Der Canon Thread ;)

  • Guten Abend zusammen :)


    Ich mache hier mal einen neuen Thread auf in dem wir uns speziell über die Canon Produkte unterhalten können. Dadurch das ich einige Fragen dazu habe und mit euch ein wenig drüber quatschen wollte...


    Zu einem steht bei mir der Kauf eines L Objektiv`s ins Haus. Ich habe mir das 70-200 f4 non IS ausgesucht. Wie bin ich darauf gekommen? Ich habe in nächster Zeit einige Dinge im / mit Auftrag zu fotografieren und suche deshalb eine gute Linse. Das Kitobjektiv 18 - 135 von Canon ist bei mir raus gefallen. Ich hatte es am Weekend bei einer Oldtimeraustellung im Einsatz und war nicht zufrieden.

    Klar, das 50 f1,8 ist natürlich mega scharf in der Abbildungsleistung. Aber das passt nicht immer.


    Desweiteres wird dieses Jahr meine erste Vollformat kommen. Hier wird es sehr wahrscheinlich eine 6D Mark II werden. Warum das ganze? Nun ja, ich bin viel unterwegs und bekomme immer mal wieder anfragen für Fotos bzw biete mich als Fotograf an. Ich denke das kann man so stehen lassen, oder? ;)


    Was sagt ihr zu dem 70 - 200 f4 non IS? Ich meine das gute Teil kommt mit ca 800 Franken mit dem Zubehör daher... Habt ihr es auch im Einsatz oder nicht? Erzählt mal was dazu...

  • Das interessante ist ja wenn man mit Freunden über das Thema spricht kommen echt schöne Dinge dabei raus. Wie zum Beispiel das ich jetzt ein 70-300mm bekommen habe was mal neu 1400€ gekostet hat. Dazu noch ein Macro 17-85mm ebenfalls von Canon. Nun ja, ich finde das geil und wirklich richtig scharfe Bilder. Ich finde das richtig toll.

    Morgen sollte dann endlich meine eigene Canon 80d kommen mit Batteriegriff und 2. Akku und nem externem Blitz samt Diffusor. Also läuft es ja gut damit. 😉 könnte ja alles jetzt einige Monate testen und nun kaufe ich mir das Test-Setup für mich.


    Fotos folgen.


    Hier mal nen Beispielbild was ich mit dem 70-300 mm aus gut 200m Entfernung aufgenommen habe mit einer 80d und nicht bearbeitet. Wie gesagt aus 200 Meter Entfernung!!!


    2D551403-7DAD-45DF-BB86-C1D913E91B47.jpeg

  • 😱 also ich will auf keinen Fall dein Können bemängeln oder Ähnliches 😉


    Es sieht aus, als ob sich der Turm nach rechts neigt. Kann aber auch an der Ansicht auf dem Handy liegen. Ein Freund von mir ist auch ein guter Fotograf mit enorm viel Equipment. Der bemängelt an meinen Laienfotos oftmals das sie schief sind.


    Und bei Betrachtung deines Bildes habe ich diesen Eindruck. Aber vielleicht schaue ich ja auch 🤪.....


    Vergiss den zweiten Satz in meinem ersten Kommentar ;);)

    "Die schönste Verbindung zwischen zwei Punkten ist ein Alfa"

  • Was sagt ihr zu dem 70 - 200 f4 non IS? Ich meine das gute Teil kommt mit ca 800 Franken mit dem Zubehör daher... Habt ihr es auch im Einsatz oder nicht? Erzählt mal was dazu...

    Kevin wieso nicht gleich das 70-200 mm f2,8? Ich verwende das 70-200 f2,8 von Tamron und bin sehr zu frieden damit. Habe auch kurz das mit f4 überlegt. Geht es aber um schnelle und dynamische Motive wirst mit dem f4 keine Freude haben. Besser bisschen mehr für ein gutes Objektiv ausgeben. Hast dann mehr Freude damit. Wirkt sich natürlich auf das Gewicht aus. Meine Nikon D750 mit Batteriegriff und dem Tamron 70-200 mm f2,8 wiegt 2790g

  • Ich muss mal schauen was dann meine komplett wiegt mit dem 70-300 von Canon. Ja gut, das 70-200 f2,8 L IS USM kostet von Canon ja gut 2000 Franken.

    Da müsste ich wirklich überlegen ob ich das jetzt wirklich brauche. Auch wollte ich mir ja eine Vollformat kaufen aber dadurch das ich die 80D ja nun über Monate ausgiebig testen konnte wurde es jetzt erst einmal genau diese. Ist heute gekommen. :D

    Ja gut, man kann sich jetzt streiten ob es tatsächlich der Batteriegriff von Canon sein musste oder nicht. Aber ich denke da an den Wiederverkaufspreis falls ich die Camera verkaufe. Da bekommt man eben mehr dafür als für einen Meike Griff zum Beispiel der mit 39,90€ daher kommt. Umgerechnet habe ich für den Canongriff ca 150€ bezahlt. Also man merkt es preislich schon aber ich bin eben ein kleiner fetischist was Originalzubehör angeht.

    Am Weekend wird die Camera auch gleich bei 2 Shootings eingesetzt ;) Ich bin mega gespannt!


    6CAED837-2E78-4151-9C09-234ED0D24DAB.jpeg

    Edited once, last by Das Kev ().

  • Also das krasseste ist ja das ein Canon Akku LPe 6n hier in der Schweiz umgerechnet 58€ neu kostet. Bei Amazon mal eben direkt von Canon 102€. Da sage mal einer das die Schweiz teuer ist 🤪😂


    Erstes Feedback zum BG-E14 ist sehr fein. Camera liegt richtig gut in der Hand und ist erstaunlicherweise nicht viel schwerer, gefühlt, wie eine 80D mit dem Kit 18-135mm drauf. Ich hatte bei meiner das EFS 17-85 IS USM drauf als Vergleich. Selbst mit dem 70-300 ist das Gesamtgewicht noch gut. ;)


    Ich freue mich gerade voll! Wie ein kleines Kind hihi :D

  • Hast du dir auch mal die G9 von panasonic angeschaut?

    da schleppst du glaube ich wesentlich weniger mit dir rum.


    Ich selbst favorisiere die GX9

    safe water - drink wine

    mit 'nem Dachschaden kann man die Sterne besser sehen

    Man muß die Schuld auch mal bei anderen suchen

  • Bei der Entfernung.... 👍


    Aber der Turm steht schief 😬

    aus 200mtr. sollte der turm nicht schief sein.

    das liegt dann wohl eher an der Luft oder der wasserwage vom Polier.

    safe water - drink wine

    mit 'nem Dachschaden kann man die Sterne besser sehen

    Man muß die Schuld auch mal bei anderen suchen

  • Hast du dir auch mal die G9 von panasonic angeschaut?

    da schleppst du glaube ich wesentlich weniger mit dir rum.


    Ich selbst favorisiere die GX9

    Okay, ich habe gerade mal geschaut. Klingt spannend aber ich bin eben ein Canon Fanboy. Gut, 80MP aus den 4 zusammengesetzten Bilder die immer um ein Pixel verschoben werden um auf diese Krasse Auflösung zu kommen ist Klasse. Keine Frage.

    Aber ich denke man sollte sich Gedanken machen was man machen will und was man dafür braucht. Bis jetzt ist mir die 80D ausreichend bzw ich kam in meiner langen Testphase, über mehrere Monate, nie an einen Punkt was ich nicht mit der Camera machen konnte. Also passt das so für mich. Wenn ich mich noch an meine Anfänge erinnere mit der 700D und wie langweilig die Camera für mich wurde. Das schon nach 1 Woche. Das ist hier nicht der Fall bei der 80D. Die hat für mich genug Power und die Bilder schauen auch gut aus. Mittelfristig wird es eine VF werden. Aber mal schauen was Canon dieses Jahr auf der Photokina raus bringt. ;) Vielleicht etwas feines was mich anspricht...


    Wohin geht denn bei dir die Reise wenn du dir solch eine Camera zulegen magst? Ich denke nur um mal Bilder zu knipsen braucht man nicht eine solche Camera. Das knipsen ist auf die Masse bezogen...

  • Wohin geht denn bei dir die Reise wenn du dir solch eine Camera zulegen magst? Ich denke nur um mal Bilder zu knipsen braucht man nicht eine solche Camera. Das knipsen ist auf die Masse bezogen...

    wenn ich das nur wüsste!

    Hab, früher, sehr viel früher, eine komplette NIKON Ausrüstung gehabt.

    Da wog der Alukoffer mehr als die Urlaubsklamotten meiner Frau.

    Da habe ich aber noch richtig Fotografiert.

    Dann haben wir uns getrennt - Dias geteilt. Mehrere Umzugskartons voll an Magazinen.

    Auf den ältesten war schon nix mehr drauf. Total ausgebleicht.

    Andere hatten Pilzbefall.

    Dann hatten wir mehrere Todesfälle. Alle hatten unmengen an Dias und Fotoalben.

    Kam alles auf den Müll. niemand wollte das haben.


    Da habe ich die NIKON verkauft und mir eine Pana TZ10 zugelegt.

    war ein tolle Teil - aber - keine Wechseloptiken und überhaupt.


    Mein Dealer verkauft mir eine G3 mit Linsenpark.

    Da haben sie lange was von.

    Na ja, hat aber auch seine Grenzen.


    Fotografieren hat für mich jetzt eigentlich nicht mehr den Stellenwert den es früher einmal gehabt hat.

    Jetzt also eher Knipser.


    Also was nun?

    GX 9 oder doch besser TZ 100?

    oder noch tiefer in die Tasche greifen und die Sony für 1199 OKKEN.


    Ich weis es nicht und warte erstmal ab.

    Schaun mer mal.

    safe water - drink wine

    mit 'nem Dachschaden kann man die Sterne besser sehen

    Man muß die Schuld auch mal bei anderen suchen

  • Also ich würde erst einmal abwarten auf den September. Da ist die Photkina in Köln. Schauen wir mal was da feines raus kommen wird.

    Aber wenn du dir einen Camera für über 1000€ kaufst dann will die Camera auch genutzt werden.

    Ich merke es bei mir. Ich habe am Weekend eine Sportveranstaltung, ein Konzert, ein US Car Meeting und ein Porträtshooting. Also 2 Shootings am Samsatg und 2 am Sonntag. Ich wusste schon warum ich mir den Batteriegriff gekauft habe. ;) Gleich am ersten Weekend die 1000 Bilder Marke geknackt...

    Also man muss es auch nutzen, das will ich damit sagen. Auch hat ja die 80D nen Staub und Spritzwasserschutz mit dabei. Was ich ja sehr nice finde. Aber da wird es über kurz oder sehr kurz noch ein L Serie Objektiv werden damit ich den Schutz auch komplett habe / nutzen kann.


    Ich habe vor 2 Jahren mit einer Canon 700D angefangen und die war mir nach einer Woche zu langweilig. Im Sinne von meinen Erwartungen und die Leistung die die Camera nicht hatte. Jetzt habe i ja gute Objektive und die 80D. Da schaut es schon um einiges besser aus. ;)

    Also man muss wissen wofür man es brauchen wird. Das will ich damit sagen.

    Also NP für mein derzeitiges Setup um die 3500 CHF. Und da ist noch keine L Serie dabei...

  • Hallo,


    ich fotografiere "bewusst" und mit einer DSLR seit ca. 3,5 Jahren - seit meine Kinder geboren wurden. Vorher nur Knipser, zur Geburt eine Canon Powershot S120 als bezahlbare Edelkompakte gekauft und dann festgestellt, dass es eine DSLR werden muss (Bokeh usw.). Neben den Kinderfotos habe ich mich dann noch ein bisschen mit Landschaftsfotografie (Flachland an der Nordsee) beschäftigt.

    Gekauft hatte ich damals eine gebrauchte 600D mit dem 18-55 Kit Objektiv, was dann schnellstmöglich durch das EF-S 15-85 USM ersetzt wurde. Für mich ein guter Allrounder am Crop, kann noch geradeso Landschaft im WW und hat etwas Tele. Danach kam das 50 1.8 für die Porträts der Kinder und wegen dem Crop stellte ich schnell fest, dass das in engen Räumen nicht funktioniert und jetzt habe ich seit kurzem noch das Sigma 30 1.4.


    Wenn die Hobbykasse etwas dicker wäre, würde ich einen besseren Body (z.B. 80d) wegen dem hoffentlich besseren Autofokus (bewegte Kinder) nehmen, ein reines Weitwinkel für Landschaft und ein Tele (50-150 oder 70-200) für Porträts oder Tiere/Zoo kaufen - da fehlt aber das Geld.


    Für meine Arbeit (hat nichts mit Fotografie zu tun) habe ich eine Eos M6 mit 18-150 kaufen lassen, die mich aber im Vergleich zu meiner DSLR nicht so richtig glücklich macht. Mit mehr Übung geht das aber inzwischen auch so halbwegs.


    Gruß

    Bernd

  • Hallo Bernd. Also ich kann dir sagen da der Autofokus der 80d mega ist. ;) Ich selber konnte die 80d fast ein halbes Jahr lang testen bevor ich sie mir kaufte.

    Schaue mal nach dem 10-18mm von Canon. Ist ein recht günstiges WW und macht gute Bilder. Das 50 1.8 habe ich auch. Ich bin damit aber nicht so zufrieden. Werde demnächst mir das Sigma 35mm 1.4 Art kaufen. Für mich ist eben die Bildschärfe wichtig und das was das Objektiv kann ist mega fein.

    Ich habe das ältere 70-300 USM IS von Canon als mein Tele. Das macht echt knackscharfe Bilder! Gibt es gebraucht bei Amazon für um die 250 - 300 €.

    Wenn du Interesse hast schaue mal danach. Also es ist echt knackscharf. Als immerdrauf nutze ich das 17-85 USM IS auch von Canon. Ich stelle später die links dazu ein. Achwas mache ich jetzt :


    https://de.canon.ch/lenses/ef-s-17-85mm-f-4-5-6-is-usm-lens/


    https://de.canon.ch/lenses/ef-70-300mm-f-4-5-6-is-usm-lens/


    So, da hast du sie ;)


    Mit der kompakten Klasse von Canon kenne ich mich nicht aus. Ich hatte zu Beginn eine 700d die mir schnell zu langweilig wurde. Seitdem ich die 80d habe schaut es anders aus. ;) Die Camera hat Leistung und biete mir derzeit das was ich von einer Canon erwarte.

  • Hallo Kev,


    mit dem 15-85 kann man langschaftlich auch so halbwegs arbeiten - so oft mache ich das (leider) nicht und daher sehe ich das Geld für ein viertes Objektiv nicht ein. Genauso im Tele-Bereich. Die Hauptanwendung wäre bei mir Zoobesuche oder mal ein Storch auf dem Weg zur Arbeit. Im Zoo fotografiere ich dann aber genauso gerne die Kinder (Festbrennweite) und dann lohnt das schon wieder nicht richtig.


    Was ist denn Deiner Meinung nach so viel besser bei der 80d im Vergleich zur 700d? Für meine Anwendung sehe ich eigentlich hauptsächlich den besseren Autofokus für die bewegten Kinder. Etwas schneller bzw. länger Serienbilder im Raw abspeichern können wäre auch nett. Aber darüberhinaus? Das meiste machen ja eigentlich die Objektive und der Bediener ...


    Gruß

    Bernd

  • Das meiste machen ja eigentlich die Objektive und der Bediener ...

    Servus in diese Runde!


    Finde es total schön das solche Themen in einem "Auto"-Forum Diskutiert werden :-)


    berndhac Die Einstellung oben ist das Wichtigste... Vor allem der Bediener macht die Bilder :-)

    Unterschied zwischen den APS Sensoren der 700er und 80er und 6er Klasse muss man selber ausprobieren und sehen, erst dann mach es sinn über Neuanschaffung zu denken. Ich persönlich würde z.B. eine alte gebrauchte Vollvormat Canon 5d Mk3 der 80d vorziehen... So wie bei den Autos Hubraum nur noch durch mehr Hubraum zu ersetzen ist, so ist bei den Kammeras die Sensorgröße nur durch eine Größere Sensorgröße zu ersetzen :-)


    Das Kev die Sigma Art Serie ist der Hammer :-) 35-50-85 haben bis jetzt so was von sich selbst bezahlt, das ist mit keiner der "Holy-Trinity" Optiken von Nikon die ich auch besitze der Fall... kann ich nur empfehlen... Und wenn die Sigmas Schärfe Problem ab Werk haben sollten bitte nicht mit dem Dock anfangen... gleich zurück und ein anderes Exemplar sich holen...


    Bei mir waren die 35 und 85 sofort in Ordnung die 50 ist einmal ausgetauscht worden...


    Was ich echt aber gerne in die Runde schmeißen wurde sind alte manuelle Optiken! Wenn man nicht unbedingt AF braucht ( Manuel kann man auch schnell scharf stellen) machen diese Optiken teilweise echt schönere und vor allem schärfere Bilder als der plastik Klump den man heute so auf dem Markt findet... Und über die Preise kann man nur lächeln bei Ebay...


    Hab selber die alten manuellen 55 Macro und 105 Macro Nikkors und keine Kleinbildoptik kommt an diese zwei Ran von der Schärfe... Und nicht an APS-Cs oder sonst nem Sensor getestet sondern täglich im Gebrauch erst an der D800, dann D810 und seite ein paar Monaten an der D850...


    Flohmärkte, second hand Geschäfte... Die Optiken bekommt man Teilweise hinterher geschmissen... mal altes glas ausprobieren...

    In Hollywood werden alte Optiken wie wahre schätze behandelt und die Gläser in neues Gehäse gesetzt und weiter benutzt nur weil diese Linsen Sele haben :-) Sie sind nicht perfekt gerechnet aber Perfektion ist langweilig :-)


    Nur mal so ein Paar Anregungen aus dem Urlaub :-)


    Beste Grüße,

    Kosta

    Schreibfehler sind bei uns Ausländern immer inkl. :-)

  • Hallo Bernd,


    Also, für mich sind folgende Punkte ausschlaggebend:


    Grösse bzw die bessere Handhabung der 80d zur 700d

    Das Schulterdisplay

    Mehr AF Felder, bei der 80d = 45 AF Messfelder wobei davon mindestens 27 noch bis Lichtstärke 1.8 noch scharf stellen können und bei der 700d Sind es nur 9!


    „Zu der Lichtstärke was ich oben gerade erwähnt habe. Wenn dir der Bezug dazu fehlt hier ein Beispiel:

    Ich hatte ein shooting in einer Kirche gehabt was so nicht geplant war. Kirchen sind dunkel. Ich konnte trotzdem scharf stellen und ich weiss das da die 700d versagt hätte. Auch in der Performance ist die 80d um Längen der 700d voraus. Serienbild im jpeg Format kannst du quasi drücken bis die Karte voll ist. Im raw. Format merkt man schon noch das sie zwar bums hat aber dann auch ein kurze Pause braucht um die Bilder zu speichern.“


    Dann die Bildqualität genauer das Rauschverhalten und die Bildqualität im gesamten


    Du siehst es sind einige Punkte die für die 80d sprechen. Ich meine hier in der Schweiz habe ich für die 700d neu bei Media Markt mal 350,- bezahlt und die 80d kommt mit fast dem 4 fachen im Kit mit dem 18-135mm USM. Ich habe nur den Body gekauft und 100,- zurück bekommen von Canon wegen dem Summer Cashback. Also „nur“ 899 chf für den Body.


    Die 700d konnte ich nach 2 Jahren Nutzung für 270,- wieder verkaufen. ;)



  • So, mal wieder etwas neues hier im Canon Thread ;)


    Ich habe ja nun seit Weihnachten letztes Jahr eine Eos 5d Mark 4 im Dauereinsatz. Zusammen mit dem 24-105 f4 II L USM macht die Camera einen sehr guten Job. Gestern wollte ich mal mein 50 1.8 von Canon an der 5d4 testen. Das erste mal das ich mit dem Objektiv und der 5d4 gearbeitet habe. Ich finde die Schärfe bei f2.2 schon gut. Also meiner Meinung nach muss es hier kein schärferes Objektiv werden. Zumal das 50 1.8 ja nur im Schnitt 100 Euro kostet. Also ein wirklich gutes und sehr preiswertes Objektiv. Ich ahbe soeben mal die Bilder von gestern bearbeitet und ich muss sagen das die Augen krass scharf sind. Auch waren es meine ersten Erfahrungen wie man das 50 er an der Vollformat einsetzt mit Hinblick aufs freistellen und den Bildausschnitt. Es ist eben etwas anderes wenn man von einer Crop Klasse kommt. So mein Empfinden.


    Ich habe überlegt ob es ein Sigma 85mm werden sollte für die Porträtaufnahmen. Aber ich denke das ich da mit nem 70-200 f2.8 vielleicht besser dran sein werde auf lange Sicht. Oder was meint ihr dazu?