung?

    Für Laien : 30 Minuten stromlos.

  • Und in 16 Jahren wurde der Wagen noch nie von einem Polizisten in Frage gestellt!

    Es wurde sich noch nicht mal die Mühe gemacht nach Etwas zu suchen.

    Dem Polizisten ist es bei einer allg Verkehrskontrolle auch relativ egal, ob die eingetragenen Umbauten legal sind. 99,9% der Rennleitung können nicht einmal beurteilen, ob die Eintragungen legal sein können oder nicht. Nicht umsonst zieht die Polizei zu Tunig-Events Spezialisten aus dem ganzen Bundesgebiet auf den Ausfallstraßen zusammen.

    Wie weiter oben schon geschrieben wurde: Wenn sich aus gegebenem Anlass irgendwann mal jemand daran stört, dass deine Kiste keinen Airbag ausgelöst hat, und daher über den Umweg Rechtsanwalt einen Sachverständigen einschaltet, wird es uU richtig teuer für dich.


    Mir wären solche Basteleien ehrlich gesagt, zu Umständlich. Bei einem 1,xto Auto wg 3kg die Airbags auszubauen ist, nunja, "unclever".

    Hier wird Benzin noch mit Liebe verbrannt.