GTV 916 Innenkotflügel ausbauen

  • Hallo,


    ich will meine Radhäuser und Schwellerenden inspizieren und ggf. behandeln.


    Gibt's beim Ausbauen der Innenkotflügel am GTV 916 irgendwelche Fallen oder ist das wenn ich anfange "selbsterklärend". ?

    Gruß


    HWQ

  • ich denke du meinst die plastikabdeckung in den radhäusern?


    ich hab am wo.ende hinten fahrerseite beim spider 916 ausgebaut und geflucht ohne ende... es ging aber mit ganz viel kraft und biegen, gottseidank ohne brechen :-)


    es sitzt schon alles sehr stramm da drin und es ist nicht viel spielraum da....


    bin mir ziemlich sicher, dass es ganz einfach ist wenn man entweder die stoßstange hinten abnimmt oder den schweller...


    hoffe jemand kann es bestätigen bzw. sagen wie es wirklich geht...

    Schreibfehler sind bei uns Ausländern immer inkl. :-)

    Edited once, last by kosta11030 ().

  • Noch einfacher wäre von allein rausfallen... :joint:

    916/2


    Bitte,


    komm doch, sag mir wieviel Schrauben ich lösen muß und wo die ungefähr sitzen.


    Ich hab' keine Lust zu suchen.


    Gibt's irgenwo ein Schnittbild duch den Seitenschweller, damit ich weiss welche Bereiche ich am besten mit Rostschutz flute ?

    Gruß


    HWQ

    Edited once, last by HWAQ55: Da kam noch ne Frage dazu. ().

  • Den Seitenschweller flutest Du am besten, wenn Du die Schwellerblende abmachst. Dann kannst Du die vielen Löcher nutzen, in denen die Blende eigentlich eingeklipst wird. Du siehst dann auch die Schwellerenden vorn und hinten.

  • Du musst die Tür weit aufmachen und die oberen Schrauben unter der Türdichtung (diese dabei leicht angeben und Dreher ansetzen) heraus drehen. Schaue mal nach.. weiss hier am Schreibtisch nicht mehr, wieviele es waren. Dann musst Du mit einem "Clipslifter" (ich nenne den mal so) vorsichtig den Schweller aus seinen ca. 5-6 Löchern aushebeln, die diesen per Clip am Schweller festhalten. Es "plockt" immer, wenn Du einen gelöst hast. Ich suche mal Bilder von mir vom letzten Herbst...

  • Hier sieht man die Beifahrerseite.. am hinteren Bereich des Schwellers, nachdem ich den äusserlich gesäubert und mit UBS 240 von Fertan behandelt hatte. Man sieht auch das kleine Röhrchen rechts, welches in eines der Clips-Öffnungen reicht. Dort wird gerade Fluid Film NAS mit Druck hinein geblasen. So haben wir alles von vorn bis hinten innerlich und äusserlich nachbehandelt und dann die Abdeckung wieder vorsichtig eingeclipst und angeschraubt. 022.JPG

  • Moin :-) Das sind - wie man klassisch sagt - Kunststoffclipse, die die Schweller-Abdeckung in rel grossen Bohrungen halten. Diese "Plastiknägel" muss man vorsichtig abziehen. Feintechniker schaffen das zerstörungsfrei mit Schraubendrehern. Mein KFZ-Freund und Alfa Profi hat so einen Abzieher (oben offen wie ein kleines "V"), mit dem man diese sanft heraushebeln kann, ohne dass etwas kaputt geht.


    Erst unten alles abmachen und dann oben ! Wir hatten, wie Du siehst, seine Bühne.. man kommt dann unten besser ran. Durch diese vielen Bohrungen (man sieht diese auf meinem Foto) war es easy, Fluid Film NAS mittels Kompressor und Hohlraumsonde hinein zu blasen in jede erdenkliche Ecke. Frohe Ostern an alle :-)

  • Danke für die Antwort.


    Ich habe ne Grube und kann das Fahrzeug zusätzlich noch ca. 30cm anheben.


    So`n Clipsenaushebler habe ich , zum Türverkleidung abhebeln etc.


    Bin gespannt wie der Schweller unter der Verkleidung nach 20 Jahren ausssieht.



    Auch Frohe Ostern.

    Gruß


    HWQ

  • Das muß ich los werden.


    Mein GTV wird im Dezember 20.


    Viel zu spät um mit der Rostvorsorge zu beginnen.


    Ich habe schon das Schlimmste befürchtet.


    Also allen Mut zusammengenommen und erst mal die rechte Schwellerverkleidung abgebaut.


    Leute sowas von keinem Rost am Schweller, kein Rost an den Schwellerenden.


    Das Ding sieht wie frisch aus der Fabrik aus.


    Das packt kein Golf, kein Daimler, kein Audi und Opel sowieso nicht.


    Auf die nächsten 20 Jahre

    Gruß


    HWQ

  • Der trocknet gerade in der Sonne.


    Dann gibts innen kräftig Fluidfilm und aussen unter der Verkleidung kommt auch ne dünne Schicht drauf, hinten und vorne an den Schwellerenden sowieso.

    Gruß


    HWQ

  • Seilbahnfett kenn ich nicht.

    Lässt sich das auch mit ner Sprühflasche und ner Plastiklanze einbringen.

    Übrigens: Die einzigen Gummiteile da unten sind die Stopfen.

    Und die dürfen ruhig etwas quellen.

    Gruß


    HWQ

  • Lässt sich das auch mit ner Sprühflasche und ner Plastiklanze einbringen.

    Ja kann man.

    Beim Korrosionsschutzdepot steht alles was man darüber wissen möchte.


    Ich habe meine Hohlräume zwar schon mal mit Fluidfilm geflutet, werde aber zusätzlich Seilbahnfett reinsprühen.

    Vor allen in die Türen, denn die haben noch nix drin.