Posts by baumschubser171

    Bin ich ein echer Alfista? Nein...

    Ich fahre, was ich will - ohne Rücksicht auf die Marke. Spaß soll es machen und - im Fall meines Alltagsautos - zuverlässig und bequem sein.


    Warum habe ich mir dann nach dem 147 einen Bimmer geholt? Ganz einfach...

    Der Diesel im 147 war und ist über jeden Zweifel erhaben. Trotz Mehrleistung auf dem Papier macht der Bimmer-Diesel nicht so viel Spaß wie der JTD, und das liegt nicht nur an der Wandlerautomatik. Aber der 147 war etwas eng...


    Was dann, einen 156? Kam nicht in Frage. Zu alt, keine grüne Plakette, Rostproblematik. Ich wollte was haben, wo ich mich reinsetzen und fahren kann. Einen 159? Mit dem 1,9er zu träge und die 2,4-Besitzer meinten zu der Zeit noch, sie hätten da Garagengold. Eine Giulietta? Noch nicht in meiner Preisklasse gewesen. Bei ~60tkm p.a. und einer Haltezeit von maximal drei Jahren gebe ich keine 10k€ für ein Auto aus. Schmeißt man jetzt noch Navi und Automat in den Pott, wird die Luft bei Alfa extrem dünn...


    Mein letzter Firmenwagen war ein 2017er Mondeo. Ich hätte auch eine Giulia nehmen können. Habe ich aber nicht. Warum? Ganz einfach. Die Leasingkonditionen wären vergleichbar gewesen, aber für eine ähnliche Ausstattung hätte ich bei AR einen Listenpreis von 53k€ gehabt. Und für die steuerliche Bewertung von Dienstwagen ist nun mal nur der Listenpreis ausschlaggebend. Für den ollen Ford habe ich dank meines Arbeitsweges schon einen realen (!) Netto-Abzug von fast 540 Kröten jeden Monat gehabt - und um dann noch mehr für einen Alfa zu bezahlen, muss z.B. Infotainment und Ausstattung der Assistenzsysteme, Lichttechnik etc. auf der Höhe der Zeit sein. Ich soll noch mehr zahlen und bekomme weniger? Was für ein Deal, das würde auch ein "echter Alfista" (wer definiert überhaupt, was echt ist?) bei seinem Kühlschrank, Fernseher etc. nicht mitmachen... Aber bei einem Auto schon??


    Fazit:

    Ich mag die Autos immer noch - aber wenn man als Hersteller sein Portfolio immer weiter zusammenstreicht und fast nur Nischen besetzt, gibt es eben auch immer weniger Käufer. Design, bla bla... Mal ganz rational betrachtet entscheiden eben viele auch nach Preis-Leistung - und die passt nicht wirklich.


    Und wenn ich deswegen kein Alfista bin - ich habe meine Alfas nie mit dem Anspruch gekauft, das Etikett tragen zu dürfen.


    Eins noch hinterher: ich habe deswegen noch einen Mini gekauft, weil der GTA mir nicht das bietet, was ich als Spaßfahrzeug gesucht habe. Ich habe beide gefahren, auch den GTA mehrfach (147 und 156). Der Mini ist etwas ganz anderes. Ich will die beiden nicht vergleichen, das kann man auch nicht - es sind zwei grundverschiedene Autos. Aber auch als Spaßgerät kaufe ich nichts, was ich nicht wirklich haben will, nur um irgendeine Markenfahne hoch zu halten - zumal der Kauf von Gebrauchtwagen, für die überwiegend schon keine Ersatzteile mehr verfügbar sind, den Hersteller weder jucken noch retten würde.


    Das waren meine 2 Cent...

    Dann ist der nächste Schritt, eine fähige (!) Fachwerkstatt aufzusuchen. Nicht umsonst sind Arbeiten am Airbagsystem nicht unterwiesenen und fachkundigen Leuten untersagt...


    Sorry, aber dementsprechend werde zumindest ich Dir keine Anleitung geben. Kein Nerv, dass Dir auf einmal 150g Stoff vor der Nase hochgehen.

    Das Lenkgetriebe? Wegen der Airbagleuchte? Der soll mal aufhören, seine eigenen Arxxxhaare zu rauchen :joint:


    Maximal kann er die Lenksäule gemeint haben, und da gehen auch keine Kabel durch. Die gehen auch nicht durch den Schleifring, sondern durch die Wickelfelder. Die kann theoretisch hinüber sein - das würde aber nicht erklären, warum dann zwei Knalltüten abgeschaltet werden.


    Lass den Fehlerspeicher nochmal auslesen, nimm einen Ausdruck mit und poste dann mal die genauen Fehlercodes.

    Verdammt :fail:

    Das kommt davon, wenn man den Text einfach so kopiert, sorry.


    Gelaufen hat das Ding knapp 200tkm, nagel mich nicht auf die letzen 50 fest. In meinem Kaufvertrag stehen 198470, ich hab vielleicht weitere 350 damit gefahren - mehr nicht. EZ ist März 1997.


    Der Karton stand erst 3 Monate im Freien, seitdem trocken, überdacht und abgeschlossen.

    Mahlzeit,


    nach langer Ignoranz des Problemkartons muss er nun weg. Das Ding taugt nur als Teileträger oder für einsame Abende, wenn man die nicht besser zu füllen weiß.


    Eins ganz deutlich, für alle die sich noch an die Geschichte des Autos erinnern können: ich möchte das Ding verkaufen. Ich möchte NICHT die Geschichte (wieder) diskutieren. Ich möchte NICHT über das, was damals damit einher ging, reden. Klemmt es Euch bitte von vornherein.


    Angeboten wird ein Alfa Romeo Spider 916 als Bastlerfahrzeug / Teileträger. Keine Klima, manuelles Verdeck. Schwarzes Vollleder. Die Fahrertür weist eine Beschädigung auf, schließt aber noch. Nur ein Schlüssel vorhanden. Papiere komplett.


    Ich habe das Auto selbst in 2015 gekauft. Als ich es 3 Monate später angemeldet habe, ist mir direkt auf der ersten Fahrt der Flachriemen um die Ohren geflogen. Ganz deutlich sei hier gesagt, dass ich den Wagen selbst bei laufendem Motor auf den Seitenstreifen gefahren habe. Ich habe den Motor ausgemacht. Ich habe ihn auch wieder gestartet, um das Auto aus eigener Kraft auf den Abschlepper zu fahren. Also NEIN, der Zahnriemen ist NICHT gerissen und die Steuerzeiten sind NICHT verstellt.


    Seitdem steht das Auto und wartet darauf, wieder aufgebaut oder geschlachtet zu werden. Letzte HU war im Januar 2015, da ohne Mängel. Der Wagen ist NICHT fahrtüchtig. Zahnriemen und Ölwechsel müssen minimum gemacht werden, bevor man den Motor startet...


    Das Fahrzeug wird ausdrücklich als defekt zum Wiederaufbau oder Ausschlachten verkauft. Garantie und Gewährleistung sind ausdrücklich ausgeschlossen. Probefahrt nicht möglich. Nochmal ganz deutlich, das Auto wird als TEILETRÄGER angeboten.


    Also nochmal GANZ deutlich:

    Das K*ckf*ss steht seit 5 (in Worten: FÜNF) Jahren. Schlachten oder als Hobby für Garagen-Nachmittage kaufen, mir egal.

    NEIN, ich habe kein Interesse am Wiederaufbau.

    NEIN, ich habe kein Interesse daran, selbst zu schlachten.

    NEIN, ich verkaufe keine Einzelteile.

    NEIN, es gibt keinen Motorstart und keine Probefahrt - es sein denn, vorher wurde der Kaufvertrag unterschrieben und die Krötenwanderung hat stattgefunden. Dann kann der neue Besitzer mit dem Ding natürlich machen, was er möchte.


    EDIT: Preisangabe vergessen, ich Voll*d*ot :fail:

    VHB 800 Teuronen. Keine Teppiche, keine Kamele. Ehefrauen nehme ich auch nicht in Zahlung. Höchstens ein Tauschhandel gegen irgendwas, dass mich interessiert.

    Da steht VHB - aber bitte realistisch bleiben. Bei 50 Kopeken bietet mir der lokale Altmetall-Dealer schon mehr.


    Kaufen oder ich lasse den Karton im Frühjahr vom Schrott-Mufti abholen. Ich wills vom Hals haben.


    ...und für alle, die sich fragen "Wie kann man nur so eine Verkaufsanzeige schreiben": ich möchte einfach einen "zu guten" ersten Eindruck vermeiden. Ich bin auch schon teils mehrere hundert Kilometer gefahren und habe dann auf einmal vor einem Haufen Sondermüll gestanden - das möchte ich anderen hier nicht zumuten.


    Fragen? Fragen!


    DSC_0188.jpgDSC_0189.jpgDSC_0227.jpgDSC_0228.jpgDSC_0229.jpgIMG_0276.jpgIMG_0277.jpgIMG-20150227-WA0002.jpgIMG-20150227-WA0004.jpgIMG-20150227-WA0006.jpgIMG-20150318-WA0000.jpg

    https://www.kenwood.de/car/mul…a/moniceiver/DMX8019DABS/


    Hab ich in unseren Polo eingebaut.

    Standard-DoppelDIN - wie die meisten Aftermarket-Kisten.

    Kein Navi, aber durch CarPlay und Android Auto (beide auch wireless!) hat man immer Google Maps oder das Navi seiner Wahl dabei. Musik vom Handy etc...

    2 USB-Anschlüsse, DAB+, ein Haufen Möglichkeiten für Kameras etc...


    Von den "etablierten" im Moment das, was ich in Sachen Preis-Leistung für das beste halte (und das als alter Alpine-Fanboy).


    Android-HU's halte ich mich raus, ist nicht meine Welt. Ich will eine HU haben, die gut funktioniert und gut klingt - ohne, dass ich erst tausend Apps laden oder ein Custom-ROM einspielen muss. Jedem sein Spielzeug...

    Dann hör auch auf, Dir über die Adapterringe bzw. deren Material Gedanken zu machen, wenn es nicht Emma-konform werden soll :D


    Mal ehrlich, bis die Resonanzfrequenz des Materials erreicht ist oder Du aus der Ecke störende Töne bekommst, rappelt schon der Rest der Türverkleidung.