Ruß hinterm Auspuff

  • Hallo,


    nachdem ich jetzt LMM, LLS, Lambdasonde, und Temperaturfühler gewechselt habe, lief mein 1,8 TS, naja, im Leerlauf ganz gut.

    Gasanahme und Durchzug sind immer noch OK.


    Aber:

    Inzwischen stinkt die Kiste aber im Leerlauf nach Abgasen und wirft wie blöd trockenen Ruß aus dem Auspuff.


    Der einzige Fehler der MES ab und zu anzeigt ist 170 (Lambdasonde) und die ist neu !!!


    Ich bin mit meinem Latein am Ende.


    Das MS zeigt mir keine weiteren Fehler.


    Montag gehts zum Freundlichen.


    Hat jemand ne Idee was ich voher noch prüfen, einstellen, reparieren könnte ?

    Gruß


    HWQ

  • wäre nicht die erste Lambdasonde die neu schon nicht richtig arbeitet .

    Von welchem Hersteller ist die ??

    Und der neue LMM ??

    Einmal dachte ich ich hätte unrecht, aber ich hatte mich geirrt .....

  • ..hole Dir den "echten" LMM von Bosch... !!

    Bisher haben alle "nciht" Bosch LMMs Problem gemacht, selbst die von Pieberg


    Um sicher zu gehen, das die Sonden "korrekt" arbeiten, kannste sie mal selbst durchmessen .

    Es reicht dazu ein normales Multimeter.

    HowTo, habe ich mal als Datei angehängt..


    Wenn alles o.k, dann vlt. mal dei Zündung prüfen.

    Wann wurden die ZK gewechselt ?

    Ürüfen der Zünspulen

    dann prüfen der Zündkabel und Anschlüsse sowie Stecker, etc.

    Sollte alles o.k. sein, dann bleibt eigentlich nur noch die ECU


    Halte uns mal auf dem laufenden

  • guzzi97


    Danke für die Hilfe.


    Ich habe den Stecker abgezogen und gemessen, Ergebnis: 8,6 Ohm.


    Danach habe ich die Stellschraube an der Drosselklappe um ca. 60° reingedreht, den grossen Reset durchgeführt und bin ca. 15 Km gefahren.

    Der Leerlauf bleibt jetzt bei ca 1500 kurz hängen um dann innerhalb eine halben Sekunde runterzuregeln auf 880.


    Rußen tut im Moment nichts mehr.


    Spannung Sonde im Leerlauf, siehe MES Scrennshot unten.


    für forum.jpg

    Mal sehen wie es weitergeht.

    Gruß


    HWQ

  • Scheiße !!!


    War heute beim freundlichen zum Fehler entdecken.


    Anzeige:

    Fehler 170 (Lambdasonde)

    Angezeigte Ursache: Falschluft.

    Alle Schläuche untersucht, mit Bremsenreiniger Ansaugbereich abgesprüht, keine Reaktion.

    Zündung, Einspritzerei etc alles unauffällig.

    Batterie 10 Minuten abgeklemmt, keine Besserung.


    Die Kiste läuft ein paar Minuten prima, dann schwankt der Leerlauf und der Motorgeht aus.


    Hydraulikschlauch der Servolenkung ist jetzt noch kaputt, sifft und muss getauscht werden.

    (Wenn ich das Lenkrad bis zum Anschlag drehe, will er übrigens auch gleich ausgehen)

    Da ich genervt bin und neben dem Auto auch noch ein anderes Leben habe, lass ich's in der Werkstatt machen.

    Dann sind ca. 500€ am A**** und die Karre läuft immer noch wie eine alte Schrotmühle.


    Ich fahre jetzt nur noch wenn's undedingt sein muß.


    Vielleicht zerlege ich im Frühjahr mal den kompletten Ansaugtrakt und suche nach der Leckage.

    Gruß


    HWQ

  • Gut, kann sein. Ist aber alles komisch.

    Geliebte: Spider 916, 2.0TS, Baujahr 4/99, 130.000 km, schwarz

    Ehefrau: SLK R170 230K FL, auch schwarz

    Wanderhxxe: Abgerockter CLK 208 230K FL, schwarz foliert

    Beide Roadster unverbastelt original

    91xxx

  • Moin,


    ich habe die Servoleitung jetzt in der Werkstatt wechseln lassen.

    Dabei hat der Geselle noch mal ein Reset mit dem >EXAMINER< durchgeführt, was immer das ist.

    An der Stellschraube hat er nicht rumgefummelt.


    Beim Abholen lief die Kiste immer noch wie ein Sack voll Nüsse.

    Jetzt nach ca 50 Km sieht`s aber ganz gut aus.neue.jpg


    Ich habe mal alle Werte aus den MES angehängt.

    Zustand, Motor aus und Leerlauf.

    Vielleicht kann ja mal ein Fachmann drüberschauen, ob etwas sehr ungewöhnlich ist.

    Gruß


    HWQ

  • Inzwischen läuft mein 916 1,8 TS ganz gut.


    Betriebstemperatur wird mit dem neuen Thermostat flott erreicht und schwankt auch nicht mehr,

    Leerlauf pendelt sich zufriedenstellend ein,

    Gasannahme und Durchzug sind OK,

    stinken tut er im Leerlauf auch nicht mehr.


    Aber irgendwie schient er sich innerlich zu zersetzen.


    Am Heck habe ich diese Flecken gefunden.

    Und, nein, ich bin nicht über frisch geteerte Straßen gefahren.


    Hat sowas schon mal jemand an seinem Auto gehabt?


    Folie2.JPGFolie1.JPG

    Gruß


    HWQ

  • ist wahrscheinlich der Rotz der sich im Auspuff abgesetzt hat, als er noch bescheiden lief ......


    oder läuft er immer noch zu fett ???

    Einmal dachte ich ich hätte unrecht, aber ich hatte mich geirrt .....

  • Woran sehe ich in den Parametern im MES ob er zu fett läuft?


    Ich habe jetzt den Fehler P1173 wieder "Selbstanpassungsparameter, Signal zu niedrig, sporadisch"


    Die Lambdasonde erzeugt keine Fehlermeldung mehr.


    Die Karre spuckt inzwischen auch keine Rußflecken mehr aus, und der Fehler hat auch keine negativen Auswirkungen aufs Fahrverhalten.


    Mit dem Leerlauf bin ich jetzt auch zufrieden.


    Muß ich eigentlich was unternehmen wegen der Fehlermeldung, oder kann ich die einfach ignorieren ohne nachteilige Auswirkungen auf die Lebensdauer des Motors zu riskieren?

    Gruß


    HWQ