Posts by Danny

    Aber genau dafür ist doch das Forum da, oder? Das Prinzip ist doch, dass sich unerfahrenere Nutzer erfahrene wenden können.

    das schon ... und da bin ich ganz bei dir :)

    Nur ... ein bißchen Affinität zum Auto ist immer von Vorteil, sowie der eigene Wille Basiswissen binnen Minuten online zu finden und auch suchen zu wollen.

    Via Hand den Motor durchdrehen ist so einfach, insofern Platz vorhanden ist, mit der Hand und einem passenden Ringschlüssel oder kurzer Nuss mit Ratsche den Motor an Kurbelwellen-Schraube in Laufrichtung drehen. Gang raus, sonst schiebste das Auto an :)

    Sowas würde ich sowieso machen, wenn ein Auto längere Zeit (länger als 6 Monate) gestanden hat ... Motoröl raus, neues rein, per Hand ein paar Mal durch drehen, Zündung/EInspritzung deaktivieren, Öldruck aufbauen lassen, dann wieder alles anklemmen und dann erst starten. Ist übertrieben aber sicher ist sicher.

    Oder man startet das Auto, wenn es länger stehen soll, immer mal wieder und erneuert trotzdem spätestens nach 1 Jahr das Motoröl, das wird ja nicht besser wenn der Wagen steht. Dazu gibt es in Oldtimerforen sehr gute Tipps: Überwintern, was ist zu tun. Nach dem Überwintern, wie hole ich mein Schätzchen aus dem Winterschlaf usw.

    Du hast doch jetzt erst Mal genug Tipps:
    - Anlasser unterm Auto suchen
    - Massepunkte unterm Auto suchen (ist so schwer nicht zu finden)
    - Kabel am Anlasser prüfen, korridiert ja/nein, ggf. säubern
    - Strom/Masse am Anlasser/Magnetschalter prüfen
    - Bilder von Anlassern/Magnetschalter gibts Tonnen im Internet
    - 2-3x auf Anlasser hämmern
    - Startversuch wenn Strom anliegt
    - hören, ob das Ritzel auf das Schwungrad eingerückt wird, wenn nein Magnetschalter/Anlasser defekt, was gar nicht so selten bei Autos ist
    - rückt das Ritzel ein, muss ja der Motor beim anlassen drehen
    - dreht der Anlasser den Motor springt aber nicht an, sind andere Untersuchungen fällig

    - liegt an Anlasser respektive Magnetschalter kein Strom an, bzw. bekommt der Magnetschalter keinen Impuls, ist die Elektrik zu prüfen.

    erst ab hier kann man weiter machen :)

    Top Bewertungen, was in der korrupten Google-Welt mit käuflichen Bewertungen selten ist ... Top Tip danke (!) lieber zu einem alten Hasen als einer Hochglanz-Hütte

    Genau ... erst mal messen ob Strom am Anlasser und Magnetschalter anliegt. Wenn ja, hängt vielleicht der Magnetschalter, was durchaus möglich ist (bei länger stehendem Fahrzeug). Hammerschlag auf Anlasser vielleicht reicht das ja als Überredung für den Magnetschalter. Ich würde ja, auch wenns Unfug ist, den Motor via Hand ein Stück weiter drehen :)

    Die Grundüberlegung ist ja: was soll an einem Auto defekt gehen, wenn man es zum Standplatz problemfrei gefahren, abgestellt und 1 Jahr nicht mehr genutzt hat? Da schliesse ich sogar Kabelwackler aus ... eher ein Magnetschalter der doof steht und dann fest gebacken ist.

    Hört sich soweit plausibel ana. Wo liegt denn der besagte magnetschslter? Kann man den ohne größere Aufwände austauschen?


    lacht nicht hatte ich bei meinem auch schon mal klemm einfach mal die batterie über nacht ab hat bei meinem damals geholfen

    sein Problem entstand ja durch defekte/tief-entladene Batterie und hat sich durch neue/geladene Batterie nicht gelöst ... bei US Fahrzeugen kenne ich hängende Magnetschalter, die mit einem Hammerschlag wieder auf Linie gebracht wurden (war bei meiner Corvette C4 so)

    In dem Video geht aber deine Wegfahrsperren Lampe aus, also sollte da alles in Ordnung sein. Ich würde mal schauen ob du vorne im Motorraum irgendwo aus versehen ein Kabel abgezogen hast.

    Prüfe auch mal ob du deine Batterie richtig angeschlossen hast und die Pole guten Kontakt haben, evtl. mal überbrücken.

    Mit der Wegfahrsperre ist jedenfalls alles in Ordnung. Selbst wenn die Wegfahrsperre ein starten verhindern würde, würde der Anlasser den Motor normal durchdrehen.


    Gruß Stefan

    das heißt du würdest neben der Kabel/Sicherungs/Relais PRüfung dich auch unters Auto legen und die paar Massekontakte überholen oder?

    das ist eine sehr gute Idee, irgendwo hatte ich mal gelesen, dass man nach tiefentladener und dann neuer Batterie mit der FFB auf und zu sperren soll ... auch wenn die Steuergeräte komplett entladen sind, geht die "Speicherung der WFS" nicht verloren.


    Ich hatte unseren JTS ca. 2 Wochen komplett ohne Batterie und entladenen Steuergeräten stehen und nach dem Zusammenbau war alles wie vorher.

    Masseprobleme dagegen scheinen beim 156 bekannt zu sein und das gute Stück hat so einige Massepunkte.
    Die könnte man alle in einem Aufwasch aufbereiten ... für die FFB Schlüssel gibt es die Mini-Kontakt-Schalter auf der Platine als Set bei Ebay zu kaufen

    dann frage ich mich :) warum der kleine Ölkühler bei meinem JTS 2 Kühlwasseranschlüsse plus Ölfilter-Anschluss-Gewinde hat :)

    beim Rest bin ich ganz bei dir ... darum der Gedanke an Ölsensor um zu überprüfen, ob man im "Range" von 80-110Grad fährt.
    Alltagstauglich ohne Renn-Ambitionen ist eine Öltemp-Anzeige immer ... weiß man sofort, ab wann das Öl bereit ist für Drehzahlen jenseits der 2500 Umdrehungen :)

    Ahja. Gesellen sich im ALFA ROMEO (!!!) Portal jetzt zu den Audi-Bewunderern auch noch "Auto-Bild" Zeitungsleser dazu... Wird immer diverser...

    Früher war eben doch alles besser ... alles hat blind geglaubt, was neutrale, ehrliche Werbekunden-Produktmedien feilboten, sogar Produkte auf Blech und Lack testen, in der klaren Gewissheit, niemand will über den Tellerrand blicken ... und die Konsum-Sklaven halten eisern und preusisch verlässlich die Käfigstür von innen zu.

    wer Alfa schwört darf würdiger Alfa-Sklave sein :joint: kein Auto, kein Bild, keine falschen Götzen können daran etwas ändern

    Vermutung:

    Die Transponder in den Schlüsseln werden nicht erkannt. D.h. ich würde als erstes prüfen, ob am Zündschloss (Empfängermodul) die erforderliche Induktionspannung anliegt. Diese Spannung sollte vom Steuergerät "Alfa Romeo Code" zur Verfügung gestellt werden.

    Wird mit der Kontrolleuchte "Code" zeitgleich auch die Warnleuchte "Einspritzung" angezeigt?

    ist das bei Alfa so, dass wenn der Transponder falsch oder nicht erkannt wird, erst gar nicht der Startvorgang eingeleitet und dann nach 1 Sek. wieder abgebrochen wird? Bei VAG Fahrzeugen ist das so, Fahrzeug zündet und stirbt dann aber sofort wieder ab.

    Falls das bei Alfa erst gar nicht ermöglicht wird, passt die Transponder-Vermutung ... Batterie -> Schlüssel -> ok? Sicherungen alle ok?

    Ich habe jetzt gesucht aber keine Werkstatt-Empfehlungsecke im Forum gefunden. Falls hier falsch bitte netterweise verschieben, DANKE!

    Da ich mich wieder Richtung Mittelfranken, Raum Nürnberg und Umgebung orientiere, frage ich in die Runde, wer eine freie Werkstatt oder auch Vertragshändler für Alfa kennt, wo man sein Fahrzeug beruhigt zur kompetenten Reparatur abgeben kann.

    Ist ja immer von Vorteil, wenn nicht jeder eine Odysee an Werkstatt-Erfahrungen in seinem Landkreis durchleben muss :)

    herzliche Grüße und Dank

    danny

    Die Motoren haben eh einen kleinen ÖlKühler/wärmer zwischen motor und ölfilter verbaut ist der im Kühlwasserkreislauf ist

    den kenn ich gut ... "schei...-teuer" und das Gehäuse weitet sich im Laufe der Zeit, ist aber trotzdem dicht ... diese Kühler-Würfel gibts in verschiedenen Größen, darum meine Überlegung einfach einen größeren dazwischen packen.

    Mir sagt aber gerade ein Kollege, dass es ähnlich wie beim Ölfilter um die Flussgeschwindigkeit geht, die irgendwie bauartbedingt erforderlich ist ... es ist doch doof, wenn Motoren zu heiss werden, nur weil man sie fordert und der Hersteller dafür keine adäquate Lösung hat.

    also müsste man die Motoren etwas kühler kriegen ... oder?

    Bei Jaguar weiß ich, dass wir immer den Umbausatz aus England verbaut haben, um die Motorkühlung und den Kompressor spürbarer zu verbessern und der Umbausatz war so ausgetüftelt, dass der Motor dennoch seine gesunde Motortemperatur erreichte, aber bei Vollgasfahrten oder Landstraßen-Spaß nicht zu heiss wurde.

    ich glaube es gibt schon einen Thread bezüglich Ölkühlung verbessern oder?

    Dürfte doch nicht so schwer sein, einen ordentlichen Ölkühler zu montieren, wobei das ja auch abstimmt sein müsste.