Der ARP-Haustierthread ... alles rund um Hund, Katze, Maus.

  • Moin.

    Unser ist seit 4 Monaten bei uns und hat das stolze Alter von 9 Monaten. Hat sich mit unserer 18 Jahre alten Katze schon ganz gut angefreundet.

    Gruß

    gertschelm

    Sehr schön, auch das er sich mit der Katze versteht, viel größer wird er nicht mehr, oder? Was steckt da alles drin, wo hast Du Ihn her?

    Lieber haben wie brauchen:love:

  • Sehr schön, auch das er sich mit der Katze versteht, viel größer wird er nicht mehr, oder? Was steckt da alles drin, wo hast Du Ihn her?

    Moin!!

    Ja das hat meine Frau ganz gut hin bekommen. Ich denke mal er wird nicht mehr viel höher, die länge dürfte auch fast erreicht sein. Ist ein Mix aus Anatolischem Hirtenhund und ein paar anderen Zutaten. Gekommen ist er aus einer Tötungsstation. jetzt wird er noch ein wenig seine Angst vor fremden Männern ablegen lernen.

    Wir haben jedenfalls viel Freude an ihm. Das Bild ist vom beginn der Freundschaft mit unsere alten Katze.

    Gruß

    gertschelm20201205_074655[1].jpg

  • Moin!!

    Ja das hat meine Frau ganz gut hin bekommen. Ich denke mal er wird nicht mehr viel höher, die länge dürfte auch fast erreicht sein. Ist ein Mix aus Anatolischem Hirtenhund und ein paar anderen Zutaten. Gekommen ist er aus einer Tötungsstation. jetzt wird er noch ein wenig seine Angst vor fremden Männern ablegen lernen.

    Wir haben jedenfalls viel Freude an ihm. Das Bild ist vom beginn der Freundschaft mit unsere alten Katze.

    Gruß

    gertschelm20201205_074655[1].jpg

    Wünsche Euch viel Freude damit, so ein Kangal wird schon groß, aber bei 9 Monaten wird nicht mehr soviel an Größe kommen als Mix, dann hast Du einen guten Wachhund, und wenn ein Hirtenhund mit drin ist, wird er auch keinen Jagdtrieb haben, ist echt niedlich :like:

    Lieber haben wie brauchen:love:

  • Es ging alles ganz schnell, Lara war nierenkrank, vor circa 2,5 Jahren hatten wir es festgestellt, trotz Spezialfutter und regelmäßigen Untersuchungen, Natscho dem Chihuahua als Anreiz, das Hungerneid da ist und Sie wieder besser frisst, ich glaube der Kleine war nochmal ein Jungbrunnen für Sie, seit er den Haushalt bereichert hat, ging es mit Ihr wieder aufwärts, sie fraß wieder, nahm etwas zu, die Werte wurden nur ganz langsam schlechter, sie brauchte längere Pausen, freute sich aber immer auf jede Runde, letzten Samstag machten wir wieder unsere Morgenrunde, als sie auf einmal den linken Hinterlauf bis unter den Bauch zog und nur noch am Humpeln war, ich untersuchte den Ballen auf Verletzungen und die Gelenke, konnte nix finden, ab zum Tierarzt, er stellte den Hund auf den Kopf, von der Nieren Erkrankung wusste er, gab ein spezielles Schmerzmittel und uns Tabletten mit, Sonntag morgen keine Runde, Lara wollt nur schlafen, Sonntag nachmittag kleine Runde, Pfote blieb immer noch oben, hat auch nichts mehr gefressen seit Sonntag, nur getrunken, an die 5 bis 6 Liter, ich musste Abends auf Tour bis heut Abend, Zustand verschlechterte Sich immer mehr, heute morgen dann teilnahmslos, stand total versteinert da, meine Frau hat sie reingetragen und hingelegt, keine Regung, Speichel lief aus dem Mund, total apathisch, die Töchter fuhren zum Tierarzt, er erlöste Sie, jetzt ist Sie im Dobermann Himmel, sie war ein Traum von Hund, es ist sehr ruhig hier geworden, heut kam nur noch der kleine Natscho zur Tür und begrüßte mich, wenn ich Rentner bin, werd ich mir nochmal nen Hund in der Größe holen, aus dem Tierschutz oder dem Tierheim, vielleicht auch eher, ob das Alter von Ihr so stimmt, wissen wir nicht, es war viel unklar im Impfpass,


    IMG-20210427-WA0007.jpg

    Lieber haben wie brauchen:love:

  • @ all, Danke allen für die Anteilnahme, wir wußten ja, das es irgendwann in ein bis 2 Jahren vorbei ist, aber so plötzlich war echt sehr hart, wie haben ja noch den kleinen Natscho, für Ihn war Sie das große Vorbild, zusammen werden wir drüber hinwegkommen:like:

    Lieber haben wie brauchen:love:

  • Auch von mir herzliches Beileid.;(

    Es ist ganz schrecklich, wenn ein geliebtes Tier gehen muss. Und, ich finde, es wird mit jedem Tier schlimmer, und die Trauer dauert länger.

    Das ist der beschi.ssene Preis, den man für seine Liebe bezahlen muss.

    Die Maus ist ja nur 5 Jahre alt geworden ( falls die Angaben stimmen ),traurig, die Nierenerkrankungen bei Hund und Katze nehmen inzwischen stetig zu. Ich wüsste mal gerne , warum.:rolleyes:

    Bildergebnis für simons catBildergebnis für simon's cat

  • Auch von mir herzliches Beileid.;(

    Es ist ganz schrecklich, wenn ein geliebtes Tier gehen muss. Und, ich finde, es wird mit jedem Tier schlimmer, und die Trauer dauert länger.

    Das ist der beschi.ssene Preis, den man für seine Liebe bezahlen muss.

    Die Maus ist ja nur 5 Jahre alt geworden ( falls die Angaben stimmen ),traurig, die Nierenerkrankungen bei Hund und Katze nehmen inzwischen stetig zu. Ich wüsste mal gerne , warum.:rolleyes:

    Unser Tierarzt meinte, dass die Nierenerkrankungen bei den Tieren durch das Futter zunehmen.


    1. Da ist immer mehr drin was nicht rein sollte, vor allem Zucker. Wird wohl gerne, warum auch immer,

    gerade bei dem 0815 Futter mit beigemischt.


    2. Es gibt wohl sehr viele Leute, die gerade bei Katzen nur Trockenfutter füttern. Weil eine Katze in der

    Natur sich die Maus ja auch vorher trocknet :fail: Dadurch bilden sich gerade bei Kartern Kristalle in der Blase und in den Nieren.

    Gruß Claas


    Sommer, Sonne und offen fahren,

    was kann das Leben schön sein!!

  • Es gibt aber auch viele Leute, die, so wie ich, barfen oder hochwertiges proteinreiches und kohlenhydratfreies Futter verfüttern, und deren Viecher trotzdem früher oder später an Niereninsuffizienz erkranken. 16% der älteren Hunde und 10% der älteren Katzen sind wohl davon betroffen.


    Das ist zum Teil genetisch bedingt, einige Rassekatzen, z.B. Perser haben dieses Problem ( PKD=Polyzystische Nierenerkrankung ) ebenso wie auch vermehrt Dobermänner und andere Hunderassen , und ist halt manchmal auch Erkrankungen wie Bluthochdruck und Diabetes geschuldet. Darauf nehmen Züchter leider auch keine Rücksicht, dürfte auch schwer sein, da die Erkrankung erst in einem Alter auftritt, wo mit der Hündin oder Kätzin schon nicht mehr gezüchtet wird, sonst könnte man sie ja zuchttechnisch aus dem Verkehr ziehen.

    Erhöhter Phosporgehalt im Futter gilt ebenfalls als Risiko für CNE.


    Letztendlich sind das aber alles total verschiedene Ursachen, eindeutige und klare Untersuchungen gibt's zu dem Thema nicht. Warum auch, letztendlich verdienen viele Gruppen gut daran...

    Bildergebnis für simons catBildergebnis für simon's cat

  • Unsere Fellterroristen bekommen auch nur vernünftiges Futter. Unsere Grand Dame ist damals 21 Jahre alt geworden, was für eine Freigängerkatze ja ein stolzes Alter ist.

    Unser Main Coon ist mittlerweile 15 und ein Glück bester Gesundheit, auf dass das auch noch lange so ist!

    Ist auch leider immer ein bißchen Glück wie alt die Familienmitglieder werden, besonders wenn es Freigänger sind. Aber dafür haben sie dann ein tolles Leben.

    Gruß Claas


    Sommer, Sonne und offen fahren,

    was kann das Leben schön sein!!