Makrofotografie

  • ...wenn die Käfer in die Blüten krabbeln, mag sich bei einer Aufnahmeserie über mehrere Sekunden, vielleicht ein Effekt ergeben, den man als stroboskopische Darstellung einer Bewegung sehen kann.

    Vielleicht kannst Du in Deinem Studio auch „Röntgen“aufnahmen oder so etwas wie Schnittmodelle realisieren. Wenn Du etwa aus Lego oder Fischertechnik ein Modell aufbaust/abbaust, die Stationen in Einzelaufnahmen festhältst, kannst Du vielleicht über einen Kontrastumfang von 5 Blendenstufen 10 oder mehr Einzelbilder (in Grautönen?) übereinanderlegen, sodass Äußeres und Inneres gleichzeitig sichtbar werden...

    Heute hat mich ein 124-Spider-Fahrer für einen Kollegen von der Italienischen Mafia gehalten. Müssen die jetzt schon Giulietta fahren!?!

  • Vielleicht kannst Du in Deinem Studio auch „Röntgen“aufnahmen oder so etwas wie Schnittmodelle realisieren. Wenn Du etwa aus Lego oder Fischertechnik ein Modell aufbaust/abbaust, die Stationen in Einzelaufnahmen festhältst, kannst Du vielleicht über einen Kontrastumfang von 5 Blendenstufen 10 oder mehr Einzelbilder (in Grautönen?) übereinanderlegen, sodass Äußeres und Inneres gleichzeitig sichtbar werden...

    Mal sehen, wann sich eine Gelegenheit ergibt... ein interessanter Ansatz.:like:

    Aber ich habe mein Billig- Studio erst einmal ab- bzw. aufgeräumt und gestern ein paar Kubikmeter Rindenmulch geordert.

    Will sagen, ich werde meine Aktivitäten in der nächsten Zeit ins Freiland verlagern.... ;)



  • Ein eher ungemütliches Maiwetter, die Beete sind fertig… Zeit für ein paar Gedanken zum Thema.


    Ich hatte >Affinity Photo< zwar schon von der Festplatte gelöscht, dann ist mir aber aufgefallen, dass dieses Programm etwas anderes kann und das recht gut. Es lassen sich damit Panoramen erstellen.

    Ich habe das gestern ausprobiert. Das gezeigt Bild besteht aus 6 HDR Reihen, im Hochformat aufgenommen. Jede Reihe besteht aus 5 Bildern, die mit >Photomatix Pro< zusammengesetzt wurden. Die 6 Bilder habe ich dann mit >Affinity Photo< zu einem Panorama zusammengesetzt. Das sind also 30 Bilder, wenn man so will, ein ganzer Film und die Bearbeitung am Rechner nimmt mehr Zeit in Anspruch, als alles andere. Dabei habe ich nicht mal an den Reglern gedreht… ;)


    Wie gesagt, nur mal aus unserem Wohnzimmerfenster, zum Testen:


    pasted-from-clipboard.jpg




    In der Makro- Ecke hat sich auch was getan.

    Es hat sich gezeigt, dass die manuelle Betätigung des Fokus- Ringes, bei gleichzeitiger Auslösung, doch sehr vom Glueck abhängt. Ich habe mir deshalb ein Tablet aus der Bucht geangelt, das unter Windows10 läuft. Auf dem konnte ich die Desktop- Version von >Imaging Edge< installieren und die Kamera via Kabel verbinden.


    Anstelle des Traumflieger Tools >High speed bracketing< nutze ich nun alternativ >B8Stack<. Das bietet mehr Einstellmöglichkeiten und lässt sich so wesentlich besser skalieren. Schlechterdings wird der Kram, den ich mit mir rumschleppe, immer mehr und ich werde wohl beizeiten mit einem Bollerwagen durch den Garten fahren. Wenn das Wetter wieder besser wird... :regen:;)


    Das Bild wurde mit dem 70er Makro und einer >Raynox DCR250< aufgenommen. 32 Bilder, mit >Helicon Focus< gerendert.


    pasted-from-clipboard.png



  • Bei etwas größeren Projekten wirst Du die Leistungen eines regionalen Rechenzentrums in Anspruch nehmen müssen…

    Heute hat mich ein 124-Spider-Fahrer für einen Kollegen von der Italienischen Mafia gehalten. Müssen die jetzt schon Giulietta fahren!?!