Ausgleichsremen wechseln?

  • Will ja die nächsten Wochen den zahriemen wechslen Wasserpumpe etc. Die Frage ist soll ich die Ausgleichsriemen wechseln oder ganz draussen lassen. Es heisst die würden eher Leistung kosten und nichts brinegen. Wer hat Erfahrungen ?

  • Ich fahr seit über einem Jahr ohne. Da geht´s eigentlich nur um Komfort bzw, Vibrationselimination. Ab 4500 Touren merkt man es schon gut das der fehlt, aber in dem Drehzahlbereich interessiert mich das eigentlich eh nicht. Eine Welle kommt auf ca. 2,5kg, das ganze ist 2 mal drin also 5kg "Sinnloser" Masse die bewegt werden muss. Merkst du beim beschleunigen aber nur minimal, aber hey! Es kostet nix den wegzulassen also...


    Übrigens hat meiner 280.000km drauf, Nur fall jemand meint das wäre schädlich für den Motor. Soweit ich weiß haben die 1,6er und 1,8er den auch garnicht.

  • Ich fahr seit über einem Jahr ohne. Da geht´s eigentlich nur um Komfort bzw, Vibrationselimination. Ab 4500 Touren merkt man es schon gut das der fehlt, aber in dem Drehzahlbereich interessiert mich das eigentlich eh nicht. Eine Welle kommt auf ca. 2,5kg, das ganze ist 2 mal drin also 5kg "Sinnloser" Masse die bewegt werden muss. Merkst du beim beschleunigen aber nur minimal, aber hey! Es kostet nix den wegzulassen also...


    Übrigens hat meiner 280.000km drauf, Nur fall jemand meint das wäre schädlich für den Motor. Soweit ich weiß haben die 1,6er und 1,8er den auch garnicht.

    Richtig, hat nur der 2.0er. Es gibt da halt verschiedenen Ansichten, und ich bin immer der Ansicht, dass sich die Menschen in der Entwicklung schon was bei gedacht haben.

    Bezüglich Gewicht reden wir hier von unseren Alltagsautos. Ja, ich mag es auch, wenn ein Motor drehfreudig ist. Aber sein wir doch mal ehrlich: Merkt man das wirklich an der Leistung, wenn die Ausgleichswellen nicht mehr da sind im Alltagsbetrieb?

    Wenn wir von Motoren sprechen, die komplett abgestimmt sind, leistungsgesteigert ect., dann macht es Sinn. Viele Deltas fahren ohne, die haben dann aber auch wesentlich mehr optimiert.


    Übrigens: die ersten 2.0er-Blöcke von FIAT / Lancia hatten keine Ausgleichswellen.

  • Den Ausgleichswellen steht der gesamte Kurbeltrieb gegenüber. Der Steuertrieb und die Nebenagregate.


    Samt Schwingungsdämpfer, Schwungmasse, Kupplung... Dazu die Nockenwellen mit Betätigung der Ventile, die Wasserpumpe...


    Der Klimakompressor, die Servopumpe, und der Generator...


    All das will beschleunigt werden. Da sind die beiden Wellen eher pillepalle.

  • Nö, Schwachsinn ist es nicht. Hab ich ja nicht behauptet. Wenn die fehlen merkst du das schon, ihre daseinsberechtigung haben die schon.


    Aber ich fahre mit Gewinde, andererer Abgasanlage, 18" Zoll und PU Buchsen. Sowas wie Komfort exestiert bei mir eh nicht mehr. Von daher bei mir egal :joint:

  • Nun das Gewicht etc. war nicht so mein Gedankengang es wegzulassen. Ein A rgument ist eher jeder Riemen mehr ist ein Riemen der reißen kann

    True. Aber wenn den beim Zahnriemenwechsel immer mitmachst, passiert da eigentlich nicht´s. Ich glaube die meisten Leuten ignorieren den auch immer bzw. wissen nicht mal das er überhaupt einen hat. Bisher ist mir auch noch nie zu Ohren gekommen das der mal gerissen ist und sich mim Zahnriemen verwickelt hat :kopfkratz:

  • True. Aber wenn den beim Zahnriemenwechsel immer mitmachst, passiert da eigentlich nicht´s. Ich glaube die meisten Leuten ignorieren den auch immer bzw. wissen nicht mal das er überhaupt einen hat. Bisher ist mir auch noch nie zu Ohren gekommen das der mal gerissen ist und sich mim Zahnriemen verwickelt hat :kopfkratz:

    Ach ich bin ein Glückskind, bei mir passiert das dann schon :)

  • Ich finde im normalen Alltag sind mir die 5kg Ballast egal, Ich fuhr bis jetzt ohne und die Vibrationen waren zu lästig.

    Im Gegenteil...seit ich sie wieder dran habe ist mein 156 JTS viel rassiger und kerniger.


    Vorher verlor der Sound durch die Vibrationen des Motor viel zu viel den schönen Klang und war nur brummig.