156 FL Scheinwerfer Stehbolzen

  • Hallo zusammen,


    es wird nie langweilig. Habe heute aufgrund eines defekten Xenonbrenners bei meinem 156 Facelift die Scheinwerfer ausgebaut. Das Fahrzeug hat in der Vergangenheit offensichtlich viel Salz und Nässe gesehen, es ist vorne ziemlich vergammelt. Es kam was kommen musste: Die drei unteren Schrauben des Stoßfängers sind abgerissen (halb so schlimm, lassen sich sicher irgendwie rausbringen).

    Jetzt der Knaller: Es sind danach trotz Rostlöser alle vier (zwei auf jeder Seite) Stehbolzen der Scheinwerfer abgerissen :wand::ueberzeug: Hatte einer von euch sowas schon mal? Gibt es Lösungsansätze oder gar Reparatur-Kits?


    Meine Idee ansonsten:

    - Stehbolzen unmittelbar vor dem Blech abflexen

    - Loch durch bohren

    - Scheinwerfer mittels Schraube und Mutter befestigen (Zugänglichkeit beim oberen Befestigungspunkt von hinten noch nicht geprüft)

    :kopfkratz:


    Gruß

    Martin

  • Hallo

    Such dir ein Metallbauer der Blechbearbeitung macht in deiner Ecke .

    Die haben oft ein Gerät mit dem man Gewindebolzen neu aufschweißen kann.

    Funktioniert mit einigen Ladekondensatoren und gibt nur einen kleinen Wärmepunkt.

  • Danke euch beiden für die Ideen. Nachdem er ohne Scheinwerfer nicht Transportfähig ist, fällt die Lösung von Eddy leider raus. An sich ist aber der Königsweg :wink:


    Die Idee mit der Einnietmutter gefällt mir ganz gut, alternativ eine normale Sechskantschraube von hinten durchstecken und per Schweißgerät festpunkten. Bei ausgebautem Scheinwerfer müsste man dafür einmalig hinkommen. Ich schaue mir das morgen nochmal an und entscheide dann...

  • Abgerissene Stehbolzen für die Scheinwerfer hatte mein 930 auch. Die Karosseriebude hat da überhaupt kein Aufhebens gemacht, und neue gesetzt. Wenn ich es nicht gewusst hätte, wäre es überhaupt nicht aufgefallen.

    Hier wird Benzin noch mit Liebe verbrannt.