Erklärung Drehmoment

  • Hallo an alle,


    habe eine grundsätzliche Frage bezüglich der Drehmomentangaben.


    Für meinen Alfa Romeo Spider 916 Bj. 98

    Sind die Drehmomentangaben durch ein ÷ getrennt. Danach die Drehwinkelangabe, die sich erklärt.


    Nun meine Frage, die ich leider nirgens definitiv beantwortet bekomme.

    Ist das ÷ Zeichen als ein bis zu verstehen, oder ein Vor- und dann ein Enddrehmoment gemeint? Bei kleinen Gewinden macht es den Kohl nicht fett, aber bei den Größeren schon einen Unterschied.


    Vielen Dank für eure Hilfe.


    Nette Grüße vom Neuling

  • Das heisst also bei einer Angabe von 143÷185. Erst auf 143 drehen und dann nochmal auf 185. Und nicht auf den Mittelwert?!

    Einen so großen Toleranzbereich wirst Du nicht finden.


    In Deinem Beispiel könntest Du Dich zwischen 143 und 185 Nm entscheiden. Und auf alle Werte dazwischen.


    Erst 143 und dann 185 macht bei einer Schraube nichts aus. Hast Du z.B. einen Zylinderkopf, dann macht es schon Sinn. Erst rundum 143,

    dann noch einmal rum mit 185.


    Genau so verhält es sich mit dem Drehwinkel. Bei einer Schraube machen 90° dann 60° auch keinen Sinn.

  • Doch dieses oben angegebene, ist ein konkretes Beispiel laut Alfa Romeo.

    Das war ja das was ich meinte, das um so Größer der Wert so größer die Abweichung.

    Das Beispiel mit den Dehnschrauben ist mir auch bekannt.

    Aber es kursieren verschiedene Theorien bezüglich dieser Angaben von Alfa Romeo durchs Netz. Manche sagen Mittelwert, andere, zweiter Wert Enddrehmoment.


    Oder 266÷294 für die Befestigungsmutter Radnabe hinten laut Alfa Romeo.

    Ein konkretes Beispiel, mit einem noch höheren Wert.

  • ps. Bei dem Drehwinkel macht es definitiv keinen Sinn wenn in die selbe Richtung weiter gedreht werden soll, da sich dieser unabhängig vom Reibungswiederstand verhällt.

    Jedoch wird die Nm Angabe eben durch diesen besagten Wiederstand beeinflusst und somit wird noch ein Drehwinkel vorgenommen. Aber es schreiben einige das man eine gewisse Vordehnung der Gewindegänge erhällt wenn man mit einen Vor und Enddrehmoment arbeitet.

  • ps. Bei dem Drehwinkel macht es definitiv keinen Sinn wenn in die selbe Richtung weiter gedreht werden soll, da sich dieser unabhängig vom Reibungswiederstand verhällt.

    Jedoch wird die Nm Angabe eben durch diesen besagten Wiederstand beeinflusst und somit wird noch ein Drehwinkel vorgenommen. Aber es schreiben einige das man eine gewisse Vordehnung der Gewindegänge erhällt wenn man mit einen Vor und Enddrehmoment arbeitet.

    Was soll denn zwischen Vor- und Enddrehmoment passieren ? Und wie lange soll man dazwischen warten ? :joint:


    Bei Dehnschrauben kommen halt XY° dazu und dieser Wertn ist unabhängig von der Reibung.

    Natürlich gibt es höhere Werte. Es ging aber um die Differenz zwischen den angegebenen Werten.


    In Deinem Beispiel sind es 42 Nm, bei den Radnaben aber nur 28 Nm Differenz. ;)