Posts by Christopher

    Guten Morgen,


    Irgendwo hat mich das jetzt bei der "Schrauber Ehre" gepackt, und ich habe mir mal die Funktion eines Hydros wieder genau angeguckt:


    Ein in der Schachtel gelagerter Hydro "längt" sich.

    Die Spielausgleichsfeder drückt Druckbolzen und Führungshülse auseinander, über das Kugelventil wird Medium angesaugt, Luft oder Öl, je nachdem was da ist.

    Ist der Hydro eingebaut will die Ein- oder Auslassventilfeder den Hydro zusammen drücken, das gelingt, wenn Öl über den Ringspalt abfließt.

    Bei laufendem Motor bekomme ich aus Zusammenspiel von Öldruck, Spielausgleichs-Ventil und -Feder, dem Ringspalt und den E-/A-Ventilen den Spielausgleich.


    Also übernehmen doch im eingebauten Zustand die Ventilfedern das "Leerdrücken" über den Ringspalt.

    Ein schnelleres manuelles Leerdrücken im ausgebautem Zustand bekäme ich doch nur hin, wenn ich das Kugelventil betätigen könnte.

    Außerdem würde, in der Zeit, die ich brauche, um alles zusammen zu bauen, die Spielausgleichsfeder wieder versuchen den Hydro zu längen.


    Nach den anfangs geschilderten Symptomen hat der Motor aber gar keine Kompression, d.h. pro Zylinder steht mindestens ein Ventil offen..

    Allein durch die Hydros verursacht kann ich mir das eigentlich nicht vorstellen.


    Ich will den Teufel nicht an die Wand malen, aber Du solltest auch die Möglichkeit krummer oder steckender Ventile oder völlig falscher Steuerzeiten nochmal prüfen.



    Hydrostößel.JPG

    Ich will jetzt hier kein Fass aufmachen, aber so ein Heckklappendämpfer ist kein Bauteil, das beim Ausfall irgendein Sicherheitsrisiko hat, und auch keinen Folgeschaden verursacht. Wenn ich irgendwo spare, dann an so einem Teil.

    Die alten Dämpfer waren von Stabilus und haben somit schon mal nicht 20 Jahre gehalten, das erwarte ich bei einem gasgefülltem Teil mit Kolbenstange auch nicht.

    Auf den Stabilus-Teilen steht übrigens, dass sie in Italien gefertigt wurden (nicht Deutschland/Koblenz).

    Darüber hinaus hat Stabilus weltweit Fertigungsanlagen, natürlich auch in China, und ich bezweifle mal sehr stark, dass so ein einfaches Teil noch in einem Hochlohnland gefertigt wird.

    Möglicherweise wird ja in China nach deutscher Qualitätsvorgabe gefertigt, möglicherweise auch nicht.

    Möglicherweise kommt das Billigteil aus derselben Fertigung, möglicherweise auch nicht.

    Bis auf den Aufdruck kann ich optisch keinen Unterscheid ausmachen.

    Heute die Heckklappendämpfer beim SW eingebaut.

    Was für ein Genuss beim anschließenden Einkaufen.


    Wechsel ist ganz einfach.

    Mit einem kleinen Schraubendreher die Halteklammer an den alten Dämpfern aushebeln, dann bekommt man die Dämpfer einfach von den Kugelköpfen gezogen.

    Geht sogar allein, wenn jemand die Klappe hoch hält geht es noch besser.

    Kugelköpfe sauber machen und einen Klacks Fett drauf.

    Neue Dämpfer drauf drücken, ging bei mir mit mäßigem Druck und spürbarem Einrasten.

    Die 15 Euro haben sich voll gelohnt.

    Ich wüsste nicht wie Hydros durch Lagerung überfüllt sein sollen, das Öl läuft doch durch den Zulauf raus.

    Die sind eher voll Luft und füllen sich eventuell durch verharzte Ventile nicht und funktionieren deshalb nicht

    Ich hatte an meinem 916, nach einem "Zahnriemenüberspringer" und krummen Ventilen einen ZK vom Schrott montiert.

    Der Motor lief, bis er warm war, wie ein Sack Nüsse, vermutlich weil die Hydros noch nicht richtig befüllt waren.

    Danach lief der Motor einwandfrei.

    Genau:

    Einfach Heckklappendämpfer Alfa Romeo 156 SW

    eingeben.

    Da kommen dann zig Angebote, beginnend bei ca. 15 Euro 2 Stk. für Noname, und ca. das Doppelte mit Markennamen


    Meine sind eben gekommen.

    Habe aber heute keine Lust mehr zum Einbau.

    Die Teile sehen sauber verarbeitet aus, das ist schon fast peinlich preiswert.

    In meinem MB W211 Diesel hatte ich auch eine Standheizung, und einen elektrischen Zuheizer, damit die Heizung schneller was brachte

    War prinzipiell sehr angenehm.

    Allerdings hatten die ca. 15km Fahrstrecke (einfach) zur Arbeit auf Dauer nicht gereicht, die Autobatterie voll genug zu halten, um die Standheizung zweimal am Tag laufen zu lassen.

    Man bis ihr eure Bremsen entlüftet habt. :/;-)

    Dieses ganze moderne Gedöns.

    An meinem Rolli und dem Alvis sind Seilzug- und Gestängebremsen, das ist der wahre technische Fortschritt. :D

    Inzwischen darf ich sogar während der TÜV-Prüfung auf der Rolle die Bremse einstellen.

    "Mein" Prüfer kennt das inzwischen schon.


    Bei allen Fahrzeugen mit Hydraulikbremse nehme ich so eine handbetätigte Unterdruckpumpe, die ich mal bei Louis fürs Motorrad gekauft hatte.

    Ging bisher einwandfrei.

    Ich habe aber bisher keine bis in den ABS-Block leere Anlage entlüftet.

    Schwer aufgrund rein verbaler Beschreibungen etwas Fundiertes zu sagen.

    Grundsätzlich ist eine 11 Jahre alte Giulietta sicher nicht schlechter, als andere 11 Jahre alte Autos.

    Ohne den Markt für Giuliettas zu kennen, scheint mir der Preis ziemlich hoch.


    Wenn ich es richtig sehe bist du niemand, der etwas selbst am Auto machen kann oder will?

    Somit wäre für mich die wichtigste Frage:

    Hast du in der Nähe eine vertrauenswürdige Werkstatt, die die Wartung/Reparaturen des Fahrzeugs übernehmen würde?.

    Da ist Alfa Romeo nämlich, verglichen mit Golf und Co,. im Nachteil.

    Du musst die Befestigungsaugen auch vor dem Verschrauben an die Einschraublöcher heran gedrückt bekommen.

    Sonst fluchten vermutlich weder die Schrauben noch bekommst Du ein aussagekräftiges Drehmoment hin.

    Vielleicht sollte man dazu auch die oberen Befestigungen leicht lösen, um möglichst wenig Verspannungen rein zu bekommen.


    P.S.:

    An meinem Spider haben auch Schrauben gefehlt.

    Vermutlich weil man mir noch kurz vor der Fahrzeugübergabe einen anderen Motor rein gemurkst hat.

    Ich habe eine ganze Weile gebraucht alle lockeren und fehlenden Schrauben zu lokalisieren. X(

    Vielen Dank! :like:

    Dann muß ich nur noch hoffen, dass die Gewinde nichts abgekriegt haben.

    Viele Grüße Michael :AlfaFahne:

    Ich würde neue Schrauben jedenfalls nicht einfach "rein knallen", sondern die Aufnahmen mit einem Gewindeschneider nachschneiden.

    Vielleicht vorher mit neuen Schrauben probieren, ob sich das Gewinde sauber findet.

    Mit einem Gewindeschneider schneidet man auch schnell mal ein "zweites Gewinde", wenn man nicht sauber an der Werkbank und Schraubstock arbeiten kann, wo es einfacher ist senkrecht auszurichten.

    Hab heute an mein fopart mit dem Sitzeinbau nachgedacht Airbagfehler hat die Diva trotz Support!

    Isch bin ein böser Bube - was hab ich Ihr ( auch eine DIVA ) nur angetan. Brauche dringend Support oder hab ich das Steuergerät schon zerschossen?


    H_I_L_F_E bitte SCHNELL !!!

    Zu dem Thema gibt es hier sehr viele Postings.

    Benutze mal die Suchfunktion.