Posts by Danny

    Im 156 brauchst du die Klima nicht?

    Dann musst du ja Hardcore drauf sein :joint:

    In oller Zicke und vor allem im GTA gehst du im Sommer ein ohne Klima :S

    Ich fahre seit vielen Jahren ohne Klima ... vielleicht haben 10 Jahre Afrika dazu beigetragen Hitze anders zu empfinden, vorallem solange sich die Fenster öffnen lassen :-)

    Vielleicht stelle ich den "Bock" jetzt für ein paar TAge/Wochen zur Seite ... denn aktuell geistern Gedanken an "verkaufen" durch den Kopf. Geschuldet der Freude endlich das gute Stück eine Weile auf den Straßen genießen zu können.

    Vor der Reparatur kein Kühlmittelverlust, kein hartes Metall-Klacken des Klimakompressors.
    An der Überholung -> Zahnriemen, Keilriemen, Hydros, Querlenker & Co kann es ja kaum liegen ... zudem ich das bei so einigen Autos wie Audis, Jags usw. schon seit Jahren getan habe und selten bis nie bis dato unbekannte also neue Probleme danach auftauchten.

    Ist ja gerade so, als ob dieser 156 lieber repariert als gefahren werden will ... irgendwann ist mal Schluss ... das Geld ist auch sehr gut in einem anderen 159 Q4 angelegt ... ich überlege halt momentan was ich jetzt mit dem 156 mache.

    Noch mehr Werkzeug, wie Druckverlusttester, Kompressionstester usw. kaufen?

    Moin :-)

    Ist der 156 JTS 2L bekannt für Kühlmittelverlust bzw. Kopfdichtung?

    Es hat den Anschein, jetzt wo nach und nach repariert wurde, dass immer mehr Zickereien auftauchen, auf das es nach Fass ohne Boden riecht und irgendwann muss man ja die Reissleine ziehen. Erfahrungen habe ich ja nun so einige machen dürfen.

    2L JTS 173tkm ... verliert ca. 100 ml Kühlmittel auf ca 300km ... Abgas riecht und sieht weder nach Kühlmittel verbrennen aus, noch sind irgendwelche Schläuche undicht. Ich komme vermutlich um den Kühlmittel-/Kopfdichtungstest nicht herum. Ist der positiv muss ich stark überlegen ob ich mir eine ZKD antue.

    Kupplung vom Klimakompressor macht grantig metallisch laute Töne beim Einschalten der Klima ...

    Kann man die Kupplung tauschen ohne den Kühlkreislauf öffnen zu müssen?

    Schade, dass es keinen Keilriemen für diesen Motor gibt, wo kein Klimakompressor angetrieben wird.
    Ich brauch das Kältedingens nicht ... Ballast & PS Fresser

    Die gemessenen 82.87 mm (im Schnitt) ergeben sich quer (90°) zum Bolzen im unteren Bereich des Kolbenhemdes?

    Mit welchem Messinstrument wurde die Abweichung von ca. 0.06 mm gemessen?


    (Bitte nicht als Kritik werten. Ich möchte Dich nur davor bewahren, dass Du im Falle einer Reklamation vor die Wand läufst)

    TOP Hinweis :-)

    Gesetzt den Fall alles ist korrekt ... woher kommt dann der Liter Mehr-Ölverbrauch?

    Bei den QUerlenker VAG sind die oberen und unteren Buchsen einvulkanisiert, deswegen müssen laut Elsa auch die oberen Querlenker in einer Grundstellung von "ich glaube" 41mm zum Bezugspunkt der Stoßdämpfer-Dreiecksplatte justiert und angezogen werden.

    Bei den unteren Querlenkern verstehen das Kleinkinder, da die Buchse auf 50% nach unten und 50% nach oben ausgelegt ist. Wird im ausgefederten Zustand angezogen federt es um 50% zuviel und sie reissen zügig. Den Fehler machen nicht nur Privatschrauber mangels Wissen und Ideen, aber auch Werkstätten. Hatten wir alles schon erlebt.

    Bei den unteren Querlenkern beim 156 haben wir ja das Gelenk vorne am Radlagergehäuse, wo eingefedert ausgefedert keine Rolle spielt. Dann die Buchse zum Stoßstämpfer, wo es Sinn macht eingefedert anzuziehen (was auch gemacht wurde).
    Und wir haben am unteren Querlenker die 4 Schrauben innen, da wüsste ich nicht, was ein-/ausgefedert einen Unterschied machen sollte. Die Schrauben haben meines Erachtens keine "Wirkung" auf die Buchsen.

    Bei den oberen kleinen Querlenkern ging ich davon aus, dass sie nicht vulkanisiert sind, Metallbuchse in Gummi und auch der Gummi nur gesteckt ist und bei reichlich, synthetischer Fettung ... die Stellung beim anziehen egal sei.

    Aber dem scheint ja nicht so. Ich werde ja sehen, ob das nochmalige Lösen der Schraube obere Querlenker auf der Grube Ruhe bringt oder nicht. Wenn nicht, müssen die nochmal raus, Schaeffler-Fett entsorgt und neues PTFE Fett rein.


    und wie das bei Mazda ist, findet sicher Freude in Marken fremder Rubrik, mich ärgert das sehr laute Knarzen beim Alfa :-)

    Unabhängig davon, dass bei jedem ernstzunehmenden Autohersteller in den Werkstatt Handbüchern IMMER drin steht, welche Schrauben AUSSCHLIESSLICH im eingefederten Zustand anzuziehen sind. Selbst der Anzug der Radnaben-Mutter hat ein Prozedere, welches wenn nicht eingehalten wird, zu Schaden führen kann (selbst erlebt).

    Die Konstruktion von vulkanisierten Buchsen sowie deren Funktionsweise ist selbsterklärend und nicht so konstruiert, dass Privatpersonen mit aufgebocktem Bock das anziehen im eingefederten Zustand erspart bleibt.

    Es gibt Auffahrrampen für schmalen Taler, sogar mit Lift-Funktion, wo man so etwas immer noch souverän meistern kann, oder jemand mit Grube. Selbst Werkstätten ohne Scherenhubbühne, können Abstand Radnabe <-> Kotflügel messen und dann mit einem Getriebeheber den eingefederten Zustand präzise erzeugen.

    Warum poste ich hier nochmal?

    Jetzt wo mein JTS antriebstechnisch wieder tiptop ist, haben die Probefahrten mir so richtig die Laune verdorben.

    Es knarzt dermaßen jämmerlich, dass ich das gute Stück für ein paar Tage zur Seite stelle, bis ich wieder Lust habe, dies zu korrigieren.

    Es sind die kleinen oberen Querlenker, die ich dummerweise im ausgefederten Zustand angezogen hatte.

    Ja, sie sind ab Werk (FAG/Schaeffler) mit synthetischem Fett inflationär gefettet.
    Ja, es sind Metallbuchsen in Gummibuchse, nicht vulkanisiert.

    Und trotzdem knarzen sie wie Bolle ... einfach nur widerlich zu fahren.

    Ich werde sie auf der Grube nochmal lockern und dann anziehen, mal sehen ob es dann aufhört.
    Wenn nicht, müssen sie wieder raus und mit anderem Fett versehen werden, wobei ich mir nur schwer vorstellen kann, dass Schaeffler davon keine Ahnung hat.

    Stoßdämpfer-Schrauben wurden eingefedert angezogen.

    FAZIT:

    - Obere Querlenker mit synthetischem Fett gut einfetten und nicht auf die Einfettung des Hersteller blind vertrauen.
    - Obere Querlenker Schrauben sowie Stoßdämpfer-Schraube -> untere Querlenker im eingefederten Zustand anziehen.

    wieder was gelernt ...

    Los Jungs, holt schon mal Teer und Federn… :joint:

    nicht mein Humor ... man darf sich also Fremdfabrikate in der sogar dafür richtigen Rubrik posten sparen


    AGR dicht ... sowieso :like:

    Die Elsa Einträge sehe ich kommende Woche, dann weiß ich exakt was alles planmäßig und außerplanmäßig am VAG Fahrzeug gemacht wurde.

    Dieselpumpe und AGR Ventil wurden 2019 nagelneu getauscht

    Ab 2004 wurde es besser mit den Nockenwellen und Gedöns wurde mir gesagt, darum habe ich zugegriffen. Der Preis war verlockend und Madame wollte als Hunde-Daily-Driver exakt diesen Silberjungen.

    Abläufe Klima? Du meinst im Innenraum, der Stopfen ... hinten Mitteltunnel?
    Vorne im Wasserkasten ist alles gereinigt, Steuergerätekasten & Pollenfilterkasten mit Silikon abgedichtet und die Gummi-Ablaufstopfen entfernt.

    Nach Kernreinigung bekommt er flotte Bremsen vorne/hinten neu, dann ist Madame auch sicher unterwegs.

    2 Top Tipps:

    Um die letzten 2cm eindrehen zu können, habe ich seit gestern 23h jede denkbare Variante ausprobiert und die Feder drückte immer wieder die Zahnräder nach hinten und dann lässt sich der Phasenversteller nicht vollständig schliessen, um den Segering anzubringen. Irgendwann, wenn man das auf seinen Oberschenkel und seinen zwei Händen wieder und wieder probiert, spürt man das :-)

    Dennoch, folgendes hat heute funktioniert und ob das mit dem Öl & Co dazu beigetragen hat oder nicht, es hat funktioniert.

    a) ich habe Motoröl in den Phasenversteller gekippt
    b) ich habe die Zufuhrlöcher in der NW mit selbstverschweissendem Band geschlossen
    Der Gedanke dahinter war, wenn ein bißchen Öl von hinten (Zahnräder Phasenversteller) gegenhält bleibt das vordere Zahnrad länger vorne, um dann eingedreht werden zu können

    c) NW mit Feder eingeführt, Zahnräder auf Spannung gehalten und etwas heraus gedreht und dann in einem Sitze und vorallem "Dreh" beides zusammen gefügt. Keine Gewalt & Co notwendig.

    Danach beides auf Spannung mit der einen Hand halten und mit der anderen den Segering mit Segeringzange einführen.
    Kontrollieren, dass der Segering auch richtig eingerastet ist.

    Top Tipp 2:
    Wenn die Hände voller Motoröl eingeweicht sind, kommt die Waschpaste von Protec optimal. Der Firmensitz ist bei uns paar Kilometer um die Ecke und deren Waschpaste (4 Liter nur 13,90€) sowie Additive sind richtig gut und bezahlbar.

    als neues Hundeauto für die Frau des Hauses gab es vorgestern vollkommenes Understatement, in Form eines Superb.

    Umfangreiche Ausstattung, aber nicht ganz an "volle Hütte", aber dafür ordentliche Diesel-Bums-PS unter der Haube.
    163PS aus stolzen 2,5 Litern und 350 Gummi-radierer-Newtonmeter.

    Zweiter Hand mit nur 173500km, Scheckheft, Dieselpumpe & AGR 2019 freundlicherweise vom Vorbesitzer getauscht.
    Innen makellos bis auf wenige Softlack-Materialschwächen.


    Rostfrei, AHK, weiße 18 Zöller, schwarzes Leder und natürlich Multimedia Headunit mit damaligem SKODA Navi und 6 fach CD Wechsler der kein mp3 lesen kann :-)

    alles in allem ein idealer Daily-Driver für "mit Hund" und "auf Wald und Wiese", gerne auch mal zum unauffälligen Rutsch an die Ostsee oder einen Hänger anzurren.

    Erhält gerade einen Säuberungskernsanierung, innen und außen.
    Abdichten der Bereiche Pollenfilterkasten & MSG Kasten, damit hier kein Wasser rein läuft, plus entfernen der Gummistopfen unter Batterie und Bremskraftverstärker für idealen Wasserabfluss im Wasserkasten. Alle Filter, Flüssigkeiten neu, Injektorenkur & Co.

    Fährt sich wie ein Dampfer und sieht von außen aus wie popeliger Skoda ... herrlich

    :-)

    Moin,
    hat jemand schon mal einen Phasenversteller zerlegt und wieder zusammen gebaut?

    Innere Zahnräder soweit wie möglich heraus drehen, Kurbelwelle einführen und auf die letzten Zentimeter dann Phasenversteller verdrehen, dann rastet er komplett ein. Soweit die Praxis erfolgreich ohne Feder.

    Welchen Trick gibt es jetzt MIT DER FEDER :kopfkratz:

    Ist die fette Feder mit im Spiel drückt diese immer kurz vor knapp die inneren Zahnräder zurück und es lässt sich der letzte Dreher nicht vollziehen.

    Wer hat Lösung, Tipp, Rat?

    :-) DANKE !

    sonnige Grüße aus dem "Sperrgebiet"

    orientiere dich am Original-Querschnitt ...

    Zitat aus einem anderen Forum:

    Quote

    Damit der Zündfunke exakt so abläuft, wie es von den Motorenentwicklern vorgesehen wurde, kommt es auf die Abstimmung zwischen Zündspule, Zündkabeln und Zündkerzen an, und zwar in allen deren Eigenschaften. Wird ein Element verändert (z.B: Zündkabel in Querschnitt oder Länge oder Beschaffenheit von Leitungsseele oder Graphit-Ummantelung), dann weicht das Ergebnis vom Soll ab. Folge: irgendwas zwischen hohem Kerzenverschleiß, schlechterer Verbrennung bis hin zu Fehlzündungen.