Posts by luckymike

    Will's mal noch eben auflösen.


    Die Scheibe läuft Sau-schwer war ziemlich viel Dreck in den Führungen.

    Lief erst immer noch nicht hab zuletzt bissl Silikonöl verwendet da wurde es besser, mußte zwar noch paar mal direkt Strom auf den Motor geben aber wurde dann besser.

    Lief jetzt die letzten 10 mal normal über Schalter, Motor wurde Lau-warm.


    So ganz zufrieden bin ich nicht alle anderen Fensterheber laufen leichter

    :joint:

    jau bis zum Stecker funzt alles

    Hab jetzt mal direkt Strom an den Motor gehalten der eingebaute Heber will nicht so richtig der zweite geht mit direkt Strom aber nicht wenn ich den anschließe über Schalter:kopfkratz:

    Moin Forum, sitze hier gerade an meinem Auto und weiß momentan nicht weiter.

    Problem: Fensterheber hinten rechts will nicht Fenster heben oder senken:kopfkratz:

    Strom ist da hab auch schon einen anderen mal provisorisch angeschlossen nix jemand ne Idee :Geheimnis:

    :joint:

    Einen Gutachter werden die auf jeden Fall vorbei schicken sonst kann man ja den Schaden nicht beurteilen, ablehnen solltest du das nicht. Großen Spielraum gibbet da ja nicht der kann nur die Kosten zu Grunde legen neuer Stoßfänger, Lackierung, Montage. Der gegnerische Gutachter wird da natürlich die untersten Preise annehmen, Wenn du einen Gutachter bestellst wird der natürlich die obere Preisliste annehmen geeinigt wird sich dann meistens in der mitte. Wenn du einen Gutachter bestellst mußt du den natürlich erst mal selber bezahlen, die Kosten kannst dann bei der gegnerischen Versicherung geltend machen.


    Stoßfänger vorn Listenpreis laut Eper 265€ + steuern

    Lackierung 350-550 €

    Montage 250-400 €


    Ich geh jetzt davon aus das dein Stoßfänger wirklich kaputt ist, wenn das nur ein kleiner Kratzer ist wird das als Bagatellschaden pauschal mit 750-1000€ abgegolten.

    Sollte evtl. noch mehr beschädigt sein, was man so auf den ersten Blick nicht sieht dann wird´s natürlich dem entsprechend teurer.


    :joint:

    Ja ok, bei mir kommt ja auch noch ein leichter Heckschaden dazu, deswegen ist es auf der rechten Seite eh etwas mehr mit dem Sturz. :wand:


    Da Sele Nr. 1 ja eh mehr oder weniger als Spaßauto fungiert soll es natürlich hauptsächlich gut auf der Straße liegen der Reifenverschleiß ist dann halt etwas höher

    :joint:

    Ja so hat der Mechaniker mir das dann auch erklärt, er meinte allerdings auch das mir die Reifen trotzdem schief ablaufen werden was sich bei so viel Tieferlegung allerdings nicht verhindern ließe. Er meinte evtl gibt es was aus dem Motorsport Bereich meißt aber ohne Abe :joint:

    Nachdem ich nun in Sele Nr. 1 das Gewindefahrwerk eingebaut hab war ich los und wollte erst mal Spur und Sturz neu einstellen lassen.

    Als ich dann so mit dem Mechaniker unter dem Auto stand stellte sich die Frage wie verstellt man den Sturz.

    Da ich ja das Gedöns komplett zerlegt hatte konnte ich das aber auch nicht beantworten da es an den Dämpferaufnahmen keine Langlöcher gibt .

    Er hat mir dann zumindest die Spur erstmal so eingestellt das dass Auto fahrbar ist.

    Also erstmal die Frage ist der Sturz einstellbar? :kopfkratz:

    Ja kenn ich soweit ja alles, hab ja auch am Überlaufschlauch noch ne Pulle dran, da ist eigentlich auch immer noch etwas drin, konnte ja jetzt auch schlecht 2 Stunden warten bis das Öl zurückgelaufen ist.

    Im Normalfall geh ich ja auch (zum Messen) dann morgens durch die Beifahrerseite damit die Pumpe nicht anläuft.


    Wie auch immer unter Minimum darf´s ja auf keinen Fall sein.


    Danke Elke für den Link, schein ja nicht der erste zu sein.

    Jau ist bekannt Branni, werd der Sele gleich in der Mittagspause mal unter´s Röck.... ääh Motorhaube schaun wie der Ölstand ist und heut Nachmittag mal die Werte der Sele im Ecuscan anschauen.


    Hab heute morgen gesehen es sind da 2 Stecker am Getriebe, weiß jemand ob btw. welcher der Sensor für die Drehzahl ist und für was ist der 2te, neuen bestell ich auf jeden Fall. :joint:

    Moin Forum, heute Morgen hat die Sele NR.2 rumgezickt. Gestern war noch alles i.O. :kopfkratz: also zur Story, heute morgen eingestiegen Triebwerk gestartet 1 Gang eingelegt stückchen vor gefahren Rückwärstgang eingelegt a bissel zurück dann wieder in den 1. und los in den 2. da rutschte die Kupplung etwas das hatte ich als es Kalt war zwar öfter aber nur beim ersten Schaltvorgang jetzt eher nicht mehr. An der Kreuzung wie immer gestoppt und zurück in den 1. dann wieder los, in den 2. und wieder rutschen der Kupplung dann fing es an zu piepsen und die Kontrollleuchte (Sele) fing an zu blinken wollte in den 3. schalten aber da ging nichts, angehalten und in N geschaltet, Motor aus Schlüssel abgezogen 21 22 23 Schlüssel rein Zündung an Triebwerk gestartet piepsen und blinkende Kontrolleuchte

    gingen sofort wieder los, also wieder nach Hause ging auch nur bis in den 2. und das auch etwas ruppig.

    Als erstes Öl-Stand (Sele) kontrolliert, hmm da fehlte was war zumindest unter minimum also nachgefüllt Triebwerk gestartet aber KL und Piepsen war noch da, also schnell das Netbook geholt und Fehler ausgelesen "Sensor Kupplungsgeschwindigkeit, kein Signal" :kopfkratz::zigarette: alle Fehler gelöscht, keine Zeit mehr und da es nicht weit zur Arbeit ist entschieden nochmal los zufahren direkt beim anfahren kam schon Kl und piepsen ging aber sofort wieder aus, beim hochschalten selbes Spiel, mußte dann am Bahnübergang warten Schranken mal wieder unten was mir sagt noch 15 min bis Arbeitsbeginn ;)


    Danach ging alles soweit ohne Fehlermeldung bis zur Arbeit.


    Mal sehen was Sele Nr.2 heute Nachmittag sagt.


    Lag es nur am zu niedrigen Ölstand

    Wo steckt denn der Sensor Kupplungsgeschwindigkeit

    Was mir noch einfällt, hatte gestern noch jemandem Überbrückshilfe gegeben.:kopfkratz:


    :joint: