Gutachten 20 Zoll Fuchsfelgen

  • Hallo liebe Alfisti, ich suche ein Gutachten oder Papiere von den 20 Zoll Schmiedefelgen von Fuchs, die ab Werk auf dem Stelvio QV verbaut werden. Es geht darum, dass ich diese 20 Zoll Felgen gerne auf meiner neuen Giulia QV fahren würde, aber für die Eintragung benötige ich Papiere von Fuchs. Gibt es hier im Forum welche, die diese Papiere haben, oder Erfahrungen mit der Eintragung der Felgen beim TÜV gemacht haben ? :Geheimnis: Allerliebsten Dank Euch für Eure Hilfe vorab <3

  • Hi! Ich kann dir eine Kopie meiner Eintragung der 20 Zoll Felgen senden (sogar mit KW-Fahrwerk kombiniert). Nach meiner Erfahrung brauchst du einen guten TÜV'ler, da einige da wohl schon Probleme gemacht haben. In Würzburg kann ich für die Eintragung garantieren... :AlfaFahne:

    alfista67@arcor.de

    Ja das wäre echt klasse. Ich muss zum Glück nur die Rad / Reifenkombi eintragen lassen, bei den Reifen bleibt auch die gleiche breite wie auf der Serie ( Vorne 245-er und hinten 285-er ). Aber ja, der TÜV-ler braucht paar Unterlagen zu den Felgen, wegen Traglast etc. Ansonsten kriege ich diese nicht eingetragen.

  • 285/25/20 hätte mein Tüv'ler wegen der schwächeren Traglast in Verbindung mit der Höchstgeschwindigkeit nicht eingetragen. Ich habe 295/25/20 drauf. Ist die Frage, ob er das prüft. Wenn er gut ist, muss er das eigentlich...

  • Ja muss ich mal gucken, habe XL Reifen besorgt mit Geschwindigkeitsindex über 300 km/h. Zwar hergestellt in 2019 aber das dürfte den TÜV-ler ja nicht stören. Ok das Auto muss auch erstmal kommen, aber als erstes möchte ich die 20 Zöller eintragen lassen, da alles parat zur Montage bereitliegt ;-)

  • https://www.auto-motor-oel.de/ratgeber/lastindex-reifen-tragfaehigkeitsindex/1216/#Lastindex-bei-Geschwindigkeiten-uumlber-210-kmh


    Mit 95er Traglast unterschreitest du die gesetzliche Regelung bereits leicht:


    690kg x 2 x 0,85 = 1173kg >>>> bei eingetragener Mindesttraglast von 1210kg im Schein bei mir (7.2)


    Das kann der TÜV'ler noch tolerieren, wenn er will...


    Aber bei 93er Traglast:


    650kg x 2 x 0,85 = 1105kg >>>> da fehlen über 100kg!

  • Hallo zusammen,

    ich möchte auch 20" Stelvio QV Felgen auf meiner Giulia QV eintragen.

    Bevorzugt mit 245/30ZR20 und 295/25ZR20 Conti SportContact 7.


    Problem:

    Impacttest ist lt. Fuchs nur mit 255/45R20 bzw. mit 285/40R20 durchgeführt worden.

    Hat jemand Unterlagen oder Prüfzeugnisse zum Impacttest oder ist das nur mit "goodwill" eintragbar?

    Falls das nur mit goodwill geht, kennt jemand Adressen zur Eintragung, idealerweise in der nördlichen Hälfte Deutschlands?


    Im Übrigen:

    Ok/Erledigt:

    Traglast Felgen: 584 bzw. 610kg lt. Fuchs Gutachten (ok)

    Abrollumfang Vorderachse: 245/30R20 statt 245/35R19 = +0,1% (ok)

    Abrollumfang Hinterachse: 295/25R20 statt 285/30R19 = +0,3% (ok)

    QM-Nachweis: entbehrlich da OEM Felge

    Salzsprühtest: entbehrlich da OEM Felge

    Radabdeckung und Freigängigkeit passt erfahrungsgemäß


    Fraglich/Lösbar:

    Geschwindigkeitsindex Reifen Y nur bis 300kmh und

    Traglastindex Reifen nach Traglastabschlag Hinterachse zu niedrig

    Lösung: Unbedenklichkeitsbescheinigung des Reifengerstellers einholen (soll wohl möglich sein bei Continental, habe ich aber noch nicht eingeholt)


    Hierzu:

    * ZR(Y)-Reifen (mit Last- und Geschwindigkeitsindex) erfüllen mindestens die Werte von Y-Reifen. Ggf. sind höhere Werte möglich, weshalb Last- und Speedindex in Klammern angegeben werden. Allerdings müssen höhere Werte immer vom Reifenhersteller bestätigt werden.

    ** ZR(Y)-Reifen dürfen bei Geschwindigkeiten über 300 km/h eingesetzt werden, wenn eine Bestätigung des Reifenherstellers vorliegt.


    edit: falsche Reifengröße, soll natürlich 295 statt 285 sein.

  • Also was ich jetzt so gehört habe ist angeblich der Traglastindex für die Hinterräder mit 93 bei den 285-ern zu gering, ist aber auch gefährliches Halbwissen !! Denke ist vom TÜV-Prüfer abhängig. Angeblich wollen die Prüfer Traglast 95, was es dann aber nur als 295/25 20 gibt, und angeblich haben nur die Contis Freigabe mit 295-Breite auf die 10 Zoll breiten Alfa-Felgen... Aber bitte erschlagt mich nicht, alles hören sagen. :Geheimnis: Da ich meine QV erst bekomme und auch die 285/25 20 er mit ZR (Y) besorgt habe mit Traglastindex 93, weiss ich mehr, wenn ich bei den Schlaumeiern war... :tüv: Hoffentlich kommt endlich mein Auto, im Anfang Juli 2023 bestellt und jetzt soll es im März kommen... :wand: na mal gucken, aber soooo langsam ist meine Geduld erschöpft. :shisha:

  • Ja, es muss natürlich 295 statt 285 sein (habe es oben korrigiert). Vorausgesetzt man hat die Unbedenklichkeitsbescheinigung vom Reifenhersteller (z.B. Continental) wäre das bzgl. der Reifen dann kein Problem.

    Was hingegen problematisch bleibt ist der Impacttest für die Stelvio-Felgen, da diese ja mit geringerem Querschnitt gefahren werden sollen als ursprünglich ausgeliefert. Und das ist nach meinem Kenntnisstand ohne Gutachten über Impacttest (mit 30er/25er Querschnitt) nicht legal eintragbar.

  • Impact-Test war bei mir überhaupt kein Thema, habe ich vorher auch noch nie gehört. Ich denke ich war Anfang 2020 einer der ersten mit LEGAL eingetragenen Stelvio-QV-20 Zöllern auf der QV. Von mir haben zwischenzeitlich ca. 5 QV's die Eintragung per Mail erhalten, nur ein TÜV'ler hat sich dann bei der Eintragung etwas quergestellt.


    Jeder "fähige" TÜV'ler wird dir das mit der Traglast bestätigen, ein unfähiger wird sich an die Sache gar nicht herantrauen. Daher wirst du mit sehr hoher Sicherheit die 295er benötigen. Bei mir sind sie ja sogar in Verbindung mit dem KW-DDC-Fahrwerk (das an meinem Fahrzeug entwickelt wurde, ebenso wie die ST-Federn) eingetragen.


    Für die Michelin-Reifen habe ich keine Freigabe des Herstellers gebraucht, da Y(ZR)-Reifen. Erstaunlich, die Contis sind nur Y, da wird es wohl einen Wisch von Continental brauchen...


    Die 7er-Contis in 295 bauen etwas breiter als meine Michelin 4s, daher wird das hinten im Radkasten an der Kante knapp. Wäre auch für mich interessant, ob die passen!


    Ich kann nur sagen, dass die 4s auf der QV top funktionieren. Der Conti 7 (ist ja auch deutlich neuer) soll ja besser sein als der 4s, aber ob er auf der QV funktioniert, hat noch keiner ausprobiert.

  • Es gibt übrigens auch Eintragungen mit 265/30/20 vorne und 285/30/20 hinten auf den Stelvio-Felgen. Allerdings geht da der Abrollumfang der beiden Räder vuh um fast 4 cm auseinander. Das finde ich nicht optimal.

  • Habe zwischenzeitlich eine Unbedenklichkeitsbescheinigung für Conti 7 (245/30 und 295/25) erhalten.

    Zu dem Impacttest habe ich in Erfahrung bringen können, dass man bei OEM Felgen (es gibt die 20" Stelvios auch als Nachbau) bei einigen Herstellern bis zu drei Einheiten (Breite oder Querschnitt) kleiner gehen kann und ein Impacttest innerhalb dieses Rahmens entbehrlich ist.

    Hier muss ich noch erfragen ob die Regelung bzgl. Impacttest bei OEM-Felgen auch für Alfa Romeo gilt (die Anweisung ist TÜV intern und nicht für alle Hersteller gültig).


    Hinterachse würde dann passen (285/40 geprüft -> 295/25 montiert), Vorderachse wäre vier Einheiten kleiner (255/45 geprüft -> 245/30 montiert) und damit streng genommen nicht zulässig.


    Es bleiben dann Optionen:

    a) Einen Prüfer finden, der bzgl. Impacttest der 9x20 (Vorderachse) ein Auge zudrückt.

    b) 255/30R20 montieren und prüfen ob Freigängigkeit gegeben ist.

    Hat da jemand Infos zu (Freigängigkeit mit 255/30)?

    Edit: Nach meiner Recherche ist 255/30R20 regelmäßig nicht freigängig :(


    Ich habe 20" auf Giulias bisher mit 245/30, 255/30 oder 265/30 gesehen, wobei 245/30 wohl das gängigste ist. Der Abrollumfang bei 265/30 ist mir auch negativ aufgefallen (2% Abweichung zu OEM).

  • 255/30 ist sicher auch eine gute Möglichkeit, dann beißt die VA noch ein bisschen besser. Das werde ich irgendwann mal bei meiner QV auch nachtragen lassen.


    Den Impact-Test würde ich proaktiv überhaupt nicht erwähnen, der kommt dem TÜV'ler bei originalen Alfa-Romeo-Felgen gar nicht in den Sinn...


    Keine Probleme generieren, die es sonst nicht gäbe!

  • wir hatten diese Diskussion doch schon mehrfach:


    Ist da mittlerweile mehr Platz zu den Ladeluftkühlern ?? :kopfkratz:

    :dislike: Fu.ck Pu.tin :dislike:

  • Die Nummer mit dem Impact Test bei Alfa OEM Felgen habe ich schon mal beim TÜV hinterfragt, leider testet Alfa nur die Dimensionen die sie auch auf dem entsprechenden Fahrzeug verbauen.

    Da braucht's entweder viel Glück bei der Eintragung oder einen schlecht informierten Prüfer, wenn Du Glück hast klappt es ja, bei den meisten vor allem den Deutschen Herstellern, sind 3 Größen geprüft.

    Die 3 von dir erwähnten Größen müssen vom Hersteller im Vorfeld geprüft sein, Alfa tut das leider nicht, habe ich bereits nachgefragt... :fail::wand:

    Ich hab das Problem auch noch vor mir, Giulia QV Felgen auf Brera verbaut :popcorn::popcorn::popcorn:


    LG Udo

  • Könntest du mir evtl. diese Unbedenklichkeitsbescheinigung via PN zukommen lassen, da ich diese Reifengrösse auch verbauen will...